Sportschau Logo
  • EinsitzerOberhof10:4516.01.09:10
  • ZweierbobSt. Moritz16.01.09:30
  • SlalomFlachau12:3016.01.09:30
  • HS 104, Teamsprint 2x7.5kmVal di Fiemme13:3016.01.10:00
  • Riesenslalom (Ersatz für Maribor)Kranjska Gora14:0016.01.11:00
  • DoppelsitzerOberhof13:5016.01.12:30
  • Staffel 4x6kmOberhof II16.01.14:45
  • HS 140 TeamZakopane16.01.16:15

X Nordische Kombination | HS 104, Teamsprint 2x7.5km (Männer) Val di Fiemme | 16.01.2021 | 10:00/13:30

Liveticker

14:14
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Teamsprint der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme. Weiter geht es morgen mit einem weiteren Einzelbewerb. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
14:13
Norweger geschlagen
Geschlagen indes sind die Dominatoren der letzten Saison. Die Norweger hatten heute nichts mit den Podestplätzen zu tun und landeten mit beiden Teams jenseits der Top 3, wenn es auch für Norwegen I zum Ende noch einmal eng wurde. Klar ist aber auch, dass heute mit Oftebro und Riiber zwei starke Athleten gefehlt hatten.
14:11
Österreich II fällt noch zurück
Österreich I konnte heute ebenfalls eine starke Leistung abliefern und weder auf der Schanze noch auf der Loipe erlaubten sich Johannes Lamparter und Lukas Greiderer große Fehler. Österreich II war lange in der Verfolgergruppe mit dabei, musste letztendlich aber abreißen lassen und am Ende wurde es Platz acht in einem engen und hochspannenden Rennen.
14:10
Starke deutsche Teams
Die deutschen Duos können auf einen guten Wettkampftag blicken. Deutschland I mit Fabian Rießle und Eric Frenzel war schon auf der Schanze gut dabei und ließ sich auch im anschließenden Langlauf nicht lumpen. Insbesondere Eric Frenzel sorgte mit kleinen Antritten immer wieder dafür, dass die Spitzengruppe sich über das Rennen immer mehr verkleinerte. Rießle entschied anschließend den Zielsprint für sich. Deutschland II wäre fast auch auf dem Podest gelandet, am Ende unterlag Julian Schmid aber ganz knapp im Duell mit Eero Hirvonen. Dennoch dürften auch Johannes Rydzek und Julian Schmid heute zufrieden auf den Tag blicken.
14:07
Deutschland I holt den Sieg!
Es läuft auf einen Zielsprint heraus! Wer kann für sein Team den Sieg einlaufen? Es ist Fabian Rießle für Deutschland I! Auf den letzten Metern kann er doch noch an Lukas Greiderer vorbeiziehen und sichert den Sieg für Deutschland I. Österreich I darf sich über Platz zwei freuen. Das Duell um Platz drei entscheidet im Duell mit Deutschland I das finnische Duo mit Herola und Hirvonen für sich.
14:05
Greiderer versucht wegzukommen!
Fabian Rießle setzt den Antritt, am Ende ist es aber Greiderer, der am Anstieg an die erste Position gehen kann. Auch ein kleinerer Stolperer bringt ihn da nicht aus Tritt! Rießle aber ist weiterhin ganz nah dran!
14:04
Es wird taktiert
Auf der letzten Runde wird sich jetzt erst einmal wieder beschnuppert und Fabian Rießle nimmt deutlich das Tempo raus. Auch Julian Schmid hat in der zweiten Gruppe kein großes Interesse, jetzt schon hohes Tempo zu gehen.
14:04
Letzter Wechsel
Es geht zum letzten Wechsel! Um den Sieg kämpfen heute Deutschland I und Österreich I für die Rießle und Greiderer auf der finalen Runde sind. Dahinter fightet Deutschland II mit Julian Schmid gegen Finnland I und Norwegen I um den dritten Platz.
14:03
Verfolgergruppe wird gesprengt!
In der Verfolgergruppe geht es ebenfalls hoch her auf der vorletzten Runde in diesem Rennen und für Norwegen II und Japan I heißt es jetzt abreißen lassen. Auch Österreich II mit Johannes Klapfer kann nicht mehr mitgehen.
14:01
Frenzel setzt den Angriff
Eric Frenzel versucht's am Anstieg, doch so leicht lässt sich Johannes Lamparter nicht abkochen. Der Österreicher klebt ihm an den Hacken und ist aktuell nicht abzuschütteln!
14:00
8. Wechsel
Deutschland I und Österreich I sind zurück in der Wechselzone. Eric Frenzel und Johannes Lamparter werden auf ihre letzte Runde geschickt und vielleicht kommt jetzt schon ein kleiner Angriff von einem der Teams. Für die Konkurrenz geht es nur noch um den letzten Platz auf dem Podium.
13:56
7. Wechsel
Vorne hat sich nichts geändert und Deutschland I und Österreich I kommen gemeinsam in die Wechselzone. Norwegen I indes wurde auf der Runde geschluckt und es wird einen spannenden Fight um den letzten Platz um das Podium geben. Hier rausgefallen ist einzig Japan II.
13:55
Herola macht Dampf
Ilkka Herola setzt sich wieder an die Spitze der Verfolgergruppe und versucht nun alles, damit die Gruppe die Lücke zum dritten Platz schließen kann. Dann wird es einige Teams geben, die für den Podestplatz heute in Frage kommen.
13:52
6. Wechsel
Österreich I und Deutschland I sind bereits wieder mit der Runde fertig und kommen zum sechsten Wechsel in diesem Rennen. Jørgen Gråbak hat für Norwegen I nicht wirklich aufholen können und es bleibt bei 17,7 Sekunden Rückstand. Scheint, als müsste sich das Duo so langsam nach hinten orientieren. Knapp 15 Sekunden beträgt der Abstand zur großen Verfolgergruppe.
13:50
Man ist sich einig
Deutschland I Und Österreich I kommt jetzt zugute, dass man sich einig ist und hier keine große Diskussion ausbricht, wer die Tempoarbeit machen soll. Aktuell macht die Lukas Greiderer, Fabian Rießle klemmt sich in dessen Windschatten.
13:49
5. Wechsel
Eric Frenzel und Johannes Lamparter sind zurück im Stadion und übergeben nach einer bärenstarken Runde mit guten Vorsprüngen zu den Konkurrenten! 18,5 Sekunden haben Deutschland I und Österreich I zu Norwegen I herausgelaufen. 29 Sekunden zurück liegt die zweite große Gruppe um Deutschland II und Österreich II.
13:47
Der Abstand wird größer
Eric Frenzel setzt sich an die erste Position und sorgt jetzt dafür, dass der Norweger immer weiter zurückfällt. Derzeit spricht alles dafür, dass Deutschland I und Österreich I den Sieg unter sich ausmachen, sollten sie nicht zu sehr bummeln auf den finalen Runden.
13:46
Bjørnstad tut sich schwer
Espen Bjørnstad ist der schwächere Laufpart in der ersten Gruppe und in dieser Runde hat der Norweger jetzt richtig zu kämpfen. Es dauert nicht lange, dann ist der Rückstand da und Deutschland I und Österreich I ziehen mit Frenzel und Lamparter weg!
13:45
4. Wechsel
Japan II ist inzwischen von der größeren Verfolgergruppe geschnappt und nun sind dort sechs Mannschaften mit dabei. Norwegen I, Deutschland I und Österreich I laufen derweil weiterhin gemeinsam und absolvieren gerade den vierten Wechsel in diesem Rennen. Nun sind wieder die Startläufer an der Reihe. Die gute Nachricht für diese drei Duos: Die Verfolger haben wieder nicht aufholen können. Aktuell pendelt sich der Abstand bei knapp 23 Sekunden ein.
13:43
Da kommt niemand mehr
Der Blick auf das Zwischenergebnis zeigt auch, dass hier nur noch neun Teams für das Podest in Frage kommen, denn der Abstand der Duos jenseits der Top Ten ist schon recht ordentlich, um hier noch heranlaufen zu können.
13:42
3. Wechsel
Es geht in den dritten Wechsel. Lamparter übergibt für Österreich I nun wieder an Greiderer, für Deutschland ist Rießle auf der Strecke und auch bei den Norwegern ist mit Gråbak der stärkere Läufer aus dem Duo auf den 1,5 Kilometer. Die letzte Runde war in der Spitzengruppe in einem guten Tempo gelaufen und so konnte die zweite Gruppe keine Zeit aufholen.
13:40
Japan II kommt nicht mit
Für Ryota Yamamoto heißt es zur Hälfe der Runde abreißen lassen. Der eher stärkere Springer kann das angeschlagene Tempo an der Spitze nicht mitgehen. Damit war allerdings zu rechnen. So sind es jetzt noch drei Läufer in der vorderen Gruppe.
13:39
Lamparter macht das Tempo
Johannes Lamparter setzt sich an die Spitze der ersten Gruppe und gestaltet jetzt das Tempo. Bummeln darf man hier sicher nicht, denn von hinten drücken einige richtig starke Läufer.
13:38
2. Wechsel
Das Spitzenquartett ist derweil schon wieder im Stadion eingelaufen und kommt zum zweiten Wechsel. Ausgerissen ist aus der Gruppe noch niemand. Die zweite größere Gruppe ist um 23 Sekunden herangekommen. Auch hier ist also noch alles offen.
13:36
Japan I ist eingeholt
Nachdem sich Japan II schon auf der ersten Runde gegen die Konkurrenz von hinten geschlagen geben musste, ist es jetzt auch um Japan I geschehen. Akito Watabe wurde von der Gruppe mit den zweiten Duos aus Österreich, Norwegen und Deutschland eingeholt. Mit dabei ist dort auch Finnland I.
13:35
1. Wechsel
Nach 1,5 Kilometern geht es bereits zum ersten Wechsel. Gemeinsam kommen Deutschland I, Österreich I sowie Norwegen I und Japan II in die Wechselzone. Für Deutschland I ist nun Rießle auf der Runde, die Österreicher schicken Greiderer los und die Norweger sind mit Jørgen Gråbak auf dem Kurs. Mit knapp 30 Sekunden wechselt die zweite größere Gruppe.
13:34
Herola hat schon zugelaufen
Und auch dahinter hat sich eine Gruppe gebildet mit Deutschland II, Österreich II, Norwegen II sowie Finnland I. Ilkka Herola hat da nichts anbrennen lassen und hat die Lücke schnell geschlossen.
13:32
Japan schon geschnappt
Es hat nicht lange gedauert, dann wird Japan II bereits von den anderen Teams geschnappt. Deutschland I, Österreich I und auch Norwegen I haben Yamamoto gerade überholt. Er hängt sich jetzt an deren Fersen und wird versuchen, da dranzubleiben.
13:30
Los geht's!
Es ist angerichtet in Val di Fiemme! Für Japan II ist Ryota Yamamoto unterwegs, aber auch die ersten Verfolger haben ihre Athleten schon in der Loipe. Vermutlich wird es nicht lange dauern, bis Eric Frenzel und Johannes Lamparter zum eher laufschwächeren Japaner Zeit gutgemacht haben, wenn sie nicht sogar schon auflaufen können in der ersten Runde. Für Deutschland II macht Johannes Rydzek den Anfang, bei Österreich II ist Lukas Klapfer in der Loipe.
13:24
Finnland I nicht abschreiben
Nicht abschreiben sollte man auch das Duo Finnland I mit Eero Hirvonen und Ilkka Herola. Das laufstarke Duo wird gleich mit einem Rückstand von 38 Sekunden auf die Jagd gehen. Da dürfte taktisches Laufen vorne heute keine Option sein, denn dann werden Hirvonen und Herola sicherlich zuschlagen.
13:20
Auch Deutschland II und Österreich II dran
Mit Chancen in den Wettkampf gehen auch die jeweils zweiten Duos aus Österreich und Deutschland. Die Duos Schmid/Rydzek und Fritz/Klapfer haben einen Abstand von 33 Sekunden zur Spitze. Wenn vorne gebummelt wird, ist der Sieg drin, ansonsten kann man sich immerhin Chancen auf das Podium ausrechnen. Immerhin sind es gerade mal 22 Sekunden, die zu Österreich I auf dem aktuellen dritten Platz fehlen.
13:15
Enge Abstände nach Sprungdurchgang
Nach dem Springen gibt es an der Spitze enge Abstände und es gibt noch einige Teams, die heute um das Podest mitkämpfen können. In Führung liegt Japan II mit Hideaki Nagai und Ryota Yamamoto, die allerdings aufgrund der Laufschwäche nur Außenseiter sind. Deutlich mehr Chancen dürfen sich Deutschland I mit Frenzel und Rießle (+9 Sekunden) und Österreich I mit Greiderer und Lamparter (+11 Sek.) machen, die als erste Verfolger den Langlauf beginnen werden. Heißer Kandidat ist auch Norwegen I mit Gråbak und Bjørnstad, die einen Abstand von 16 Sekunden haben.
13:08
Willkommen zurück!
Willkommen zurück beim zweiten Teil des Teamsprints der Nordischen Kombinierer. Nach einem engen und spannenden Springen wartet nun der Langlaufpart auf die Teams. Um 13:30 Uhr geht's los!
10:58
Um 13:30 Uhr geht's weiter!
Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Nordischen Kombination in Val di Fiemme. Weiter geht es um 13:30 Uhr mit dem Langlauf. Die Ausgangslage verspricht einiges an Spannung!
10:57
Österreich II ebenfalls dabei
Bei den Österreichern ist neben dem ersten Duo auch das zweite Team mit Martin Fritz und Lukas Klapfer gute Sprünge zeigen und sich so im Kampf um die Podestplätze halten. Das Duo wird später gleichzeitig mit Deutschland II in die Loipe gehen und hat damit gute Laufpartner, mit denen es nach vorne gehen könnte.
10:54
Auch Deutschland II in Schlagdistanz
Deutschland II mit Johannes Rydzek und Julian Schmid ist nach dem Sprungdurchgang ebenfalls noch mittendrin im Geschäft und hat nur 33 Sekunden Rückstand zu Japan II aufzuholen. Zu Platz zwei sind es gar nur 24 Sekunden, die dem Duo fehlen. Ein Rückstand, den die beiden durchaus aufholen können.
10:52
Japan II führt zur Halbzeit
Nach dem Sprungdurchgang hat sich Japan II gegen die Konkurrenz durchsetzen können, aber nicht absetzen. Mit nur neun Sekunden Vorsprung dürfte es für Hideaki Nagai und Ryota Yamamoto eigentlich unmöglich sein, diese Position auch im Langlauf zu halten. Erste Verfolger sind Eric Frenzel und Fabian Rießle von Deutschland I. Österreich I mit Lukas Greiderer und Johannes Lamparter liegt auf Platz drei und hat elf Sekunden hinter dem japanischen Duo.
10:48
Deutschland I
Fabian Rießle setzt für Deutschland I den Schlusspunkt in dem heutigen Sprungdurchgang und auch bei ihm gibt es einen weiten Satz zu bestaunen, der vor allem richtig hohe Noten einbringt. Die machen dann den Unterschied im engen Fight um die Plätze. Auf Rang zwei kommt Deutschland I raus. Der Abstand zu Japan II liegt aber nur bei neun Sekunden und dürfte schnell zugelaufen sein.
10:46
Norwegen I
Auch Espen Bjørnstad ist jetzt unter Druck und muss einen guten Sprung zeigen, um hier sein Team im Geschäft zu halten. Am Absprung kommt er gut durch und auch im Flug gibt es nur wenig auszusetzen. Nach 104,5 Metern rangiert sich Norwegen I mit 16 Sekunden Abstand auf der dritten Position ein.
10:45
Österreich I
Es gilt für den zweiten Mann von Österreich I. 104 Meter bräuchte er, damit es an Japan I vorbeigeht. Mit 101,5 Metern kann Lamparter diese Weite nicht bringen, aber mit elf Sekunden Abstand ist man dennoch mitten im Geschäft, denn Japan II dürfte seine Führung nicht halten können, dafür sind sie zu schwach in der Loipe.
10:44
Japan I
In der Probe war Akito Watabe das schwächere Glied im Brüder-Duo Japan I, da dürfte es ihn jetzt wenig schmecken, dass er erst einmal wieder runter muss, da der Wind außerhalb des Korridors ist, in dem eine Freigabe erfolgen kann. Als es dann losgeht lässt er dann tatsächlich ordentlich was liegen mit 96,5 Metern. 19 Sekunden fehlen nun zu Japan II.
10:42
Finnland I
Ilkka Herola hat auch noch nicht aufgegeben und auch bei dem laufstarken Finnen steht am Ende eine richtig starke Weite zu Buche, die dafür sorgt, dass er im Auslauf ein breites Lächeln auf den Lippen hat. Mit 102,5 Metern und hohen Noten in der Haltung bringt er die Finnen wieder näher heran an die anderen Teams. 38 Sekunden sind es aktuell zur Spitze und nun heißt es warten, was die übrigen vier Athleten noch abliefern können.
10:41
Italien I
In den Trainings war Alessandro Pittin hier gut dabei, in Wettkampf konnte er es aber noch nicht umsetzen. Heute macht der Routinier aus Italien das viel besser und mit einem schönen Sprung geht es bis auf 100 Meter hinunter. Wo kommt Italien I nun raus? Platz sechs mit 58 Sekunden Abstand.
10:40
Tschechien
Für Jan Vytrval geht es nicht viel weiter und so heißt es auch für die Tschechen die Chance auf ein gutes Ergebnis im heutigen Wettkampf verloren geben. Nach nur 92,5 Metern liegt das Duo nun 1:21 Minuten zurück. Rückstände, die sie nicht auflaufen können.
10:38
USA I
Jasper Good war gestern auf der Schanze richtig gut dabei, heute muss er kleinere Brötchen backen und bei mehr Rückenwind kommt er mit einem sehr steil angesetzten Sprungstil nicht viel weiter als 92,5 Meter. Mit 52 Sekunden reiht sich das Duo für den Augenblick auf Position fünf ein, aber da kommen ja noch einige.
10:37
Frankreich I
Noch weiter zurück liegt nur Frankreich I, bei denen nun Laurent Muhlethaler seinen Sprung absolviert, denn sein Teamkollege wurde vorhin aus der Wertung genommen. So steht dann auch ein Riesenrückstand von über vier Minuten zu Buche.
10:36
Russland
Bei den Russen geht es heute nur ums mittlaufen und auch bei Samir Mastiev gibt es keine große Weite zu sehen. Nach nur 84,5 Metern ist Schluss, womit sich das Duo abgeschlagen auf dem letzten Platz einreiht.
10:35
Deutschland II
Julian Schmid durfte gestern nach einer Disqualifikation in der Qualifikation ebenfalls nicht starten und absolviert heute seinen ersten Wettkampf in Val die Fiemme. Nach dem Absprung muss er kurz in seinen Sprung eingreifen, mit 97,5 Metern geht es aber trotzdem noch auf eine gute Weite, denn er bekommt da einiges für den Wind gutgeschrieben. Deutschland II kommt auf die gleiche Punktzahl wie Österreich II ein und rangiert gemeinsam mit dem Konkurrenten auf Platz zwei hinter Japan II.
10:34
Norwegen II
Kasper Moan Flatla ballt die Faust bei der Ausfahrt. Auch bei ihm läuft es heute im Springen sehr gut und mit 100,5 Metern rangiert sich das Duo Norwegen II nur eine Sekunde hinter Österreich II auf der dritten Position der Zwischenwertung ein.
10:33
Österreich II
Top! Lukas Klapfer lässt sich auch nicht lumpen und liefert heute seinen bisher besten Sprung auf dieser Schanze ab. Oben hat er einige Schwierigkeiten, kann das aber ausbalancieren und kommt noch auf 103,5 Meter. Für den Telemark gibt es einige Abzüge, womit er dann nicht ganz an Japan herankommt. Aber mit 33 Sekunden ist da noch viel drin.
10:32
Japan II
Zumindest auf der Schanze machen es die Japaner der Konkurrenz heute schwer. Ryota Yamamoto hat weniger Rückenwind, liefert einen selbstbewussten und technisch sauberen Sprung ab, der ihn bis auf 104,5 Meter trägt. Mit 1:09 Minuten setzt sich da Duo von der bisherigen Konkurrenz ab.
10:31
Finnland II
Arttu Mäkiaho ärgert sich im Auslauf. Auch er kann für sein Team nicht angreifen und handelt sich mit einem kurzen Sprung schon jetzt einen Rückstand von über einer Minute ein.
10:30
Italien II
Verhaltenes Winken von Samuel Costa in Richtung der Kameras. Nach nur 90 Metern ist sein Team heute verraten und verkauft und muss sich schon jetzt deutlich hinter den anderen Teams einreihen.
10:28
USA II
Taylor Fletcher ist für USA II derjenige, der den Abschlusssprung macht. Zunächst aber heißt es für ihn zuwarten, denn der Wind lässt keine Freigabe zu. Als er dann abgelassen wird hat er auch nicht optimal und muss bei doch einiges an Rückenwind springen. Verhältnisse, die er in seiner derzeitigen Form nicht wirklich mögen dürfte. Das System geht nicht flüssig auf und er landet schon bei 87,5 Metern. Der Ärger ist anschließend groß. So fehlen dann schon 21 Sekunden zu Frankreich II.
10:25
Frankreich II
Matteo Baud wird die zweite Gruppe eröffnen wird. Bei viel Rückenwind aber wirkt er doch ein wenig zu vorsichtig am Absprung und kann am Ende nicht viel mehr als 94 Meter hinstellen. Zu wenig, um hier heute eine Rolle spielen zu können.
10:22
Deutschland I
Eric Frenzel hat es von den Winden wieder etwas schlechter und so sind dann seine 99,5 Meter deutlich mehr wert, als die 100 Meter, die uns vorhin Gråbak zeigen konnte. Die Haltungsnoten sind auch bei Frenzel solide, womit sich das Duo nach der ersten Gruppe auf Platz drei einordnen kann. Nur acht Sekunden beträgt der Rückstand.
10:21
Norwegen I
Jørgen Gråbak hat Glück mit den Bedingungen, kann diese aber gut nutzen und es geht bei einem leichten Aufwind für den Norweger bis auf 100 Meter hinunter. Für die Haltung nimmt er gute Werte mit und hält sein Team damit auch mitten im Geschäft. Es ist zwar nur Platz acht, aber man liegt 19 Sekunden hinter Japan I.
10:20
Österreich I
Klasse! Lukas Greiderer zeigt, dass man mit Österreich I heute auf jeden Fall rechnen sollte. Auch bei ihm passt im Flug alles zusammen und es trägt ihn bis auf 100 Meter. Bei der Landung fährt der rechte Skier etwas weg und er erhält 17er-Werte. Mit Platz drei und einem engen Abstand zu Japan I ist man aber mittendrin im Geschäft.
10:19
Japan I
Yoshito Watabe war im Probedurchgang mit Abstand der beste Springer im Feld und auch jetzt könnte aus diesem Anlaufgate viel möglich sein. Er kommt hoch vom Schanzentisch weg, hat gleich einen hohen Luftstand und knallt die 102 Meter hin. Punkte aber lässt er bei der Landung liegen, die er nicht gut setzen kann, da er aus einem hohen Luftstand kommen. Es reicht aber trotzdem für die Führung. Acht Sekunden liegt das Duo vor Japan II.
10:17
Finnland I
Eero Hirvonen soll im Duo Finnland I für Ilkka Herola vorlegen. Wenn er auf eine solide Weite kommt, muss man das Team sicher auf dem Zettel haben, 92 Meter aber könnten zu wenig sein, um am Ende eine Rolle zu spielen, wenn das Podest vergeben wird. Wo ordnet er sich ein? Position acht mit 28 Sekunden Rückstand.
10:16
Italien I
Nichts zu holen gibt es auf für Raffaele Buzzi mit gerade einmal 90 Metern. So hat er sich das vor heimischer Kulisse bestimmt nicht vorgestellt. Nur Platz zehn steht derzeit zu Buche.
10:15
Tschechien
Ondřej Pažout kann sein Team indes nicht in eine gute Ausgangslage bringen, nachdem es nur auf 92 Meter geht. Mit 29 Sekunden liegt das tschechische Team auf der achten Position.
10:14
USA I
Niklas Malacinski konnte gestern bei seinem Weltcup-Einstieg mit einem guten Sprung überzeugen und auch heute im Teamwettkampf zeigt der US-Amerikaner wieder einen schönen Sprung. Er kommt gut vom Schanzentisch weg, liegt dann schön über den Ski und kommt bis auf 98 Meter. Das ist Platz drei in der aktuellen Wertung.
10:13
Frankreich I
Gael Blondeau ist für Frankreich I an der Reihe. Ganz vorne eingreifen kann er nicht, mit 95,5 Metern setzt aber auch er einen schönen Sprung in den Schnee. Liegen lässt er bei der Landung, die er nicht sauber hinbringen kann.
10:12
Russland
Bei den Russen geht so gar nichts! Von oben bis unten sind viele Fehler im System von Viacheslav Barkov zu erkennen, womit er dann schon nach 82,5 Metern die Segel streichen muss. Russland reiht sich auf der letzten Position ein.
10:11
Deutschland II
Johannes Rydzek ist als nächster Athlet dran. Nach einer Disqualifikation am Donnerstag konnte er Freitag nicht im Einzels starten. Dennoch bekam er das Vertrauen des Trainers. Mit 98 Metern bedankt er sich dafür und auch Deutschland II startet stark in den Wettkampf.
10:09
Norwegen II
Andreas Skoglund soll für die Norweger den Anfang machen. In der Probe lief es für ihn durchwachsen und auch jetzt wirkt der Youngster der Norweger nach seinem Sprung nicht wirklich zufrieden. Nach 97,5 Metern ist aber auch Norwegen II weit vorne mit dabei.
10:09
Österreich II
Was kann Martin Fritz uns jetzt zeigen? Er ist ganz ordentlich dabei, die Haltung in der Luft stimmt und nach 97 Metern ist auch Österreich II ganz vorne mit dabei!
10:07
Japan II
Hideaki Nagai gilt zu den besten Springern im Feld und das zeigt er auch heute wieder. Mit 100 Metern und richtig hohen Noten bringt er sein Team an die Spitze vor dem zweiten Team der US-Amerikaner.
10:07
Finnland II
Leevi Mutru lächtelt zufrieden in die Kameras. Er kann sein Team zwar nicht nach vorne bringen, aber mit seinem Sprung hält er das Team zumindest in Schlagdistanz.
10:05
Italien II
Aaron Kostner kann da nicht mithalten und für den ersten Mann aus dem Duo Italien II ist bereits bei 88,5 Metern der Sprung beendet. Die großen Fehler gab es erneut in der Anlaufspur und im Absprung, wo vieles nicht passt.
10:04
USA II
Ben Loomis ist der nächste Athlet, der über die Schanze geht und auch bei ihm steht am Ende eine gute Weite zu Buche. Mit 97 Metern zieht die USA locker an Frankreich II vorbei. Neun Sekunden beträgt der Vorsprung aktuell.
10:03
Frankreich II
Antoine Gerard begibt sich als erster Athlet für das Duo Frankreich II in die Anlaufspur. In der Probe landete er weit hinten in der Ergebnisliste, jetzt kann er mit zwei Luken mehr Anlauf deutlich mehr herausholen und stellt einen soliden Satz auf 93,5 Meter hin. Einzig die Landung wird da viel kosten. Den Telemark kann er nicht sauber hinbringen und er bekommt nur Werte im 16er-Bereich, nachdem der Ski da wegfährt.
09:54
So lief die Probe
Vor dem Wettkampf stand für die Athleten bereits ein Probedurchgang auf dem Plan. Darin bekam man schon einen Vorgeschmack, auf was man sich womöglich gleich einstellen muss. Der Wind wehte mit unterschiedlicher Intensität und so könnte es auch auf das nötige Glück ankommen. In der Summe am besten präsentierte sich das Duo Norwegen I. Auch Österreich I war vorne zu finden. Die deutschen Duos landeten etwas dahinter.
09:47
Auch Österreicher wollen mitmischen
Ein Wörtchen um den Sieg mitmischen möchten heute auch die Österreicher. Für das Duo Österreich II gehen Martin Fritz und Lukas Klapfer an den Anlauf. Das auf dem Papier stärkere Team bilden Lukas Greiderer und Johannes Lamparter, die sicherlich heute um das Podest mitkämpfen können.
09:39
Die deutschen Duos
Bei den deutschen Teams werden heute ebenfalls einige der starken Athleten vom gestrigen Tag fehlen. Hier pausiert Vinzenz Geiger, der am Freitag Dritter wurde. Deutschland II bilden stattdessen Johannes Rydzek sowie Julian Schmid. Beide waren gestern nicht am Start, nachdem sie in der Qualifikation am Freitag wegen nicht regulärer Anzüge disqualifiziert wurden. Deutschland I werden Eric Frenzel und Fabian Rießle stellen, die zum engsten Kreis der Favoriten auf den Tagessieg gehören.
09:36
Norwegen ohne Riiber
Wie fast alle Nationen stellen auch die Norweger heute zwei Duos, fehlen wird darin aber der gestrige Sieger Jarl Magnus Riiber. Der Weltcup-Führende hat sich dazu entschlossen heute einen Tag Pause zu machen, nachdem er vor Weihnachten mit Knieproblemen zu kämpfen hatte, die von einer Verletzung im Sommer kommen. Norwegen I bilden somit Jørgen Gråbak und Espen Bjørnstad. Andreas Skoglund und Kasper Moan Flatla sind für Norwegen II nominiert worden.
09:27
Herzlich willkommen!
Nachdem es gestern im Einzelwettkampf über die Schanze ging, steht heute für die Athleten der Teamsprint auf dem Plan. Um 10:00 Uhr geht es in den Sprungdurchgang, ehe am Nachmittag um 13:30 Uhr gelaufen wird.

Ergebnisse

MannschaftZeit
1DeutschlandDeutschland I35:11.90m
2ÖsterreichÖsterreich I+1.50s
3FinnlandFinnland I+50.70s
4DeutschlandDeutschland II+51.00s
5NorwegenNorwegen I+51.20s
6NorwegenNorwegen II+1:12.20m
7JapanJapan I+1:12.70m
8ÖsterreichÖsterreich II+1:12.80m
9ItalienItalien I+1:57.90m
10JapanJapan II+2:01.30m
11ItalienItalien II+2:35.90m
12USAUSA II+2:38.70m
13FrankreichFrankreich II+2:52.20m
14TschechienTschechien+2:55.90m
15USAUSA I+2:58.20m
16FinnlandFinnland II+3:49.70m
17FrankreichFrankreich IDNS
17RusslandRusslandDNF

Startliste

MannschaftStartliste Laufen
1JapanJapan II
2DeutschlandDeutschland I
3ÖsterreichÖsterreich I
4NorwegenNorwegen I
5JapanJapan I
6DeutschlandDeutschland II
7ÖsterreichÖsterreich II
8NorwegenNorwegen II
9FinnlandFinnland I
10USAUSA I
11ItalienItalien I
12FrankreichFrankreich II
13TschechienTschechien
14USAUSA II
15ItalienItalien II
16FinnlandFinnland II
17RusslandRussland
18FrankreichFrankreich I