Sportschau Logo
  • Innsbruck4S-Tournee04.01.14:00

X Skispringen | Innsbruck (Männer) Innsbruck | 04.01.2019 | 14:00

Liveticker

16:01
Samstag geht es weiter
Für die Springer bleibt kaum Zeit zum Luft holen. Am Samstag geht es ab 17 Uhr mit der Qualifikation in Bischofshofen weiter. Wir sind dann wieder per Live-Ticker dabei und wünschen Ihnen einen schönen Abend und einen guten Start ins Wochenende.
15:58
Gesamtwertung
Kobayashi hat den Tournee-Sieg vor dem abschließenden Springen in Bischofshofen am Sonntag so gut wie sicher. Für Eisenbichler geht es darum, den Platz auf dem Treppchen zu verteidigen. Aktuell ist er Zweiter, aber Stjernen und Stoch sitzen dem Deutschen im Nacken. Leyhe hat sich auf den fünften Platz vorgeschoben!
15:56
Eisenbichler mit "gemischen Gefühlen"
Ryoyu Kobayashi hat im Vergleich zu Eisenbichler 40 Punkte gut gemacht. "Es sind gemischte Gefühle, es war mehr drin, aber Kobayashi springt einfach brutal."
15:55
Leyhe wird Vierter
Stephan Leyhe ist als Vierter haarscharf am Podest vorbeigesprungen.
15:53
1. nach dem ersten Durchgang: Ryoyu Kobayashi (JPN)
Wahnsinn! Kobayashi fliegt von Gate 0 auf 131 Meter! Bei der Landung kippt er kurz nach vorn, kann den Sprung aber stehen und gewinnt auch das dritte Springen bei der diesjährigen Tournee. Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung!
15:53
1. nach dem ersten Durchgang: Ryoyu Kobayashi (JPN)
Drittes Springen = dritter Sieg für Ryoyu Kobayashi?
15:52
2. nach dem ersten Durchgang: Stefan Kraft (AUT)
Kraft verzückt die leidgeplagten Österreicher. 130,5 Meter - das ist der alte Stefan Kraft! Das ist Platz eins! Aber der Allerbeste kommt ja noch...
15:50
3. nach dem ersten Durchgang: Andreas Stjernen (NOR)
Stjernen springt Richtung grüne Linie. Leyhe oder Stjernen? Der Norweger war 1 1/2 Meter kürzer als der Deutsche, bringt aber Vorsprung mit fliegt auf das Podest. Zwei stehen noch oben.
15:49
4. nach dem ersten Durchgang: Timi Zajc (SLO)
Reicht es für Leyhe sogar für das Podest? Zajc flattern die Nerven. nur 119,5 Meter. Leyhe bleibt vorn.
15:48
5. nach dem ersten Durchgang: Stephan Leyhe (Willingen)
Leyhe schlägt zu! 127,5 Meter. In diesem Sprung passte alles. Die deutschen Fans am Bergisel jubeln. Leyhe geht deutlich in Führung.
15:47
6. nach dem ersten Durchgang: Yukiya Sato (JPN)
Wir kommen langsam zur Entscheidung und die Jury geht wieder zurück auf Luke 1, denn der Wind hat wieder aufgefrischt. Mit 123,5 m reiht er sich auf dem zweiten Platz ein.
15:45
7. nach dem ersten Durchgang: Kamil Stoch (POL)
Stoch liebt Innsbruck, er hat Aufwind und mehr Anlauf. Das könnte ein Riesensatz werden. Er fliegt weit (131,0 m), hat aber Probleme bei der Landung. Er kann den linken Ski gerade noch heranziehen. Stoch geht in Führung.
15:45
8. nach dem ersten Durchgang: Robert Johansson (NOR)
Johansson springt auf 124 m, bekommt aber viel Abzug - für den Anlauf und den Wind - und ist es nur Platz vier.
15:44
9. nach dem ersten Durchgang: Daniel Huber (AUT)
Es geht weiter und zwar aus Luke 3. Dennoch geht es für Huber nicht weit und im Ergebnis noch hinter Eisenbichler auf den sechsten Platz.
15:42
Werner Schuster zu Eisenbichler
"Man hat mehr Hoffnung gehabt. So kurios wie das klingt, Markus hat nicht viel falsch gemacht. Mal sehen, für was er wert war. Für Kobayashi war es sicher zu wenig, aber hoffen wir mal, dass es für die Top 3 reicht."
15:39
Richard Freitag im Interview
"ich war am Schanzentisch etwas zu früh und habe damit etwas Druck verloren. Die Platzierung ist okay. Der Sturz aus dem Vorjahr ist schon im Kopf drin."
15:37
9. nach dem ersten Durchgang: Daniel Huber (AUT)
Der zweitbeste Österreicher sitzt bereit und muss als erster Springer in diesem Wettbewerb vom Balken, weil der Wind nicht mehr mitspielt.
15:35
10. nach dem ersten Durchgang: Dawid Kubacki (POL)
Jetzt kommen die besten Zehn. Kubacki ist in der Spur und schleicht über den Hang. Nur 116 Meter bei ganz wenig Aufwind. Kubacki fällt zurück und verliert damit auch in der Gesamtwertung gegen Eisenbichler.
15:34
11. nach dem ersten Durchgang: Kilian Peier (SUI)
Die Springer pegeln sich aktuell bei 123 Metern ein. Es reicht aber um Freitag von der Eins zu verdrängen. 0,6 Punkte vor Freitag.
15:32
12. nach dem ersten Durchgang: Richard Freitag (Aue)
124 Meter für den Sachsen. Die Formkurve zeigt nach oben. Das wird seine beste Platzierung in diesem Winter. Freitag ist Erster und im schlechtesten Fall Zwölfter in Innsbruck.
15:32
13. nach dem ersten Durchgang: Anze Lanisek (SLO)
Lanisek in der Nähe von Eisenbichler, 123 Meter. Damit schiebt er sich knapp vor den Deutschen. Richard Freitag steht schon bereit.
15:30
14. nach dem ersten Durchgang: Markus Eisenbichler (Siegsdorf)
Schade! 123,5 Meter. Das war solide, aber leider nicht mehr. Er hat viel korrigiert während des Fluges und muss seine Hoffnungen wohl in Innsbruck begraben. Eisenbichler Zweiter hinter Koudelka.
15:30
14. nach dem ersten Durchgang: Markus Eisenbichler (Siegsdorf)
Daumendrücken für Eisenbichler. Er braucht jetzt einen Traumsprung!
15:29
15. nach dem ersten Durchgang: Simon Ammann (SUI)
123,5 Meter und wie gewohnt schlechte Haltungsnoten für Ammann. Er fällt auf Rang vier zurück.
15:28
16. nach dem ersten Durchgang: Daiki Ito (JPN)
Macht es Daiki Ito besser? Jawohl! 124,5 Meter. Und der Wind frischt wieder auf. das wird auch Eisenbichler, der gleich an der Reihe ist, wohlwollend zur Kenntnis nehmen.
15:27
17. nach dem ersten Durchgang: Junshiro Kobayashi (JPN)
Der erste Japaner im Finaldurchgang. Der Bruder vom Überflieger verpatzt den Sprung komplett - nur 114 Meter.
15:26
18. nach dem ersten Durchgang: Roman Koudelka (CZE)
Koudelka geht deutlich Führung. 125 Meter. Jetzt wird er sich noch mehr über seinen ersten Sprung ärgern, mit dem er wohl alle Chancen auf einen Podestplatz bei der Tour vergeben hat.
15:25
19. nach dem ersten Durchgang: Jewgeni Klimow (RUS)
Mal wieder ein Satz über 120 Meter. Klimov schiebt sich hinter Fettner und vor Wellinger auf den zweiten Platz.
15:24
20. nach dem ersten Durchgang: Philipp Aschenwald (AUT)
Mit 115,5 Metern bleibt auch der Österreicher hinter Wellinger.
15:22
Wellinger im Interview
Andreas Wellinger zu seinem Sprung: "Der zweite Sprung war ein Stück besser. Bin froh, dass ich zwei Sprünge machen durfte. Es ist ein kleiner Schritt aber der richtige."
15:21
21. nach dem ersten Durchgang: Anders Fannemel (NOR)
Auch bei Fannemel geht momentan geht überhaupt nichts. Nur 116 Meter und das trotz guter Windbedingungen. Ein gebrauchter Tag für den Norweger. Wellinger weiter Zweiter.
15:20
22. nach dem ersten Durchgang: David Siegel
Auch Siegel kommt nicht ins Fliegen und büßt mit 112,5 Metern einige Plätze ein. Schade für den jungen Deutschen.
15:19
23. nach dem ersten Durchgang: Michael Hayboeck (AUT)
Kann Hayboeck seinen Teamkollegen vom Thron stoßen? Nein! 115,5 Meter. Das war kraft- und saftlos. Schanzenrekord-Inhaber ist er mit 138 Metern aber immer noch.
15:18
24. nach dem ersten Durchgang: Manuel Fettner (AUT)
Fettner trotzt dem müden Wind und springt aus Gate 1 auf 122,5 Meter. Wellinger ist damit den Platz an der Sonne los.
15:17
25. nach dem ersten Durchgang: Wladimir Zografski (BUL)
Wenn der Wind so bleibt, muss die Jury wieder einige Luken nach oben gehen. Das bekommt auch Zografski zu spüren. 111,5 Meter. Er konnte mit dem wenigen Anlauf - nur 86m5 km/h - nicht ins Fliegen kommen.
15:16
26. nach dem ersten Durchgang: Karl Geiger (Oberstdorf)
Schwere Bedingungen für Geiger. Der Aufwind ist fast eingeschlafen. 115,5 Meter. Vielmehr war für ihn nicht drin. Auch Geiger reiht sich hinter Wellinger ein.
15:15
27. nach dem ersten Durchgang: Jan Hoerl (AUT)
Nach seinem guten ersten Sprung wollte Hoerl jetzt zu viel und fällt mit nur 110 Metern hinter Wellinger zurück.
15:14
28. nach dem ersten Durchgang: Andreas Wellinger ( Ruhpolding)
Leicht verbessert, aber längst nicht der Wellinger des letzten Winters. 121 Meter reichen aber zur zwischenzeitlichen Führung.
15:13
29. nach dem ersten Durchgang: Stefan Hula (POL)
Was war das denn? Nur 112 Meter. Jetzt kommt schon Wellinger.
15:12
30. nach dem ersten Durchgang: Andre Johann Forfang (NOR)
Pünktlich wird Forfang von der Schanze geschickt. 123,5 Meter. Besser als im ersten Durchgang. Ein großer Sprung nach vorn wird das aber nicht.
15:11
Traumhafter Aufwind
Die Schanze in Innsbruck gilt als schwierig, doch bei den heutigen Bedingungen dürfte es allen Spaß machen. Der Wind wehr stetig von unten. Wir hoffen, dass bleibt jetzt auch so.
15:00
Willkommen zurück
Gleich geht es hier mit dem Finaldurchgang los. Alles deutet daraufhin, dass Ryoyu Kobayashi auch das dritte Springen der 67. Vierschanzen-Tournee gewinnt. Sein Vorsprung ist immens. Bester Deutscher übrigens: Stephan Leyhe als Fünfter.
14:57
Sechs aus sieben
Positiv: Unter die besten 30 haben es sechs der sieben deutschen geschafft. Lediglich Schmid ist auf der Strecke geblieben. 15.12 Uhr melden wir uns zum Finaldurchgang zurück.
14:53
Fazit nach dem ersten Durchgang
Die besten 30 sehen wir gleich im Finale. Der Sieger scheibt aber schon festzustehen. Kobayashi führt mit elf Punkten vor Stefan Kraft.  Ganz bitter: Eisenbichler liegt 23 Punkte hinter dem Japaner. Womöglich platzen schon heute alle Hoffnungen auf einen deutschen Tourneesieg.
14:51
Ryoyu Kobayashi ...
... fliegt und fliegt. 136,5 Meter! Damit setzt er sich ganz deutlich ab. Auch die Haltungsboten sind mit 19,5 Punkten zauberhaft. Kobayashi führt natürlich.
14:51
25. Duell: 2. Springer: Ryoyu Kobayashi (JPN)
Jetzt kommt der Überflieger!
14:50
25. Duell, 1. Springer: Clemens Leitner (AUT)
Auch Leitner schafft die Wellinger-Weite nicht. Damit rutscht der Deutsche als letzter Lucky Loser noch in den zweiten Durchgang.
14:50
24. Duell, 2. Springer: Roman Koudelka (CZE)
Koudelka ist weiter, verliert aber in der Gesamtwertung. Er war Fünfter und damit auch noch auf Podestplatz. Mit 123 Metern ist er aktuell nur 17.
14:48
24. Duell, 1. Springer: Andreas Alamommo (FIN)
Alamommo landet bei 115,5 Metern. Das sollte für Koudelka, einer der positiven Überraschungen der Tour, locker zu knacken sein.
14:48
23. Duell, 2. Springer: Johann André Forfang
Forfang gewinnt das Duell, enttäuscht aber mit 119,5 Metern. Das wird kein gutes Ergebnis für den Norweger.
14:46
23. Duell, 1. Springer: Andreas Schuler (SUI)
Nur 111 Meter für den Schweizer, der trotz tollen Aufwindes überhaupt nicht ins Fliegen kommt.
14:45
22. Duell, 2. Springer: Daniel Huber (AUT)
Huber besiegt Wellinger deutlich - der Deutsche muss jetzt auf die Lucky-Loser-Wertung hoffen. Aktuell ist er hier Vierter. Und viele kommen ja  nicht mehr.
14:44
22. Duell, 1. Springer: Andreas Wellinger ( Ruhpolding)
Olympiasieger Andreas Wellinger muss vorlegen und landet schon bei 118,5 Meter. Es droht erneut das Aus für den Ruhpoldinger.
14:43
20. Duell, 2. Springer: Kilian Peier (SUI)
Peier gewinnt das Duell mit 127 Metern gegen Fettner - und das, obwohl er den Absprung versemmelt und damit einige Meter liegengelassen hat.
14:42
21. Duell, 1. Springer: Manuel Fettner (AUT)
Fettner landet bei 121,5 Metern und muss jetzt zittern. Reicht das gegen den zuletzt starken Peier?
14:41
20. Duell, 2. Springer: Karl Geiger ( Oberstdorf)
Geiger war vor der Tournee super in Form und nach seinem Sieg in Engelberg einer der Mitfavoriten. So richtig rund lief es nicht und auch diesmal kommt er nicht ins Fliegen. 120,5 m reichen für das Finale, aber nicht für eine Top-Platzierung.
14:40
20. Duell, 1. Springer: Viktor Polasek (CZE)
Der Gegner von Karl Geiger mit nur 113,5 Metern.
14:39
19. Duell, 2. Springer: Dawid Kubacki (POL)
Er sitzt Eisenbichler in der Gesamtwertung im Nacken und haut richtig einen raus. 130 Meter, bei noch mehr Aufwind als es die Springer vorher hatten. Deshalb trotz der Weite nur Rang acht. Das gab viele Abzüge für den Wind.
14:38
19. Duell, 1. Springer: Justin Rok (SLO)
Er ist der Herausforderer von Kubacki, den besten Polen in der Gesamtwertung. 117 Meter. Da sollte der Pole doch seine Hausaufgaben locker erfüllen.
14:37
18. Duell, 2. Springer: Stephan Leyhe (Willingen)
Der wind kommt kontiunierlich von unten - herrlicher Aufwind damit auch für Leyhe. 129 Meter, gute Noten. Leyhe reiht sich auf Rang vier ein. Freitag aktuell Achter, Eisenbichler auf Platz zehn.
14:36
18. Duell, 1. Springer: Sergei Tkatschenko ( KAZ)
Tkatschenko braucht für tolle Weiten mehr Anlauf. 113,5 Meter. Jetzt kommt Leyhe.
14:35
17. Duell, 2. Springer: Stefan Kraft (AUT)
... denn Stefan Kraft sitzt bereit und erfüllt endlich die Erwartungen. Traumnoten von 19,0 und 129,5 Meter. Das geht weit nach vorn für den Österreicher. Es geht sogar ganz nach vorn. Ein Österreicher in Führung. Das gab es zuletzt nicht so oft ...
14:34
17. Duell, 1. Springer: Bor Pavlovcic (SLO)
Die 117,5 Meter dürften den jungen Slowenen nicht glücklich machen. Jetzt wird es laut...
14:33
16. Duell, 2. Springer: Andreas Stjernen (NOR)
Wow! 131 Meter! Stjernen setzt sich an die Spitze und macht damit in der Gesamtwertung einige Punkte gut.
14:31
16. Duell: 1. Springer: Cestmir Kozisek (CZE)
Nach einer kleinen technischen Pause ist Kozisek auf 118 Meter gesprungen. Das dürfte gegen Stjernen - Vierter in der Tourneewertung - nicht reichen...
14:29
15. Duell, 2. Springer: Anze Lanisek (SLO)
Lanisek ist zu gut für Kasai. 126,5 Meter - damit geht er locker in den zweiten Durchgang. Und für Schmid bedeutet das das Aus. Er ist gerade aus der Lucky Loser-Wertung herausgefallen und im zweiten Durchgang trotz 121 Metern nur Zuschauer.
14:28
15. Duell, 1. Springer: Noriaki Kaisa (JPN)
Der Altmeister im Team landet bei 120 Metern und muss zittern. Anze Lanisek könnte diese Leistung toppen.
14:27
14. Duell, 2. Springer: Richard Freitag (Aue)
Im letzten Jahr ein böser Sturz und jetzt? Ein toller, runden Sprung. 128 Meter! Die Haltungsnoten schwanken zwischen 17,5 und 19.0. Freitag 3,5 Punkte vor Eisenbichler.
14:26
14. Duell, 1. Springer: Kevin Bickner ( USA)
Der Konkurrent von Richard Freitag versemmelt seinen Sprung, viel zu steil nach dem Absprung stehen am Ende 117 Meter zu Buche. Jetzt Freitag.
14:24
13. Duell, 2. Springer: Naoki Nakamura (JPN)
119 Meter und damit einen Meter kürzer. Das könnte für den Österreicher reichen und wäre Balsam auf die gescholtenen Seelen der Gastgeber. Es reicht. 0,8 Punkte liegt Hoerl vor Nakamura.
14:24
13. Duell, 1. Springer: Jan Hoerl (AUT)
In der Qualifikation sorgte der junge Österreicher für eine Überraschung und auch jetzt freut er sich über 120 Meter. Reicht das?
14:22
12. Duell, 2. Springer: Simon Ammann (SUI)
Schöner Sprung auf 125 Meter. Damit ist er sichtlich zufrieden. Weil er keinen Telemark setzt, gibt es auch keine guten Haltungsnoten. Für das Finale reicht es aber locker.
14:22
12. Duell, 1. Springer;. Anze Semenic (SLO)
Mal wieder ein schwächerer Sprung. Semenic mit 118 Meter. Das sollte für Altmeister Ammann gleich zu schaffen sein.
14:20
11. Duell, 2. Springer: Yukiya Sato (JPN)
Sato will Klimov die Suppe versalzen. Und das gelingt ihm mit einem Traumflug auf 129 Meter. Die Japaner verzücken in Europa! Sato schiebt sich auf den zweiten Platz. Eisenbichler jetzt Fünfter.
14:20
11. Duell, 1. Springer: Jewgeni Klimow (RUS)
Klimov legt 122 Meter vor. Reicht das?
14:19
10. Duell, 2. Springer: Daniel Andre Tande (NOR)
Gar nichts! Er kommt völlig verdreht raus, muss viel korrigieren und verabschiedet sich mit 115,5 Metern. Seine Formkurve zeigt deutlich nach unten. Fannemel gewinnt also das norwegische Duell.
14:18
10. Duell, 1. Springer: Anders Fannemel (NOR)
Bei dem Norweger läuft es einfach nicht rund. Wind und Wetter spielten mit - dennoch landet er schon bei 124,4 Metern. Was macht sein Teamkollege Daniel Andre Tande?
14:16
9. Duell, 2. Springer: Antti Aalto (FIN)
Hula mit 120 Metern direkt im Finale, weil Aalto nur auf 117 Metern springt. Für den Finnen ist der Wettbewerb damit vorbei.
14:16
9. Duell, 1. Springer: Stefan Hula (POL)
Der Pole landet bei 120 Metern.
14:15
8. Duell, 2. Springer: Junshiro Kobayashi (Japan)
Einen Meter weiter! 124 Meter und die Noten sind identisch. Der Japaner kommt direkt weiter. Siegel muss auf die Lucky Loser hoffen. Hier ist er aktuell Zweiter. Schmid ist Dritter. Die besten fünf Verlierer kommen weiter.
14:13
8. Duell, 1. Springer: David Siegel (Baiersbronn)
Solide! 123 Meter. Jetzt muss er zittern. Was macht der Bruder von Überflieger Kobayashi?
14:13
7. Duell, 2. Springer: Philipp Aschenwald (Österreich)
Was macht der Österreicher? Aschenwald kommt gut vom Tisch weg, verliert aber schnell an Höhe und verliert das Duell gegen Eisenbichler.
14:11
7.Duell, 1. Springer: Markus Eisenbichler ( Siegsdorf)
Jetzt schon Markus Eisenbichler. Der Wind bläst ordentlich von unten. 129 Meter sind  für diesen Aufwind fast schon zu wenig. Eisenbichler aktuell Vierter.
14:11
6. Duell, 2. Springer: Timi Zajc (SLO
... und das tut er! Zajc trägt es auf 130 Meter. Ein fast perfekter Sprung. Da hat er den Aufwind ordentlich genutzt. Der Slowene geht in Führung.
14:10
6. Duell, 1. Springer: Piotr Zyla (POL)
Das ging aber gründlich daneben. Zyla landet nur bei 113,5 Metern. Dem Achten der Gesamtwertung droht das Aus, wenn Zajc jetzt weiterspringt ...
14:08
5.Duell, 2. Springer: Robert Johansson ( Norwegen)
... leider nicht für die direkte Qualifikation. Johansson segelt auf 129,0 Meter und reiht sich knapp hinter Stoch auf Rang zwei ein. Donnerwetter! Gesprungen wird aus Gate 1 - viel Spielraum hat die Jury was den Anlauf betrifft also nicht.
14:07
5. Duell, 1. Springer: Constantin Schmid ( Oberaudorf)
Wir sehen den ersten Deutschen! Schmid ist gegen Robert Johansson Außenseiter. Doch davon lässt er sich nicht beirren. 121,0 Meter, aber viele Abzüge für den Wind. Wofür reicht es?
14:07
4.Duell, 2. Springer: Wladimir Zografski (BUL)
Zografski gelingt kein perfekter Sprung, aber 120 Meter reichen für das Finale.
14:06
4. Duell, 1. Springer: Jakub Wolny (POL)
Wolny zu spät beim Absprung und kommt damit nicht auf die Weite. 116,5 Meter. Das wird eng!
14:05
3. Duell, 2. Springer: Daiki Ito (JPN)
Damit ist Ito sicher im Finaldurchgang. Eine komfortable Lage für den Japaner und was er? 124,5 Meter. Ordentlich.
14:04
3. Duell, 1. Springer: Halvor Egner Granerud (NOR)
Wir haben die erste Disqualifikation! Bei Halvor Egner Granerud aus Norwegen hat der Anzug nicht gepasst.
14:03
2. Duell, 2. Springer: Kamil Stoch (POL)
Stoch haut richtig einen raus! 126.5 Meter und das aus Gate 1! Dazu eine perfekte Landung. Stoch geht hier deutlich in Führung.
14:02
2. Duell, 1. Springer: Clemens Aigner ( AUT)
Wieder legt ein Österreicher vor. Aigner kann den heftigen Aufwind nicht nutzen - 119,0 Meter!
14:01
1.Duell, 2. Springer: Jernej Damian (SLO)
Damian ist der erste Verlierer. Er springt deutlich kürzer als Hayboeck - nämlich nur 114,5 Meter. Das wird wohl auch nicht über die Lucky Loser reichen.
14:00
1. Duell, 1. Springer: Michael Hayboeck (AUT)
Diesmal kommt er nicht an die Weite von 2015 heran, aber immerhin 123,0 Meter für den Österreicher.
13:59
Gleich geht es los
Das Springen wird gleich vom Schanzenrekord-Inhaber Michael Hayboeck eröffnet. Der Lokalmatador segelte 2015 auf 138 Meter.
13:58
Wird Innsbruck wieder zur Schicksalschanze?
Drücken wir die Daumen, dass Innsbruck den Deutschen diesmal besser liegt. 2015 platzten hier für Severin Freund alle Tournee-Hoffnungen. Letztes Jahr stürzte Richard Freitag. Oftmals wurde mit dem schlecht präparierten Hang gehadert. Zudem gilt die Schanze als unberechenbar und kompliziert.
13:55
Die Favoriten
Natürlich Ryoyu Kobayashi! Er dominiert die Tournee, gewann die Quali aber nur knapp gegen Roman Koudelka aus Tschechien. Dabei glänzte auch Johann Andre Forfang aus Norwegen als Dritter. Zum Favoritenkreis zählt natürlich auch Eisenbichler, auch wenn die Schanze nicht unbedingt zu seinen Lieblingsanlagen gehört.
13:54
Starterfeld
Wie immer bei Springen der Vierschanzen-Tournee treten auch heute 50 Athleten in 25 K.o.-Duellen gegeneinander an. Die 25 Sieger und die fünf besten Verlierer qualifizieren sich für den zweiten Durchgang.
13:52
Österreichs Skispringen in Schieflage
In der Skisprung-Nation Nummer 1 schwächelt. Beim Neujahrsspringen in Garmisch schauten beim Finaldurchgang vier von sechs Österreichern zu. Die Hoffnungen ruhen v.a. auf Daniel Huber, der in der Quali den vierten Platz belegte und in der Gesamtwertung als Zehnter bester Österreicher ist.
13:49
Sieben Deutsche dabei
Wir sehen heute sieben deutsche Springer. Das heißt: Alle haben die Qualifikationshürde erfolgreich gemeistert. Den stärksten Eindruck machte in der Quali Karl Geiger (6.), Stephan Leyhe überzeugte als Achter. Richard Freitag (12.), Constantin Schmid (30.), David Siegel (33.) und Olympiasieger Andreas Wellinger (47.).
13:46
Eisenbichler mit richtig Aufwind
In Innsbruck kam Kobayashi aber bei allen Sprüngen besser zurecht als der 27-jährige Oberbayer. Dennoch hat Eisenbichler richtig Aufwind und wenn der Japaner patzt, will der Siegsdorfer da sein.
13:44
Blick auf die Gesamtwertung
Kobayashi ließ sich bisher nicht stoppen, konnte sich aber in der Gesamtwertung nicht absetzen, weil Markus Eisenbichler fast genauso gut fliegt und nur 2,3 Punkte - das sind umgerechnet etwa 1,3 Meter - zurückliegt.
13:25
Kobayashi hat alle Trümpfe in der Hand
Der Japaner hat die ersten beiden Springen gewonnen und kommt auch in Innsbruck traumhaft zurecht. Gestern gewann er die Qualifikation, heute den Probesprung. Er ist auf dem Weg zum ersten japanischen Tourneesieger seit 21 Jahren.
13:06
Kobayashi in eigener Welt
Ryoyu Kobasyashi ist eine Wucht! Mit 131,5 m im letzten Trainingssprung vor dem 3. Springen setzt der Japaner, der die beiden bisherigen Tournee-Springen gewonnen hat, ein echtes Achtungszeichen.
12:23
Eisenbichler in der Probe weit
Das Trainingsspringen läuft. Markus Eisenbichler hat mit 127,5 Meter den aktuell weitesten Sprung gesetzt. Allerdings bei Mega-Aufwind. Tournee-Überflieger Kobayashi war noch nicht dran.
12:00
Herzlich willkommen…
… zur dritten Station der Vierschanzentournee. Auf der Bergisel Schanze in Innsbruck geht das Duell zwischen DSV-Adler Markus Eisenbichler und dem bislang überragenden Japaner Ryoyu Kobayashi ab 14 Uhr weiter.

Ergebnisse

NamePunkte
1JapanRyoyu KobayashiRyoyu Kobayashi267.00
2ÖsterreichStefan KraftStefan Kraft254.20
3NorwegenAndreas StjernenAndreas Stjernen242.70
4DeutschlandStephan LeyheStephan Leyhe239.10
5PolenKamil StochKamil Stoch234.10
6JapanYukiya SatoYukiya Sato231.40
7SchweizKillian PeierKillian Peier230.60
8DeutschlandRichard FreitagRichard Freitag230.00
9TschechienRoman KoudelkaRoman Koudelka228.40
10SlowenienTimi ZajcTimi Zajc226.60
11NorwegenRobert JohanssonRobert Johansson226.10
12SlowenienAnze LanisekAnze Lanisek224.80
13DeutschlandMarkus EisenbichlerMarkus Eisenbichler223.80
14ÖsterreichDaniel HuberDaniel Huber222.80
15JapanDaiki ItoDaiki Ito222.30
16ÖsterreichManuel FettnerManuel Fettner219.60
17SchweizSimon AmmannSimon Ammann217.60
18PolenDawid KubackiDawid Kubacki216.50
19RusslandJewgeni KlimowJewgeni Klimow214.30
20DeutschlandAndreas WellingerAndreas Wellinger207.80
21ÖsterreichMichael HayböckMichael Hayböck205.90
21NorwegenJohann André ForfangJohann André Forfang205.90
23ÖsterreichPhilipp AschenwaldPhilipp Aschenwald203.90
24DeutschlandKarl GeigerKarl Geiger203.30
25NorwegenAnders FannemelAnders Fannemel202.00
26JapanJunshiro KobayashiJunshiro Kobayashi200.50
27BulgarienVladimir ZografskiVladimir Zografski197.40
28DeutschlandDavid SiegelDavid Siegel196.40
29ÖsterreichJan HörlJan Hörl188.60
30PolenStefan HulaStefan Hula186.40

Startliste

Name2. Durchgang
1NorwegenJohann André ForfangJohann André Forfang
2PolenStefan HulaStefan Hula
3DeutschlandAndreas WellingerAndreas Wellinger
4ÖsterreichJan HörlJan Hörl
5DeutschlandKarl GeigerKarl Geiger
6BulgarienVladimir ZografskiVladimir Zografski
7ÖsterreichManuel FettnerManuel Fettner
8ÖsterreichMichael HayböckMichael Hayböck
9DeutschlandDavid SiegelDavid Siegel
10NorwegenAnders FannemelAnders Fannemel
11ÖsterreichPhilipp AschenwaldPhilipp Aschenwald
12RusslandJewgeni KlimowJewgeni Klimow
13TschechienRoman KoudelkaRoman Koudelka
14JapanJunshiro KobayashiJunshiro Kobayashi
15JapanDaiki ItoDaiki Ito
16SchweizSimon AmmannSimon Ammann
17DeutschlandMarkus EisenbichlerMarkus Eisenbichler
18SlowenienAnze LanisekAnze Lanisek
19DeutschlandRichard FreitagRichard Freitag
20SchweizKillian PeierKillian Peier
21PolenDawid KubackiDawid Kubacki
22ÖsterreichDaniel HuberDaniel Huber
23NorwegenRobert JohanssonRobert Johansson
24PolenKamil StochKamil Stoch
25JapanYukiya SatoYukiya Sato
26DeutschlandStephan LeyheStephan Leyhe
27SlowenienTimi ZajcTimi Zajc
28NorwegenAndreas StjernenAndreas Stjernen
29ÖsterreichStefan KraftStefan Kraft
30JapanRyoyu KobayashiRyoyu Kobayashi