Sportschau Logo
  • 10km Verfolgung klassischLillehammer02.12.10:15
  • HS 140, 10kmLillehammer02.12.10:45
  • 15km Verfolgung klassischLillehammer02.12.11:45
  • Staffel single mixedPokljuka02.12.12:00
  • HS 140 EinzelLillehammer02.12.12:45
  • Staffel mixed 2x6km + 2x7,5kmPokljuka02.12.14:30
  • HS 134 EinzelNizhny Tagil02.12.16:00
  • RiesenslalomBeaver Creek02.12.17:45
  • Super GLake Louise02.12.19:00

X Ski Alpin | Riesenslalom (Männer) Beaver Creek, CO | 02.12.2018 | 17:45

Liveticker

21:51
Danke fürs Reinklicken!

Mit dem Sensationssieg von Stefan Luitz bei seinem Riesenslalom-Comeback verabschieden wir uns mit dem Live-Ticker. Schönen Rest-Sonntag noch!

21:48
O-Ton Luitz

"Ein unglaubliches Gefühl. Ich habe einfach versucht, den Ski auf Zug zu halten und das ist mir im unteren Teil gelungen. Der Kurs war sehr drehend, das war nicht sehr schön zu fahren", sagte der Sieger im ORF.

21:47
O-Ton Tumler

"Ich hätte Ihnen den Vogel gezeigt", sagte Tumler im ORF auf die Frage, was er gesagt hätte, hätte ihm jemand einen Podestplatz prophezeit.

21:45
O-Ton Hirscher

"Zwei kleine Rutscher im Zielhang waren nicht lässig. Dem Kämpfer Stefan ist der Sieg von Herzen zu gönnen, was der schon alles durchgemacht hat", sagte Hirscher im ORF, der seinen 60. Weltcupsieg verpasste.

21:44
Weitere deutsche Platzierungen

17. Alexander Schmid (+1,93) ... 24. Fritz Dopfer (+2,59).

21:43
Endstand

1. Stefan Luitz (GER, 2:36,38 Minuten), 2. Marcel Hirscher (AUT, +0,14), 3. Thomas Tumler (SUI, +0,51).

21:42
Erster Weltcup-Sieg für Luitz

Mit 26 Jahren schafft der Allgäuer Stefan Luitz seinen ersten Weltcup-Sieg. Gratulation!

21:41

Aber UNGLAUBLICH, die letzten Tore absolviert Luitz mit einer Wahnsinns-Leistung - und rettet doch noch den Sieg mit einem Vorsprung von 14 Hundertstel.

21:40

Aber im Steilhang patzt er, fällt hinter Hirscher zurück.

21:40

Luitz war 15 Hunderstel schneller als Hirscher - und verliert zunächst nur vier Hundertstel.

21:39
1. nach 1. Lauf: Stefan Luitz (Bolsterlang)

Letztes Jahr lag er an selber Stelle nach dem 1. Lauf auch vorn - und wurde am Ende Dritter.

21:39

Hirscher hatte übrigens nur die zehntbeste Laufzeit. Ungewöhnlich.

21:38

Doch der Fehler kostet Hirscher nicht die Führung, er bleibt im Ziel 37 Hundertstel vorn. Aber kann nun Luitz vom Fehler des Österreichers profitieren?

21:38

Hirscher will es zwingen, bleibt aber kurz an einem Tor hängen.

21:37

Extrem aggressiv unterwegs - und verliert nur wenig.

21:37
2. nach 1. Lauf: Marcel Hirscher (AUT)

Wir wagen selbst jetzt keine Prognose.

21:36

Unfassbar - selbst Kristoffersen knackt Tumlers Zeit nicht (+0,16). Der Schweizer steht damit erstmals in seiner Karriere auf dem Podest.

21:35

Von den fast zwei Sekunden Vorsprung ist zur Hälfte seines Rennens die Hälfte weg.

21:35
3. nach 1. Lauf: Henrik Kristoffersen (NOR)

Eigentlich müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn die Führung jetzt nicht fällt.

21:33

Kurz vor dem Ziel ein Rutscher - und Meillard fällt auf den zweiten Rang zurück (+0,33). Schweizer Doppelführung.

21:33

Im Flachstück ist er noch acht Zehntel vorn.

21:32
4. nach 1. Lauf: Loic Meillard (SUI)

Auch er war gut eineinhalb Sekunden schneller als Tumler.

21:31

In der Tat: Auch das reicht nicht. Mit ratternden Skiern kommt er nur als 12. ins Ziel (+1,33). Hat insgesamt fast drei Sekunden gegenüber Tumler eingebüßt. Irre.

21:30
5. nach 1. Lauf: Manfred Mölgg (ITA)

Man darf gespannt sein, ob sogar sein Guthaben von eineinhalb Sekunden nicht reicht.

21:28

Auch Olsson verliert von Zwischenzeit zu Zwischenzeit, im Ziel ist er immerhin neuer Zweiter (+0,39). Faivre jetzt Dritter.

21:28
6. nach 1. Lauf: Matts Olsson (SWE)

So - der Schwede bringt ein Polster von 1,31 Sekunden mit.

21:26

Auch sein Vorsprung von 1,27 Sekunden schmilzt und verwandelt sich in einen Rückstand von 1,05 Sekunden - Rang neun. Tumlers Laufbestzeit weiter unangetastet.

21:26
7. nach 1. Lauf: Alexis Pinturault (FRA)

Hat schon 10 Riesenslalom-Weltcups gewonnen.

21:24

Selbst dieser gewaltige Vorsprung nützt dem Franzosen nichts, er fällt im Ziel auf Rang fünf zurück (+0,61). Die Piste hat aber auch schon ziemliche Spurrinnen.

21:23
8. nach 1. Lauf: Victor Muffat-Jeandet (FRA)

Hatte einen Vorsprung von 1,23 Sekunden vor Tumler.

21:22
Zwischenstand nach 22 Startern

1. Thomas Tumler (SUI, 2:36,89 Minuten), 2. Mathieu Faivre (FRA, +0,40), 3. Riccardo Tonetti (ITA, +0,59) ... 9. Alexander Schmid (GER, +1,42) ... 16. Fritz Dopfer (GER, +2,08).

21:21

Damit hat er keine Chance mehr, am Ende reicht das sogar nur zu Platz 18.

21:20
9. nach 1. Lauf: Zan Kranjec (SLO)

Kann schon am dritten Tor nur knapp einen Sturz vermeiden.

21:18
10. nach 1. Lauf: Riccardo Tonetti (ITA)

Auch Tonetti hatte ein gewaltiges Polster auf Tumler - und ist im Ziel doch nur Dritter (+0,59). Machte denselben Fehler wie Dopfer.

21:17

Rhythmus verloren, man kann hören, wie er kämpft - es nützt nichts, er fällt auf den 15 Platz zurück.

21:17

Aber Fehler ausgerechnet vor dem Flachstück - das kostet Zeit.

21:17
11. nach 1. Lauf: Fritz Dopfer (Garmisch)

Hatte 78 Hundertstel Vorsprung vor Tumler.

21:14
12. nach 1. Lauf: Mathieu Faivre (FRA)

Er verdrängt Ligety vom zweiten Platz, mit einem Rückstand von vier Zehntel auf Tumler. Zur Erinnerung: Der Schweizer war mit Startnummer 48 ins Rennen gegangen - und führt jetzt im Finale immer noch.

21:12
13. nach 1. Lauf: Ted Ligety (USA)

Der letzte von vier US-Amerikanern im Finale verliert von Zwischenzeit zu Zwischenzeit immer mehr von seinen Vorsprung von 72 Hundertstel - und landet am Ende zunächst auf Rang zwei (+0,59), bleibt aber natürlich bester Amerikaner.

21:11
14. nach 1. Lauf: Gino Caviezel (SUI)

Caviezel kann die Topläufer nicht gefährden, fällt im Ziel auf Rang vier zurück (+1,04).

21:09
15. nach 1. Lauf: Leif Kristian Haugen-Nestvold (NOR)

Der Norweger kann im Ziel seinen Teamkollegen Windingstad knapp nicht verdrängen - Platz drei, drei Hundertstel langsamer.

21:07
Zwischenstand nach 15 Startern

1. Thomas Tumler (SUI, 2:36,89 Minuten), 2. Rasmus Windingstad (NOR, +0,76), 3. Tommy Ford (USA, +1,18), 4. Alexander Schmid (GER, +1,42).

21:06

Doch er wählt zu oft eine zu direkte Linie bei diesem drehenden Kurs - er fällt im Ziel auf Rang vier zurück, Rückstand von 1,42 Sekunden.

21:06
16. nach 1. Lauf: Alexander Schmid (Fischen)

Hatte einen Vorsprung von 45 Hundertstel vor Tumler.

21:04
17. nach 1. Lauf: Ryan Cochran-Siegle (USA)

Die US-Dreiergruppe ist gesprengt, Cochran-Siegle ist nur Achter im Ziel.

21:03
18. nach 1. Lauf: Brian McLaughlin (USA)

Der zweite einer US-Dreiergruppe reiht sich direkt hinter Tommy Ford als Vierter ein.

21:01
19. nach 1. Lauf: Tommy Ford (USA)

Der US-Lokalmatador schafft zumindest einen vorläufigen dritten Rang.

21:00
20. nach 1. Lauf: Thomas Fanara (FRA)

Was für ein Kontrast zu Tumler - beim französischen Routinier stimmt das Timing nicht, Rang fünf im Ziel.

20:58
21. nach 1. Lauf: Thomas Tumler (SUI)

Kam mit der hohen Startnummer 48 ins Finale - und legt auch jetzt mit einer brillanten Fahrt noch zu. Selbst ein schwerer Fehler bremst ihn nicht aus, er pulverisiert Windingstads Zeit um 76 Hundertstel. Thomas Tumler - den Namen wird man sich merken müssen.

20:57
22. nach 1. Lauf: Elia Zurbriggen (SUI)

Im Ziel 1,33 Sekunden langsamer als Windingstad - Rang fünf.

20:55
23. nach 1. Lauf: Marco Odermatt (SUI)

Auch der fünffache Junioren-Weltmeister kann Windingstad nicht annähernd attackieren. Die Leistung des Norwegers wird von Läufer zu Läufer mehr wert.

20:54
24. nach 1. Lauf: Philipp Schörghofer (AUT)

Überraschend nur 24. im ersten Durchgang, patzt er auch noch im Finale, kann knapp einen Ausfall vermeiden. Die Zeit hat nur statistischen Wert.

20:53
25. nach 1. Lauf: Erik Read (CAN)

Noch ein Sohn eines berühmten Vaters (Abfahrer Ken Read), aber auch der Kanadier bleibt mit einem Rückstand von 79 Hundertstel weit hinter Windingstad zurück - Platz zwei ex aequo mit Zampa.

20:51
26. nach 1. Lauf: Adam Zampa (SVK)

Auch der Slowake kann die Bestzeit von Windingstad nicht knacken - vorläufig Rang zwei.

20:50
27. nach 1. Lauf: Dominik Raschner (AUT)

Klassischer Innenski-Fehler - wir haben den ersten Ausfall im Finallauf.

20:48
27. nach 1. Lauf: Johannes Strolz (AUT)

War zeitgleich mit dem österreichischen Teamkollegen Dominik Raschner 27. Strolz ist im Ziel Zweiter. Er ist übrigens der Sohn des früheren Olympiasiegers Hubert Strolz.

20:46
29. nach 1. Lauf: Rasmus Windingstad (NOR)

Jansruds Teamkollege schlägt sich deutlich besser und ist um 2,17 Sekunden schneller.

20:45

Der Finallauf-Kurs ist drehender gesetzt, Technik ist gefragt. Jansrud hat im Ziel eine Gesamtzeit von 2:39,82 Minuten.

20:44
30. nach 1. Lauf: Kjetil Jansrud (NOR)

Der Speed-Spezialist hat es ins Riesenslalom-Finale geschafft. Wenn der Norweger ein Wörtchen mitreden will im Kampf um den Gesamtweltcup, braucht er halt jedes Pünktchen.

20:43
Auch Dopfer und Schmid stark

Zwei weitere DSV-Läufer werden wir im zweiten Durchgang sehen: Fritz Dopfer (Garmisch) war 11., Alexander Schmid (Fischen) 16. Benedikt Staubitzer (Mittenwald) kam dagegen nicht in die Top 30 und verpasste somit das Finale.

20:42
Kristoffersen in Lauerstellung

Auch Henrik Kristoffersen hat noch alle Chancen auf den Tagessieg. Dem Norweger fehlen nur zwei Hundertstel auf Hirscher. Die Top 3 liegen also nur innerhalb von 17 Hundertstel. Der nachfolgenden Läufer liegen dagegen schon deutlich zurück.

20:41
O-Ton Hirscher

"Es wird sicher sehr spannend, die Kurssetzung ist doch ganz anders", sagte Hirscher vor dem Finale im ORF. Den Finallauf-Kurs setzte übrigens Luitz' Trainer.

20:40
Paukenschlag durch Luitz

Gleich bei seinem Comeback-Riesenslalom nach langer Verletzungspause sorgte der Allgäuer Stefan Luitz für eine Riesenüberraschung. Mit 15 Hundertstel Vorsprung vor dem haushohen Favoriten Marcel Hirscher geht er in den zweiten Durchgang.

18:44
Willkommen zurück beim Live-Ticker

In wenigen Minuten - um 20.45 Uhr - beginnt der Finallauf im Herren-Riesenslalom von Beaver Creek.

18:40
Finale startet um 20.45 Uhr unserer Zeit

Damit beenden wir vorläufig den Live-Ticker vom Herren-Riesenslalom in Beaver Creek. Kurz vor dem 2. Durchgang melden wir uns wieder. Bis dahin!

18:39
Starke deutsche Teamleistung

Fritz Dopfer als 11. und Alexander Schmid als 16. werden wir sicher im Finale sehen.

18:38
Die Aussichten: spannender zweiter Durchgang

Luitz könnte seinen ersten Weltcupsieg einfahren, Hirscher seinen 60., aber auch Kristoffersen redet noch ein Wörtchen mit um den Tagessieg.

18:38
Stand nach 30 Startern

1. Stefan Luitz (GER, 1:15,57 Minuten), 2. Marcel Hirscher (AUT, +0,15), 3. Henrik Kristoffersen (NOR, +0,17).

18:37
Giovanni Borsotti (ITA)

Ein völlig verkorkster Lauf beschert dem Italiener Rang 27.

18:35
29. Starter: Stefan Brennsteiner (AUT)

Scheidet mit Innenski-Fehler aus. Der zweite Ausfall in diesem Rennen nach Brennsteiners Teamkollege Manuel Feller.

18:34
28. Starter: Erik Read (CAN)

Hat vor zwei Jahren schon an die erweiterte Weltspitze angeklopft. Derzeit platzt der Knoten beim Kanadier nicht - Rang 22 im Ziel.

18:33
27. Starter: Aleksander Aamodt Kilde (NOR)

Kilde ist eher für gute Platzierungen in den Speed-Disziplinen bekannt, beim heutigen Riesenslalom kommt er vorläufig nur auf Rang 23.

18:31
26. Starter: Steve Missilier (FRA)

Bei den Franzosen läuft es nicht ganz so gut, Missilier ist zunächst nur 24.

18:30

Die Form stimmt bei Dopfer, wird im Ziel mit Rang 11 belohnt. Bislang gutes deutsches Ergebnis: 1. Luitz, 11. Dopfer, 16. Schmid.

18:29
25. Starter: Fritz Dopfer (Garmisch)

Oben gut dabei.

18:28
24. Starter: Elia Zurbriggen (SUI)

Der Schweizer kommt besser zurecht als Leitinger - und schiebt sich am Ende auf den 19. Platz.

18:26
23. Starter: Roland Leitinger (AUT)

Der Vize-Weltmeister von St. Moritz absolviert die Fahrt nach langer Verletzungspause hoch motiviert, doch gleich mehrere Schnitzer werfen ihn im Ziel auf Rang 22 zurück - mit fast vier Sekunden Rückstand. Das wird eher nichts mit dem Finale.

18:25
Zwischenstand nach 22 Läufern vorn unverändert

1. Stefan Luitz (GER, 1:15,57 Minuten), 2. Marcel Hirscher (AUT, +0,15), 3. Henrik Kristoffersen (NOR, +0,17).

18:23
22. Starter: Filip Zubcic (CRO)

Der einzige Kroate im Feld der 72 Starter kommt nicht gut zurecht mit der Piste - im Ziel der 21. und letzte Rang. Mit Manuel Feller gab es ja einen Ausfall.

18:22
21. Starter: Ryan Cochran-Siegle (USA)

Der US-Boy kann nicht ganz mit Tonetti mithalten - Cochran-Siegle fährt als 16. durchs Ziel.

18:20
20. Starter: Riccardo Tonetti (ITA)

Sehr ansprechende Fahrt, die im Ziel erstmal zu Platz 10 reicht - 1,13 Sekunden hinter Luitz zurück.

18:19

Gino ist davon noch einiges entfernt - am Ende reicht es vorläufig zu Rang 12.

18:19
19. Starter: Gino Caviezel (SUI)

Sein Bruder Mauro holt in den Speed-Disziplinen derzeit einen Podestplatz nach dem anderen.

18:18

Technisch saubere Leistung, aber unten nicht mehr so aggressiv - das reicht im Ziel vorläufig zu Rang 13. Im Finale ist er damit dabei.

18:17
18. Starter: Alexander Schmid (Fischen)

Kommt wie Luitz aus dem Allgäu - und fährt oben ähnlich aggressiv.

18:16
17. Starter: Tommy Ford (USA)

Halbwegs ordentliche Vorstellung - im Ziel Rang 13, zwei Plätze hinter Teamkollege Ligety zurück.

18:14
16. Starter: Philipp Schörghofer (AUT)

Das war nichts für den Österreicher - im Ziel Vorletzter vor Luca De Aliprandini.

18:13

Der Vierte, Loic Meillard, hat wiederum einen Rückstand von vier Zehntel auf Kristoffersen. Es sieht also derzeit danach aus, als ob Luitz, Hirscher und Kristoffersen die Podestplätze unter sich ausmachen werden.

18:12
Zwischenstand nach 15 Startern

1. Stefan Luitz (GER, 1:15,57 Minuten), 2. Marcel Hirscher (AUT, +0,15), 3. Henrik Kristoffersen (NOR, +0,17).

18:10
15. Starter: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

Auch nicht optimal - Rang 12 im Ziel.

18:09

Aber Mölgg ist immer noch gut unterwegs, fährt wesentlich besser als die Läufer zuvor und ist im Ziel Fünfter, nur 59 Hundertstel langsamer als Luitz.

18:08
14. Starter: Manfred Mölgg (ITA)

Mit 36 Jahren der nächste "Oldie" auf der Strecke.

18:06
13. Starter: Luca De Aliprandini (ITA)

Auch er verpatzt seine Fahrt komplett mit vielen Rutscheinlagen - am Ende hat er die rote Laterne.

18:05

Heute ist er nur noch ein Schatten seiner selbst - Ligety im Ziel auf Rang 10.

18:04
12. Starter: Ted Ligety (USA)

Der US-Boy war im Riesenslalom einst quasi unschlagbar, aber Verletzungen warfen ihn zurück.

18:03

Fanara ergeht es nicht besser als Faivre, fällt im Ziel sogar hinter seinen Teamkollegen.

18:03
11. Starter: Thomas Fanara (FRA)

Jetzt der nächste französische Routinier - Fanara ist schon 37 Jahre alt.

18:02

Faivre kann mit den Leistungen der Läufer zuvor nicht mithalten - im Ziel auf Rang neun.

18:01
10. Starter: Mathieu Faivre (FRA)

Jetzt der Freund von Mikaela Shiffrin unterwegs.

18:00

Das ist jetzt doch eine Riesen-Überraschung! Luitz ist im Ziel 15 Hundertstel VOR Hirscher. Der Allgäuer übernimmt die Spitze, was für eine Comeback-Vorstellung!

18:00

Sehr gut schlägt er sich oben - schneller als Hirscher.

17:59
9. Starter: Stefan Luitz (Bolsterlang)

Wie schlägt er sich bei seinem Comeback-Riesenslalom? Im vergangenen Jahr war er hier Dritter.

17:58

Hoppla, bei den Podestplätzen will Meillard auch ein Wörtchen mitreden. Im Ziel ist er um zwei Zehntel schneller als Olsson und zunächst Dritter.

17:57
8. Starter: Loic Meillard (SUI)

Das 22-jährige Schweizer Jung-Talent jetzt auf der Piste.

17:56

In der Tat schiebt sich der Schwede im Ziel vorläufig auf Rang drei - 64 Hundertstel hinter Hirscher und vier vor Pinturault.

17:56
7. Starter: Matts Olsson (SWE)

Auch ein Kandidat fürs Podest.

17:55

Tja, durch seine Wahnsinns-Vorstellung im unteren Teil bleibt Hirscher hauchdünn - um 2 Hundertstel - vor dem Norweger.

17:54

Bei den ersten beiden Zwischenzeiten ist der Norweger schneller.

17:54
6. Starter: Henrik Kristoffersen (NOR)

Jetzt dürfen wir gespannt sein. In der vergangenen Saison war er acht Mal Zweiter hinter Hirscher.

17:53

Im Ziel ist er um 68 Hundertstel (!) schneller als Pinturault. Vor allem im unteren Teil holte Hirscher den Riesenvorsprung heraus.

17:53

Baut Vorsprung weiter aus.

17:52

Und den peilt er schon bei der zweiten Zwischenzeit an.

17:52
5. Starter: Marcel Hirscher (AUT)

Das könnte heute für ihn Weltcupsieg Nr. 60 werden.

17:50

Kranjec im Ziel auf Rang drei - 26 Hundertstel zurück.

17:50
4. Starter: Zan Kranjec (SLO)

Jetzt der Slowene.

17:48

Erfolgreich: Pinturault geht in Führung - mit einem knappen Vorsprung von vier Hundertstel.

17:47
3. Starter: Alexis Pinturault (FRA)

Der französische Routinier greift jetzt die Zeit seines Teamkollegen Muffat-Jeandet an.

17:47

Doch Feller ist schon draußen.

17:46
2. Starter: Manuel Feller (AUT)

Das ist schon einer der Stockerl-Anwärter.

17:45

Muffat-Jeandet setzt die erste Zeit: 1:16,44 Minuten.

17:44
1. Starter: Victor Muffat-Jeandet (FRA)

Der französische Routinier hat den 1. Durchgang eröffnet. Der zweite beginnt um 20.45 Uhr unserer Zeit.

17:43
Gute äußere Bedingungen

Ansonsten macht das Wetter im Unterschied zu den beiden Tagen zuvor heute keine Kapriolen: kein Schneefall, gute Sicht. Der Start des gestrigen Super-G wurde ja wegen starken Schneefalls um eine Stunde verschoben, was die Flocken nicht davon abhielt, weiterhin dicht niederzurieseln.

17:42
O-Ton Hirscher vor dem Rennen

"Ich bin sehr gespannt, wie das zu fahren sein wird. So etwas haben wir nicht trainiert", sagte Hirscher vor dem Rennen im ORF, anspielend darauf, dass die Temperaturen in Beaver Creek heute auf -15 Grad Celsius fielen.

17:41
Die deutschen Starter

Vier DSV-Läufer sind heute am Start: Stefan Luitz (Bolsterlang, Startnummer 9), Alexander Schmid (Fischen, 18), Fritz Dopfer (Garmisch, 25) und Benedikt Staubitzer (Mittenwald, 51).

17:40
Neureuther pausiert noch

Den Namen Felix Neureuther müsste man natürlich immer nennen, wenn es um die Riesenslalom-Favoriten geht. Doch der 34-Jährige pausiert noch nach einem Daumenbruch.

17:39
I-Tüpfelchen bei Traum-Wochenende für Österreich?

Trotzdem: Hirscher ist klarer Favorit. Wenn er gewinnt, wäre das der mindestens vierte Weltcup-Triumph für Austria an diesem Wochenende - nach dem gestrigen Super-G-Sieg von Max Franz und den beiden Abfahrtserfolgen von Nicole Schmidhofer in Lake Louise. Dort findet ja heute auch noch der Super-G der Damen statt, in dem die Österreicherinnen sicher auch eine Rolle spielen werden.

17:38
Wer könnte heute Hirscher Paroli bieten?

Am ehesten der Norweger Henrik Kristoffersen (Startnummer 6), aber auch Alexis Pinturault (FRA, 3), Manuel Feller (AUT, 2) oder Matts Olsson (SWE, 7) haben zumindest gute Chancen auf einen Podestplatz.

17:37
Alles dreht sich wieder um Hirscher

Den Auftakt-Slalom in Levi hat Marcel Hirscher schon mal gewonnen. Natürlich ist der Österreicher auch heute (Startnummer 5) Topfavorit. Wenn sich der Österreicher in dieser Saison nicht verletzt, zweifelt eigentlich kaum jemand daran, das der 29-Jährige zum achten Mal in Folge Gesamtweltcup-Sieger wird.

17:34
Hallo und herzlich willkommen!

Herzlich willkommen zum Live-Ticker des ersten Herren-Riesenslaloms dieses Winters, nachdem der eigentlich für Sölden geplante Auftakt wetterbedingt nicht stattfinden konnte. Wir sind heute auf der Piste "Birds of Prey / Golden Eagle" in Beaver Creek im US-Bundesstaat Colorado.

Ergebnisse

NameGesamt
1DeutschlandStefan LuitzStefan Luitz2:36.38m
2ÖsterreichMarcel HirscherMarcel Hirscher+0.14s
3SchweizThomas TumlerThomas Tumler+0.51s
4NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen+0.67s
5SchweizLoic MeillardLoic Meillard+0.84s
6SchwedenMatts OlssonMatts Olsson+0.90s
7FrankreichMathieu FaivreMathieu Faivre+0.91s
8USATed LigetyTed Ligety+1.10s
8ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti+1.10s
10FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet+1.12s
11NorwegenRasmus WindingstadRasmus Windingstad+1.27s
12NorwegenLeif HaugenLeif Haugen+1.30s
13SchweizGino CaviezelGino Caviezel+1.55s
14FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault+1.56s
15USATommy FordTommy Ford+1.69s
16ItalienManfred MölggManfred Mölgg+1.84s
17DeutschlandAlexander SchmidAlexander Schmid+1.93s
18USABrian McLaughlinBrian McLaughlin+2.00s
19SlowakeiAdam ZampaAdam Zampa+2.06s
19KanadaErik ReadErik Read+2.06s
21FrankreichThomas FanaraThomas Fanara+2.11s
22USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle+2.21s
23ÖsterreichJohannes StrolzJohannes Strolz+2.39s
24DeutschlandFritz DopferFritz Dopfer+2.59s
25SchweizElia ZurbriggenElia Zurbriggen+2.60s
26SlowenienZan KranjecZan Kranjec+2.65s
27SchweizMarco OdermattMarco Odermatt+2.74s
28NorwegenKjetil JansrudKjetil Jansrud+3.44s
29ÖsterreichPhilipp SchörghoferPhilipp Schörghofer+5.55s
30ÖsterreichDominik RaschnerDominik RaschnerDNF

Startliste

Name2. Durchgang
1NorwegenKjetil JansrudKjetil Jansrud
2NorwegenRasmus WindingstadRasmus Windingstad
3ÖsterreichJohannes StrolzJohannes Strolz
4ÖsterreichDominik RaschnerDominik Raschner
5SlowakeiAdam ZampaAdam Zampa
6KanadaErik ReadErik Read
7ÖsterreichPhilipp SchörghoferPhilipp Schörghofer
8SchweizMarco OdermattMarco Odermatt
9SchweizElia ZurbriggenElia Zurbriggen
10SchweizThomas TumlerThomas Tumler
11FrankreichThomas FanaraThomas Fanara
12USATommy FordTommy Ford
13USABrian McLaughlinBrian McLaughlin
14USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle
15DeutschlandAlexander SchmidAlexander Schmid
16NorwegenLeif HaugenLeif Haugen
17SchweizGino CaviezelGino Caviezel
18USATed LigetyTed Ligety
19FrankreichMathieu FaivreMathieu Faivre
20DeutschlandFritz DopferFritz Dopfer
21ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti
22SlowenienZan KranjecZan Kranjec
23FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet
24FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault
25SchwedenMatts OlssonMatts Olsson
26ItalienManfred MölggManfred Mölgg
27SchweizLoic MeillardLoic Meillard
28NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen
29ÖsterreichMarcel HirscherMarcel Hirscher
30DeutschlandStefan LuitzStefan Luitz