Sportschau Logo
  • HS 225 TeamPlanica24.03.10:00
  • HS 106, 10kmSchonach24.03.12:00
  • 12,5km VerfolgungTyumen24.03.13:00
  • 10km VerfolgungTyumen24.03.15:00
  • HS 106 EinzelOberstdorf24.03.15:00

X Skispringen | HS 225 Team (Männer) Planica | 24.03.2018 | 10:00

Liveticker

11:54
Morgen Einzelwettkampf
Der wirklich allerallerallerletzte Weltcup des Winters wird morgen stattfinden, wieder geht es um 10:00 Uhr los. Stoch, Forfang, Tande, Johansson, Kraft, Kasai, Domen Prevc, Kranjec, Freitag und Eisenbichler heißen nach den Eindrücken von heute dann die Favoriten auf die Top-10-Plätze. Bis dahin tschüss und auf Wiedersehen.
11:52
Interview Schuster
Der Bundestrainer sagt im ZDF, dass man sich freue, zumindest "Best of the rest" zu sein. Es tue gut, im Fliegen nochmal auf dem Podest zu sein, nachdem die Saison aus Team-Sicht nicht immer überragend war.
11:50
10-4 Norwegen - FORFANG Johann-André
Skifliegen ist dermaßen einfach! Zumindest scheinen uns das die Norweger sagen zu wollen. Tande, Johansson und Forfang sind hier immer über 240 Meter gesegelt. 240,5 Meter nun zum Abschluss für Forfang, und ein toller Telemark zeigt, dass gekachelte Landungen wie von Stoch in diesem Weitenbereich nicht nötig sind. Norwegen siegt hochüberlegen.
11:48
6-4 Slowenien - PREVC Peter
Oh, er schafft die grüne Linie bei weitem nicht. Deutschland bleibt vorn. Aber was ist im Kampf um Platz 3, reichen die 217 Meter gegen Polen? Ja, knapp, um vier Punkte. Polen geht also leer aus. Jubel in Planica.
11:47
9-4 Deutschland - FREITAG Richard
Das reicht, um vor Polen zu bleiben. 234 Meter und ordentliche Landung. 12 Punkte Vorsprung vor Polen bleiben. Deutschland hat den Podestplatz sicher.
11:45
8-4 Polen - STOCH Kamil
244,5 Meter! Wieder so stark. Aber: Wieder kachelt er die Landung hin, das gibt durchgängig nur 16,5 als Haltungsnoten. Das könnten die zum Podest fehlenden Punkte sein.
11:44
5-4 Japan - KASAI Noriaki
Starker Flug, Kasai fliegt auf 235,5 Meter. Theoretisch kann das für mehr als Platz 5 reichen, aber nur wenn einer der Nächsten patzt.
11:43
7-4 Österreich - KRAFT Stefan
Was für ein Unterschied zu Deschwanden. So geht Skifliegen. 240,5 Meter. Österreich wird heute zwar nur Sechster werden, aber morgen wird man Kraft beachten müssen.
11:41
4-4 Schweiz - DESCHWANDEN Gregor
Wieder kann er die 200 Meter nicht knacken, 185,5 Meter, er kommt hier gar nicht zurecht. Die Schweiz wird Achter, Russland ist vorbeigegangen.
11:40
3-4 Russland - KORNILOW Denis
Viele Korrekturen. Ohne diese könnte er noch weiter fliegen. So waren es 211,5 Meter. Startgate 6 bleibt übrigens weiter aktuell.
11:39
Was macht der Wind?
Ein bisschen verändert er sich nun, in manchen Abschnitten herrscht leichter Seitenwind. Hoffentlich haben gleich alle die gleichen Bedingungen.
11:38
Startreihenfolge nun angepasst
Die letzten Springer gehen nun in umgekehrter Reihenfolge des bisherigen Standes an den Ablauf. Sprich: Freitag springt als Drittletzter, vor ihm Stoch, nach ihm Peter Prevc und Forfang.
11:36
Deutschlands Podestchancen
Deutschland könnte sogar Zweiter werden. Richard Freitag müsste dazu 10,5 Punkte auf Peter Prevc gutmachen und darf höchstens 18,5 Punkte auf Stoch verlieren. Japan liegt dann weitere acht Punkte hinter Polen.
11:35
10-3 Norwegen - JOHANSSON Robert
Was für die Japaner bei etwa 220 Metern gilt (Zielspringen), gilt für die Norweger bei 240 Metern. Wahnsinn, wieder so ein Riesenflug auf 241 Meter. Nun sind es 119 Punkte Vorsprung für Norwegen vor Slowenien.
11:33
9-3 Deutschland - WELLINGER Andreas
Na, immerhin. 219,5 Meter. Das ist nicht spektakulär, aber zumindest schiebt sich Deutschland vor Polen. Deutschland wird als Dritter in die allerletzte Runde gehen. Aber Slowenien ist noch einholbar.
11:31
8-3 Polen - KUBACKI Dawid
Kommt nicht so recht in die Fluglage. Extrem hohe Flugkurve, dadurch muss er aber eher landen als gewünscht. 211 Meter, das ist nun die Chance für Andreas Wellinger. Aber der ist ja auch nicht in bester Flugform.
11:30
7-3 Österreich - AIGNER Clemens
Ähnlich unspektakulär wie vorhin, 211 Meter. Sein Sprungstil passt eher zu kleineren Schanzen.
11:29
6-3 Slowenien - SEMENIC Anze
Wieder so ähnlich wie vorhin, fünf Meter weiter sogar. Aber das sind trotzdem "nur" 213 Meter. Semenic könnte mehr, wenn er ein klein wenig am Flugsystem ändern würde.
11:28
5-3 Japan - KOBAYASHI Junshiro
Die Japaner machen hier fast ein Zielspringen. Fast jeder fast immer um die 220 Meter. 224 waren es jetzt genau. Schön, aber auf Dauer wohl zu wenig fürs Podest.
11:27
4-3 Schweiz - AMMANN Simon
Ein schöner Flug auf 224,5 Meter, aber Ammann will mehr, er schüttelt den Kopf.
11:25
3-3 Russland - NASAROW Michail
Fast erreicht er die 200-Meter-Marke, aber nicht ganz. 198,5 Meter. Und weil der Aufwind etwas schwächer geworden ist, startet man weiter von Gate 6.
11:24
10-2 Norwegen - STJERNEN Andreas
Wenn einer nach 225,5 Metern enttäuscht den Kopf hängen lässt, dann war wohl ein Norweger am Start. Stjernen ist nicht zufrieden. Aber Norwegen trotzdem haushoch voraus. 80 Punkte fast vor Slowenien.
11:22
9-2 Deutschland - LEYHE Stephan
Ein bisschen sackt da der rechte Ski nach unten. Nicht das allerbeste Flugsystem. Trotzdem immerhin noch 214,5 Meter, genau wie im ersten Durchgang. Deutschland nun knapp hinter Polen, also gleich nur noch Vierter, aber da ist noch alles drin. Außer dem Sieg.
11:21
8-2 Polen - HULA Stefan
Guter Flug für seine Verhältnisse. Persönliche Bestweite sogar. 229 Meter, da ist er hochzufrieden. Polen nun 22,2 Punkte hinter Slowenien.
11:20
7-2 Österreich - HUBER Daniel
Nein, die Österreicher kommen hier nicht mehr in Podestnähe. Zu viele Korrekturen im Flug, dadurch nur 209 Meter.
11:19
6-2 Slowenien - KRANJEC Robert
Nicht ganz so weit wie vorhin, er hatte jetzt oben einen kleinen Fehler drin. Trotzdem 226 Meter. Aber im Kampf gegen Deutschland und Norwegen hätte er sich mehr gewünscht.
11:18
5-2 Japan - SATO Yukiya
Schönes Flugsystem, ganz breite Skiführung, und entsprechend geht es wieder recht weit. 219 Meter.
11:17
4-2 Schweiz - EGLOFF Luca
Sein erster 200-Meter-Flug. 204 Meter. Er freut sich über diesen persönlichen Erfolg, auch wenn das auf den heutigen Wettkampf keine großen Auswirkungen hat.
11:16
3-2 Russland - KLIMOW Jewgeni
Persönliche Bestweite für den Russen. 223 Meter, ein starker Flug.
11:15
Österreich wohl ohne Podestchance
Die ÖSV-Adler liegen nun schon mehr als 60 Punkte hinter Platz 3.
11:14
Gate 6 nun
Wie in Durchgang 1, geht es für Startgruppe 2 ein Gate nach oben.
11:13
10-1 Norwegen - TANDE Daniel-André
Kein Zucken, kein Wackler. Wenn Tande oben so gut durchkommt, geht es immer weit. Und wie weit. 241,5 Meter. Und Telemark-Landung. Norwegen lässt hier wohl niemanden an sich heran. Das ist Extra-Klasse.
11:12
9-1 Deutschland - EISENBICHLER Markus
Stabiler, schöner Flug ohne Probleme. Nicht ganz so weit wie Prevc, aber fast. 234 Meter. Eisenbichler kann heute absolut zufrieden sein. Auch wenn Slowenien nun fünf Punkte vor Deutschland liegt. Das ist aufholbar.
11:11
8-1 Polen - ZYLA Piotr
Vier Meter kürzer als vorhin. 207 Meter. Er ist nicht so der Fliegertyp. Schadensbegrenzung lautet das Motto. Slowenien erst mal wieder vor Polen jetzt.
11:10
7-1 Österreich - SCHLIERENZAUER Gregor
Es scheint, als sei sein Wahnsinnsflug vorgestern ein Ergebnis extremen Aufwinds gewesen. Daran kann er heute nicht anknüpfen. Immerhin 214 Meter aber.
11:08
6-1 Slowenien - PREVC Domen
Flugschanze und Aufwind, das sind seine Bedingungen. Nochmal einen halben Meter weiter als vorhin. 237,5 Meter und schöne Landung. Egal wie das heute ausgeht, wenn morgen wieder Aufwind herrscht, wird Prevc im Einzelwettkampf zu beachten sein.
11:07
5-1 Japan - KOBAYASHI Ryoyu
Ab Startnummer 5 geht es um die Podestplätze. Kobayashi ist mit 223 Metern wieder stark, schöner Flug erneut.
11:07
4-1 Schweiz - SCHULER Andreas
Ähnlich wie im ersten Durchgang. 194,5 Meter. Die 200er-Marke verpasst er also zweimal knapp.
11:06
3-1 Russland - ROMASCHOW Alexej
Weiterhin wird von Gate 5 angefahren. Romaschow zeigt einen besseren Flug als vorhin. 187 Meter.
11:03
Gleich beginnt Durchgang 2
Acht Teams sind nun noch dabei. Die Startnummern 1 und 2 sind ausgeschieden. Es beginnt also Startnummer 3, das ist Russland.
10:53
11:06 Uhr geht's weiter
Wir melden uns dann gleich rechtzeitig zurück, wenn der zweite Durchgang startet.
10:47
Nach dem ersten Durchgang
1. Norwegen 818,2 2. Polen 759,8 3. Deutschland 749,2 4. Slowenien 748,2 5. Japan 728,5 6. Österreich 706,4 7. Schweiz 8. Russland Ausgeschieden sind die USA und Italien.
10:46
10-4 Norwegen - FORFANG Johann-André
Der stabilste norwegische Flieger hier in Planica, und das beweist er auch hier. 242 Meter - und im Gegensatz zu Stoch und Freitag setzt er eine ordentliche Landung hin. Deutliche Führung für Norwegen. Aber dahinter bleibt es knapp.
10:44
9-4 Deutschland - FREITAG Richard
Auch ein ganz starker Flug. Ein bisschen unruhiger als Stoch, aber nur fünfeinhalb Meter kürzer. 243 Meter! Freitag jubelt, obwohl auch er Abzüge für die Landung bekommt.
10:43
8-4 Polen - STOCH Kamil
Dieser Mann ist der Hammer. Kein einziges Zucken in der Luft. Schöner und weiter fliegt derzeit keiner. 248,5 Meter. Klar, dass er da unten ein paar Probleme bei der Landung hat. Er jubelt trotzdem ausgiebig. Polen nun elf Punkte vor Slowenien.
10:42
7-4 Österreich - KRAFT Stefan
Ähnlicher Flug wie bei Kasai vorhin. Tolle Fluglage von Beginn an. 228,5 Meter für Kraft. Zum Aufholen reicht das allerdings nicht.
10:41
6-4 Slowenien - PREVC Peter
Hat deutlich mehr zu kämpfen als Kasai, um die richtige Fluglage zu finden. Immerhin trägt es ihn noch auf 215 Meter, das sah zwischenzeitlich nach einer noch früheren Landung aus. Führung für Slowenien, 20 Punkte vor Japan.
10:40
5-4 Japan - KASAI Noriaki
45 Jahre alt ist dieser Mann. Und wahrscheinlich hat er das beste Fluggefühl von allen. 231,5 Meter sind das jetzt schon wieder. Kasai und Fliegen, das gehört zusammen.
10:39
4-4 Schweiz - DESCHWANDEN Gregor
Kommt hier nicht so gut zurecht, wie er sich das wünschen würde. 192 Meter nur. Aber das reicht trotzdem, um vor Russland zu bleiben. Damit steht jetzt auch rechnerisch schon fest, dass die USA und Italien ausscheiden.
10:38
3-4 Russland - KORNILOW Denis
Kornilow patzt nicht. 210,5 Meter, das reicht, um dann nochmal fliegen zu dürfen.
10:37
2-4 USA - BICKNER Kevin
209,5 Meter. Das klingt gut, ist für seine Verhältnisse aber sogar noch wenig. Die USA schieben sich dadurch knapp vor Italien. Aber zum Weiterkommen dürfte das nicht reichen, wenn jetzt Russland oder die Schweiz nicht komplett patzen.
10:36
1-4 Italien - DELLASEGA Roberto
Das war der letzte italienische Flug hier. 153,5 Meter, Italien wird ausscheiden.
10:35
Deutschland nur knapp vor Polen
Das wird eine enge Entscheidung um die Podestplätze. Vor den Flügen von Stoch und Freitag trennen Deutschland und Polen und 2,3 Punkte. Auch Japan ist dahinter noch in Schlagdistanz. Österreich vielleicht nicht mehr ganz.
10:33
10-3 Norwegen - JOHANSSON Robert
Das ist im Vergleich ein ganz anderes Fliegen. 240,5 Meter. Die Norweger gehen wieder an die Spitze, ziemlich klar sogar. Knapp 40 Punkte vor Slowenien, 60 vor Deutschland.
10:32
9-3 Deutschland - WELLINGER Andreas
212,5 Meter für den Deutschen. Nach seinen bisherigen Flügen muss er damit zufrieden sein. Aber auch er kommt irgendwie nicht in die Fluglage, die man braucht, um unten nochmal richtig Auftrieb zu bekommen. Deutschland 22 Punkte hinter Slowenien Zweiter.
10:31
8-3 Polen - KUBACKI Dawid
Er freut sich. 223 Meter waren das. Ein schöner Flug, aber bei Kubacki enden Flüge trotzdem immer ein bisschen eher, als sie müssten, hat man das Gefühl. Polen Zweiter im Moment.
10:30
7-3 Österreich - AIGNER Clemens
Fliegen ist nicht sein Ding, das sieht man. Zu aufrecht, das funktioniert auf Flugschanzen nicht. 202,5 Meter. Die Österreicher sind recht deutlich hinter Slowenien und Japan.
10:29
6-3 Slowenien - SEMENIC Anze
Der Wackelkandidat der Slowenen. Zu aggressiv bis unten. Noch weiter als Domen Prevc steckt er den Kopf zwischen die Ski. Das hilft oben, aber nicht unten. 208 Meter. Nur 208 Meter, muss man sagen. Er ist enttäuscht.
10:28
5-3 Japan - KOBAYASHI Junshiro
Auch er lässt nicht aus. Die Japaner überzeugen hier durch Geschlossenheit. 223 Meter und ordentliche Noten.
10:27
4-3 Schweiz - AMMANN Simon
Hat oben ein paar Wackler, aber die verschwinden dann. Und unten treibt es ihn nochmal richtig weit. 225 Meter für Ammann. Deutliche Führung.
10:26
3-3 Russland - NAZAROW Michail
Er überfliegt die grüne Linie, wird also in Führung gehen. 165 Meter.
10:25
2-3 USA - GLASDER Michael
Auch die Amerikaner dürften ausscheiden, auch wenn dann noch Kevin Bickner, ein starker Flieger, kommt. Glasder muss schon nach 174,5 Metern landen. Das bleibt deutlich der letzte Platz für die USA.
10:23
1-3 Italien - INSAM Alex
Aus Gate 5 geht es nun wieder weiter, also mit etwas kürzerem Anlauf. Insam kommt auf über 200 Meter, 204 sind es genau. Trotzdem werden die Italiener wohl nicht den zweiten Durchgang erreichen.
10:21
10-2 Norwegen - STJERNEN Andreas
Macht seinen schwachen Probedurchgang vergessen. Unten kriegt er sogar nochmal Auftrieb. Das Ergebnis: Tolle Weite, aber schwache Landung, dadurch verliert Norwegen die Führung - trotz 236 Metern. Sechs Punkte liegt Norwegen hinter Slowenien. Bei normaler Landung von Stjernen hätte das andersherum ausgesehen.
10:20
9-2 Deutschland - LEYHE Stephan
Kommt nicht in so eine gute Flughaltung wie die vorherigen Springer. 214,5 Meter sind nicht schlecht, aber auch nicht riesig. Rang 2 für Deutschland, exakt 30 Punkte hinter Slowenien.
10:19
8-2 Polen - HULA Stefan
Fliegen ist eigentlich nicht ganz so sein Ding. Aber auch er macht viel aus den guten Bedingungen. Sehr viel sogar. 231 Meter und tolle Noten. Polen Zweiter. Aber die Slowenen haben schon mächtig Vorsprung, 46 Punkte.
10:18
7-2 Österreich - HUBER Daniel
Einer von zwei mutmaßlichen Schwachpunkten bei den Österreichern. Aber Huber will das Gegenteil beweisen. 220,5 Meter. Österreich bleibt im Rennen. Starker Flug. Sogar knapp vor Japan auf Platz 2 jetzt die Österreicher.
10:17
6-2 Slowenien - KRANJEC Robert
Riesenjubel für den 36jährigen, den es hier auf 239,5 Meter treibt. Was für ein Flieger. Slowenien will es wissen.
10:16
5-2 Japan - SATO Yukiya
Wieder ein toller japanischer Flug. 212 Meter. Die Japaner kommen hier durchaus fürs Podest in Frage, wenn sie keine Schwäche zeigen.
10:15
4-2 Schweiz - EGLOFF Luca
Der Schweizer kam auf 166 Meter. Ammann und Deschwanden müssen dann noch einiges drauflegen.
10:15
Interview Eisenbichler
Er sagt im ZDF, dass er viel Adrenalin verpürte und froh ist, dass er oben stabil durchkam und dann ins Fliegen kommen konnte.
10:14
3-2 Russland - KLIMOW Jewgeni
Deutlich besser als die beiden zuvor. Klimow ist ein guter Flieger, das sieht man. 214 Meter bei viel Aufwind. Deutliche Führung vor Italien und den USA.
10:13
2-2 USA - RHOADS William
161 Meter für den Amerikaner. Da fehlt es an vielem, aber zumindest etwas aufgeholt auf Italien.
10:11
1-2 Italien - CECON Federico
Die Jury geht nach diesen weiten Flügen sogar noch ein Gate höher. Wohl, weil diese zweite Gruppe qualitativ nicht ganz so gut besetzt ist. Cecon kommt auch nur auf 156,5 Meter.
10:09
10-1 Norwegen - TANDE Daniel-André
Wahnsinn, da dankt man, man hat schon sehr tolle Flüge gesehen, und dann kommt ein Norweger und setzt noch deutlich einen drauf. 243,5 Meter. Norwegen in Führung. Geben sie sie heute nochmal ab?
10:08
9-1 Deutschland - EISENBICHLER Markus
Viel stabiler als in der Probe. Und gleich geht es wieder sehr weit. Toller Flug auf 235 Meter. Rang zwei, nur 3,6 Punkte hinter Slowenien. Schöner DSV-Auftakt.
10:07
8-1 Polen - ZYLA Piotr
Ähnlich wie Schierenzauer. Aber damit ist er halbwegs zufrieden. 211 Meter. Für die Polen geht es darum, Kubacki und vor allem Stoch gute Voraussetzungen zu schaffen. Das ist halbwegs gelungen.
10:06
7-1 Österreich - SCHLIERENZAUER Gregor
Kann an seinen Quali-Flug vorgestern nicht anknüpfen. 209,5 Meter, das ist nur Rang 3 hinter Slowenien und Japan.
10:05
6-1 Slowenien - PREVC Domen
Aggressiver Sprungstil wie gewohnt. Und bei diesem Aufwind funktioniert das hervorragend. Jubel in Planica. Slowenien führt erst mal. 237 Meter. Ist Gate 5 immer noch zu hoch?
10:04
5-1 Japan - KOBAYASHI Ryoyu
Der erste Flug eines Mitfavoriten und gleich geht es weit. 220 Meter. Sehr schöner Flug des Japaners. Da müssen die anderen Teams jetzt nachlegen.
10:03
4-1 Schweiz - SCHULER Andreas
Der mit Abstand beste Flug bisher. 193 Meter, das ist die Führung und eine gute Grundlage, damit die Schweizer in den zweiten Durchgang kommen.
10:02
3-1 Russland - ROMASCHOW Alexej
Auch er hat zu kämpfen, bringt aber etwas mehr Höhe in den Hang. Dadurch trägt es ihn immerhin auf 171 Meter. Platz 2 derzeit.
10:01
2-1 USA - LARSON Casey
Der Amerikaner kann die Marke des Italieners nicht erreichen. 153,5 Meter nur. Er ist nie richtig ins Fliegen gekommen.
10:01
1-1 Italien - COLLOREDO Sebastian
Der Italiener hat hier den Wettkampf eröffnet. 179,5 Meter sind die erste Richtmarke.
09:57
Gleich geht's los
Es ist angerichtet. Ein malerischer Wintertag in Planica. Blauer Himmel, ein paar Postkarten-Wölkchen und wie gesagt Aufwind. Hoffentlich bleibt das so. Oft wechselt in Planica gegen 12 Uhr der Wind. Dann sind wir hier hoffentlich durch.
09:45
Deutsches Quartett
Für den DSV gehen heute Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Richard Freitag an den Start. Eisenbichler hat seinen Probedurchgang absolut verpatzt (116 Meter), alle anderen kamen über 200 Meter. Freitag war der weiteste Deutsche (228 Meter), in einer Einzelwertung hätte das Platz 3 in der Probe bedeutet. Besser war außer Kamil Stoch nur Altmeister Noriaki Kasai.
09:44
Insgesamt zehn Teams
Nach Lage der Dinge sollten sich Deutschland, Polen, Slowenien, Japan und Österreich um die Plätze hinter Norwegen streiten. Italien, die USA, Russland und die Schweiz komplettieren das Feld. Für diese vier wird es aber vor allem darum gehen, nicht zu den beiden zu gehören, die zum zweiten Durchgang nicht mehr antreten dürfen.
09:42
Deutschland will aufs Treppchen
Problem für die DSV-Adler: Es sind eigentlich nur noch zwei Podestplätze zu vergeben. Denn die Norweger sehen vorab wie die sicheren Sieger aus. Und dahinter kämpfen wohl bis zu fünf Teams um die restlichen zwei Plätze auf dem Podest.
09:41
Stoch aber nicht Siegfavorit
Wäre das heute ein Einzelwetkampf, würde der Pole natürlich wieder die Favoritenrolle innehaben, aber es ist ja ein Teamfliegen. Und da sind die Norweger haushoch favorisiert.
09:38
Probedurchgang schon vorbei
Die gute Nachricht: Heute darf man viele weite Flüge erwarten. Gerade ging der Probedurchgang zu Ende. Und es herrschte durchgängig Aufwind. Bester Springer in der Probe - man kann es erraten - war Kamil Stoch. 239,5 Meter aus Luke 5, besser war niemand.
09:36
Team-Fliegen in Planica
Guten Morgen, liebe Nutzer von sportschau.de - heute steht der vorletzte Weltcuptag dieses Winters an. Das gilt auch für die Skispringer/-flieger. Sie bestreiten heute einen Teamwettkampf auf der Flugschanze von Planica. Um 10 Uhr soll der Wettkampf beginnen.

Ergebnisse

MannschaftPunkte
1NorwegenNorwegen1620.20
2DeutschlandDeutschland1482.90
3SlowenienSlowenien1474.50
4PolenPolen1470.50
5JapanJapan1455.80
6ÖsterreichÖsterreich1398.70
7RusslandRussland1196.50
8SchweizSchweiz1187.60
9USAUSA481.10
10ItalienItalien475.20

Startliste

MannschaftStartliste 1. Durchgang
1ItalienItalien
2USAUSA
3RusslandRussland
4SchweizSchweiz
5JapanJapan
6SlowenienSlowenien
7ÖsterreichÖsterreich
8PolenPolen
9DeutschlandDeutschland
10NorwegenNorwegen