Sportschau Logo
  • Massenstart 10km, HS 98Lillehammer01.12.09:30
  • 10km FreistilLillehammer01.12.10:30
  • 15km FreistilLillehammer01.12.12:15
  • HS 134 EinzelNizhny Tagil01.12.15:45
  • HS 98 EinzelLillehammer01.12.17:15
  • Super GBeaver Creek01.12.20:00
  • AbfahrtLake Louise01.12.20:30

X Ski Alpin | Super G (Männer) Beaver Creek, CO | 01.12.2018 | 20:00

Liveticker

21:45
Endstand: Max Franz siegt

Glückwunsch an den Österreicher Max Franz zum dritten Weltcupsieg seiner Karriere - schon der zweite in dieser Saison. Mit drei Drittplatzierten gibt es ein Kuriosum. Bester Deutscher ist Josef Ferstl, der mit Rang 30 gerade noch Weltcuppunkte bekommt.

21:41
67. Starter: Dominik Schwaiger (GER)

Der letzte deutsche Starter geht auf die Strecke. Dominik Schwaiger erwischt eine weitgehend saubere Fahrt, nachdem es mehrere Athleten zuvor fast zerlegt hätte. Im Ziel ist er auf Platz 41.

21:12
48. Starter: Urs Kryenbühl (SUI)

Längere Rennpause, nachdem der junge Schweizer Kryenbühl stürzt. Er bekommt in einer Linkskurve einen Schlag, bleibt an der Fahne hängen und rollt sich nach vorne ab. Nach mehreren Überschlägen bleibt er in einem Schneehaufen liegen. Sofort eilen die Mediziner herbei. Nach ein paar Minuten Behandlung kann er aber selbstständig ins Ziel fahren. Glück gehabt! Das Rennen geht nach rund 10 Minuten Pause weiter.

21:03
Josef Ferstl bester Deutscher

Mit der zweiten halben WM-Quali hat es für Josef Ferstl leider nicht gereicht. Nach Rang 13 gestern kommt er heute auf Platz 23 ins Ziel. Er ist damit dennoch bester Deutscher. Andreas Sander wird derzeit auf Rang 31 geführt, Klaus Brandner ist ausgeschieden.

21:01
39.Starter / Jeffrey Read (CAN)

Da soll doch noch mal jemand sagen, dass man mit hohen Startnnummern nicht schnell unterwegs sein kann. Read setzt mit 111,31 km/h die höchste Geschwindigkeit im Mittelteil. Im Ziel liegt er dennoch nur auf Rang 25.

21:00
37. Starter: Klaus Brandner (GER)

Brandner tut sich nix, fährt selbst ins Tal. Vor seinem Sturz hat er auf Rang 29 gelegen.

20:59
37. Starter: Klaus Brandner (GER)

Ui, Sturz von Brandner. Im flacher werdenden Mittelteil rutscht er mit dem Innenski weg schlittert durch den Neuschnee.

20:52
Noch zwei Deutsche oben

Wir haben aber natürlich noch die restlichen Fahrer im Blick und berichten, falls sich etwas Herausragendes tut. Zudem haben wir Klaus Brandner mit Startnummer 37 und Dominik Schwaiger mit Startnummer63 genauer im Blick.

20:51
Insgesamt fünf Podestplätze

Kuriosum in Beaver Creek: Hinter Tagessieger Max Franz und dem Schweizer Mauro Cavieziel auf Platz zwei landen gleich drei Athleten zeitgleich auf Rang drei. Aksel Lund Svindal, Dominik Paris und Aleksander Aamondt Kilde landeten exakt zeitgleich auf dem dritten Rang.

20:49
Max Franz gewinnt (wohl)

Noch sind 43 Starter oben im Starthaus. Bei den schlechter werdenden Bedingungen wird aber wohl keiner der jetzt folgenden Max Franz den Sieg streitig machen können. Der 29-Jährige kann auf seinen zweiten Weltcupsieg dieses Winters und seinen dritten insgesamt hoffen.

20:48
30 im Tal

Die besten 30 sind im Tal. Vorn liegt der Österreicher Max Franz, der heute wohl seinen ersten Super-G-Sieg feiert.

20:47
30. Starter: Stian Saugestad (NOR)

Und auch der Norweger Saugestad mit einem Fehler gleich ganz oben nach dem Start, er rutscht über den Innenski und setzt sich auf den Allerwertesten. Auch er scheidet aus.

20:45
29. Starter: Carlo Janka (SUI)

Routinier Carlo Janka erwischt keinen guten Start und fliegt gleich im oberen Teil raus. Er war gestern Elfter, aber schon früh treibt es ihn zu weit in den Tiefschnee. Janka scheidet aus, das ist ein Rückschlag.

20:44
28. Starter: Thomas Biesemeyer (USA)

Jetzt jagt ein US-Amerikaner den nächsten. Biesemeyer sieht im oberen Teil nicht schlecht aus, verliert aber dann im Schneegestöber an Tempo und an Zeit. Er landet im Mittelfeld.

20:42
27. Starter: Travis Ganong (USA)

Vier Mal stand Ganong im Weltcup bereits auf dem Podest - allesamt in der Abfahrt. Hier im Super G ist er zwischenzeitlicher starker Zehnter.

20:41
26. Starter: Ryan Cochran-Siegle (USA)

Cocxhran-Single mit einer guten Fahrt, 0,92 s fehlen ihm im Ziel auf die Spitze. Mit Rang elf ist er dennoch zufrieden und jubelt.

20:39
25. Starter: Marco Odermatt (SUI)

Die Bedingungen werden schlechter und die Fahrer bekommen stärkere Probleme. Odermatt kann das ganze Rennen ncihts richtig Fahrt aufnehmen und kommt als 22. 1,8 Sekunden hinter Franz ins Ziel.

20:38
24. Starter: Emanuele Buzzi (ITA)

Platz 19 nach einer unruhigen Fahrt für den Italiener.

20:38
23. Starter: Martin Cater (SLO)

Der Slowene Cater macht einen ähnlichen Fehler wie Tumler zuvor und das macht sich gleich in der zweiten Zwischenzeit bemerkbar. Er erreicht die gleiche Zeit wie Roulin, beide sind auf Rang 20.

20:37
22. Starter: Tomas Tumler (SUI)

Tumler hat gestern auf die Abfahrt verzichtet. Heute beim Super G treibt es ihn gleich zu Beginn der Fahrt in den Tiefschnee. Anschließend ist er auf der falschen Linie unterwegs und das Tempo ist natürlich weg. Das ist eine Fahrt zum Abhaken.

20:35
21. Starter: Gilles Roulin (SUI)

Trotz der widrigen Bedingungen haben zahlreiche Fans den Weg an die Strecke gefunden. Sie sehen als nächsten Fahrer Gilles Roulin. Der Schweizer ist trotz seiner mittlerweile 24 Jahre immer noch in der Lernphase, nebenbei paukt er noch für sein Jurastudium. Er reiht sich hinter Josef Ferstl im Ranking ein.

20:30
20. Starter: Christof Innerhofer (ITA)

Der zweifache Olympiamedaillengewinner kommt nicht recht vom Start weg, oben nur 96,4 km/h. Bis nach unten nimmt er zwar Tempo auf, verliert aber weiter Zeit und kommt schließlich als 14. ins Ziel.

20:28
19. Starter: Adrien Theaux (FRA)

13 Mal stand der Franzose auf dem Podest, das erste Weltcuppodest seiner Karriere feierte er übrigens hier in Beaver Creek, im Dezember 2010 war das. Und heute? Platz neun.

20:27
18. Starter: Christian Walder (AUT)

Auch der nächste Österreicher kann nicht vorne reinfahren. Walder fällt weit zurück und ist letztendlich nur Dreizehnter.

20:26
17. Starter: Matthias Mayer (AUT)

Der Olympiasieger ist unterwegs. Weicher Fahrstil, im Mittelteil mit 110,42 km/h sogar die Bestzeit. Doch im Ziel auf Rang sieben hinter den Top 3.

20:25
16. Starter: Blaise Giezendanner (FRA)

Ein weiterer Franzose ist unterwegs. Aber er fährt von oben hinterhert. Rang 12 im Ziel.

20:24
15. Starter: Hannes Reichelt (AUT)

Reichelt mit einer soliden Fahrt, an der letzten Kante fliegt er aber weg. Er kann sich fangen, kommt aber nur mit der 15.-besten Zeit ins Ziel.

20:22
14. Starter: Mauro Caviezel (SUI)

Der starke Schweizer mit tollem Rennen, Rang zwei, 0,33 s hinter Franz. Eine selbstbewusste Fahrt. Stark.

20:21
13. Starter: Vincent Kriechmayr (AUT)

Ganz oben nach dem Start die Bestzeit, kurz vor dem Ziel bekommt er aber einen Schlag. Rang fünf - mit der drittbesten Zeit. Aber immer noch drei Fahrer auf Rang zwei.

20:20
13. Starter: Vincent Kriechmayr (AUT)

Nun ist der Vorjahressieger unterwegs. In dieser Saison war er immer vorn dabei. Und heute?

20:19
12. Alexis Pinturault (FRA)

Pinturault hat sich gestern geschont, war in der Abfahrt nicht am Start. Im mittleren Teil 110,28 km/h, Spitzenzeit. Aber die Linie ist nicht perfekt. Rang sechs, für den Franzosen, 0,89 s hinter der Spitze.

20:18
11. Starter: Beat Feuz (SUI)

99,1 km/h für Feuz im oberen Teil, und im mittleren Teil schon 0,92 s Rückstand. Im Ziel Sechster, 0,96 s hinter Franz.

20:16
11. Starter: Beat Feuz (SUI)

Nun der Sieger des Abfahrts von gestern, der bei zehn Weltcupsiegen auch schon drei Mal im Super G ganz oben stand. Bei stärkerem Schneefall ist der Schweizer unterwegs.

20:14
10. Starter: Adrian Smiseth Sejersted (NOR)

Die Sicht wird wieder schlechter. Sejersted immer wieder weg von der Ideallinie. Mit 109,81 km/h setzt er die schnellste Geschwindigkeit. Doch die nützt ihm wenig bei der unsauberen Linie. Rang sieben derzeit, 1,29 s hinter Franz.

20:13
9. Starter: Kjetil Jansrud (NOR)

Der Vorjahressieger kurz nach dem Start etwas abgetrieben von der Idealllinie. Nach unten holt er auf, doch im Ziel ist er nur Fünfter, 0,68 s hinter Spitzenreiter Max Franz.

20:12
8. Starter: Andreas Sander (GER)

Nein, Sander fährt keine enge Linie, verliert immer mehr Zeitz. Im Ziel Achter und Letzter. Mit deutlichem Abstand.

20:11
8. Starter: Andreas Sander (GER)

Der zweite Deutsche ist unterwegs. Gleich oben hat er viel Zeit verloren, nur 98 km/h.

20:10
7. Starter: Aksel Lund Svindal (NOR)

Svindal mit getaptem Daumen nach seiner Daumen-Verletzung mit einem langsamen Start. Svindal kennt sich in Beaver Creek gut aus - und holt unten viel Zeit heraus. Ebenfalls Platz zwei 41/100 s hinter Franz. Wir haben drei Starter auf dem zweiten Rang.

20:08
6. Starter: Dominik Paris (ITA)

Eine flüssige Fahrt des Italieners. Paris ein Abfahrtsspezialist, hier kommt er aber auch gut klar. Rang zwei derzeit, zeitgleich mit Kilde.

20:06
5. Starter: Max Franz (AUT)

Franz, der gestern 13. wurde, mit einem Fehler im oberen Bereich. Aber im technisch anspruchsvollen unteren Teil holt er Zeit heraus. Stark, der Österreicher mit schnellen Ski (er hat das Material gewechselt) an die Spitze.

20:06
4. Starter: Dustin Cook (CAN)

Platz zwei für Cook, 12/100 schneller als Ferstl.

20:05
4. Starter: Dustin Cook (CAN)

Der Kanadier auf seiner Heimpiste, er wohnt hier in den USA und wurde hier in Beaver Creek auch Vize-Weltmeister. Schneller Start, oben die Bestzeit.

20:04
3. Starter: Aleksander Kilde (NOR)

Starkes Rennen auf der von seinem Trainer gesetzten Piste. Klare Führung mit 96/100 Sekunden Vorsprung auf Ferstl.

20:03
3. Starter: Aleksander Kilde (NOR)

Kilde ein absoluter Super-G-Spezialist, hat von sieben Podestplatzierungen allein fünf im Super G geholt. Der Norweger ist unterwegs.

20:02
2. Starter: Bostjan Kline (SLO)

Kline gestern nur 54., hat gleich oben auch einen Fehler drin, nur 94 km/h. Mit 14/100 Sekunden Rückstand ist Kline derzeit Zweiter.

20:01
1. Starter: Josef Ferstl (GER)

Mit 1:03,28 Minuten ist die erste Zeit gesetzt. Keine großen Fehler von Ferstl, dem der Super G besser als die Abfahrt liegt.

20:00
1. Starter: Josef Ferstl (GER)

Mit 101,9 km/h ist die erste Geschwindigkeit gesetzt. Das sieht recht flüssig aus - auch im unreren, technisch schwierigeren Teil.

19:58
1. Starter: Josef Ferstl (GER)

Auf geht's. Das Rennen läuft. Ferstl, der vor einem Jahr in Italien seinen einizgen Weltcupsieg feierte, ist unterwegs.

19:52
Sicht besser, Bediungungen trotzdem schwierig

Der Schneefall ist weniger geworden, der Himmel hat aufgerissen, und der Nebel ist weniger dicht. Wegen des Neuschnees auf der Piste sind die Bedingungen dennoch schweirig.

19:38
Erster Vorläufer

Der erste Vorläufer soll 19.53 Uhr starten. Es wird also langsam ernst. Der Start rückt näher.

19:35
Favoriten

Schauen wir mal auf die Favoriten. Die letzten vier Super-G in Beaver Creek hat ein Österreicher gewonnen. Vorjahressieger Kriechmayr, der gesternb bei der Abfahrt Zweiter wurde, wird heute Ambitionen anmelden. Auch Hannes Reichelt, der 2017 Dritter wurde und u.a. 2014 gewann, zählt zu den Mitfavoriten. Reichelt hat die Startnummer 15. Zudem sind die Schweizer Mauro Cavierzel (Nr. 14) und Beat Feuz (Nr. 11) sowie die Norweger wie Kjetil Jansrud (Nr. 9) oder der Franzose Alexis Pinturault (Nr. 12) immer für einen Sieg gut. Pinturault schonte sich gestern, geht also heute mit vollen Kräften an den Start.

19:33
Startzeit bestätigt

Nun bessern sich die Bedingungen in Beaver Creek doch ein bisschen. Die Rennleitung hat den Start für 20 Uhr bestätigt.

19:22
Insgesamt 73 Starter

wollen sich heute die "Birds of Prey" hinunterstürzen. Mit dabei auch der Abfahrtssieger von gestern, Beat Feuz aus der Schweiz (Startnummer 11) und Vorjahresieger Vincent Kriechmayr aus Österreich (Startnummer 13). Noch eine halbe Stunde bis zum angepeilten Start 20 Uhr. Noch schneit es - von der angekündigten Schneefalllücke gegen 19.30 Uhr ist im Moment nichts zu sehen.

19:18
Die anderen Deutschen ...

... gehen mit den Startnummern acht (Andreas Sander), 37 (Klaus Brandner) und 63 (Dominik Schwaiger) ins Rennen.

19:13
Ferstl ...

... war gestern in der Abfahrt bester Deutscher. Mit Rang 13 hat er die halbe WM-Norm geknackt. Gelingt ihm das heute nochmal, ist er bei den Titelkämpfen im Februar im schwedischen Are dabei. Beim Super G im vergangenen Jahr in Beaver Creek wurde Ferstl übrigens 14. Damit wäre er heute sicher auch zufrieden.

18:57
Vier Deutsche in der Startliste

Zwei DSV-Starter gehen in den Top 30 in den Start, zwei weitere kommen mit höheren Startnummern. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Thomas Dreßen führt Josef Ferstl das deutsche Team an. Der Speedspezialist vom SC Hammer soll mit der Startnummer 1 ins Rennen gehen.

18:50
Noch ne Verschiebung - jetzt 20 Uhr

Hier geht grad nix. Wir haben eine erneute Verschiebung. 20 Uhr versucht die FIS, das Rennen zu starten. Bei der Neuansetzung ist sicher viel Hoffnung drin.

18:48
Verkürzter Start

Schon jetzt ist klar: Wegen der schlechten Bedingungen wird das Rennen nicht vom höher gelegenen Super-G-Start gestartet - sondern vom tiefer gelegenen Abfahrtsstart.

18:43
Schneefall

Schlechte Sicht, alles dicht hier auf der "Birds of Prey"-Skipiste in Colorado im zentralen Westen der USA. Ob die Raubvögel heute starten können? Rund 200 Helfer versuchen, den seit Stunden andauernden Schneefall in den Griff zu bekommen.

18:35
Dreßen ...

... soll am Montag nach Deutschland zurückkommen und dort genauer untersucht werden. Eine Operation ist unumgänglich. Die Saison ist definitiv beendet. Wenn es ganz schlimm läuft, muss der 25-Jährige sogar seine Karriere beenden. Das hoffen wir natpürlich nicht und wünschen von hier aus gute Besserung.

18:32
Schock im deutschen Team

Das Wetter ist aber gerade bei den deutschen Startern nicht das Haupthema des heutigen Tages. Nach dem schweren Sturz von Thomas Dreßen gestern mit Kreuzbandrisssitzt der Schock im DSV-Team tief.

18:31
Vor dem Rennen

Wetter, Wetter, Wetter - so schwierig wie die Bedingungen schon gestern waren. Heute gibt es eine Fortsetzung. Bei Schneefall und schlechten Bedingungen ist der Start des Rennens von ursprünglich 19 Uhr auf 19.30 Uhr verschoben.

18:29
Vor dem Rennen

Herzlich willkommen zum Live-Ticker vom Super-G-Rennen aus Beaver Creek.

Ergebnisse

NameGesamt
1ÖsterreichMax FranzMax Franz1:01.91m
2SchweizMauro CaviezelMauro Caviezel+0.33s
3NorwegenAksel Lund SvindalAksel Lund Svindal+0.41s
3ItalienDominik ParisDominik Paris+0.41s
3NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde+0.41s
6ÖsterreichChristoph KrennChristoph Krenn+0.46s
7ÖsterreichVincent KriechmayrVincent Kriechmayr+0.58s
8ÖsterreichMatthias MayerMatthias Mayer+0.61s
9SlowenienKlemen KosiKlemen Kosi+0.67s
10NorwegenKjetil JansrudKjetil Jansrud+0.68s
11FrankreichAdrien TheauxAdrien Theaux+0.70s
12ItalienMatteo MarsagliaMatteo Marsaglia+0.71s
13NorwegenRasmus WindingstadRasmus Windingstad+0.73s
13FrankreichNils AllegreNils Allegre+0.73s
15USATravis GanongTravis Ganong+0.78s
16FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault+0.89s
17USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle+0.92s
18FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet+0.95s
19SchweizBeat FeuzBeat Feuz+0.96s
20USASteven NymanSteven Nyman+1.19s
21KanadaDustin CookDustin Cook+1.25s
22USATed LigetyTed Ligety+1.28s
23NorwegenAdrian Smiseth SejerstedAdrian Smiseth Sejersted+1.29s
24ItalienChristof InnerhoferChristof Innerhofer+1.30s
24ÖsterreichOtmar StriedingerOtmar Striedinger+1.30s
26FrankreichJohan ClareyJohan Clarey+1.32s
26USAThomas BiesemeyerThomas Biesemeyer+1.32s
28NorwegenBjørnar NetelandBjørnar Neteland+1.35s
29ÖsterreichChristian WalderChristian Walder+1.36s
30DeutschlandJosef FerstlJosef Ferstl+1.37s
30FrankreichBlaise GiezendannerBlaise Giezendanner+1.37s
32FinnlandAndreas RomarAndreas Romar+1.41s
33KanadaJeffrey ReadJeffrey Read+1.44s
34SlowenienBostjan KlineBostjan Kline+1.51s
35ItalienEmanuele BuzziEmanuele Buzzi+1.56s
36SlowenienMartin CaterMartin Cater+1.60s
36SchweizGilles RoulinGilles Roulin+1.60s
38ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti+1.62s
39USABryce BennettBryce Bennett+1.67s
40FrankreichMatthieu BailetMatthieu Bailet+1.71s
41USAWiley MapleWiley Maple+1.77s
42DeutschlandAndreas SanderAndreas Sander+1.80s
42SchweizMarco OdermattMarco Odermatt+1.80s
44ÖsterreichHannes ReicheltHannes Reichelt+1.84s
44SchweizThomas TumlerThomas Tumler+1.84s
46DeutschlandDominik SchwaigerDominik Schwaiger+1.86s
47SchwedenFelix MonsenFelix Monsen+2.01s
48KanadaBrodie SegerBrodie Seger+2.08s
49GroßbritannienJack GowerJack Gower+2.17s
50SlowenienTilen DebelakTilen Debelak+2.20s
51USAJared GoldbergJared Goldberg+2.21s
52ItalienMattia CasseMattia Casse+2.27s
53KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić+2.39s
54KanadaBenjamin ThomsenBenjamin Thomsen+2.41s
54USARiver RadamusRiver Radamus+2.41s
56ChileHenrik von AppenHenrik von Appen+2.45s
57SlowakeiMatej PrieloznyMatej Prielozny+2.50s
58AndorraJoan Verdu SanchezJoan Verdu Sanchez+2.70s
59TschechienFilip ForejtekFilip Forejtek+2.79s
60FrankreichThomas Mermillod BlondinThomas Mermillod Blondin+3.40s
61KanadaSam MulliganSam Mulligan+4.77s
62SchweizCarlo JankaCarlo JankaDNF
62DänemarkChristoffer FaarupChristoffer FaarupDNF
62ÖsterreichJohannes KröllJohannes KröllDNF
62ItalienLuca De AliprandiniLuca De AliprandiniDNF
62SerbienMarko VukicevicMarko VukicevicDNS
62DeutschlandKlaus BrandnerKlaus BrandnerDNF
62SchweizUrs KryenbühlUrs KryenbühlDNF
62SchweizNiels HintermannNiels HintermannDNF
62ÖsterreichNiklas KöckNiklas KöckDNF
62KanadaJames CrawfordJames CrawfordDNF
62NorwegenStian SaugestadStian SaugestadDNF
62SchweizStefan RogentinStefan RogentinDNF

Startliste

NameStartliste
1DeutschlandJosef FerstlJosef Ferstl
2SlowenienBostjan KlineBostjan Kline
3NorwegenAleksander Aamodt KildeAleksander Aamodt Kilde
4KanadaDustin CookDustin Cook
5ÖsterreichMax FranzMax Franz
6ItalienDominik ParisDominik Paris
7NorwegenAksel Lund SvindalAksel Lund Svindal
8DeutschlandAndreas SanderAndreas Sander
9NorwegenKjetil JansrudKjetil Jansrud
10NorwegenAdrian Smiseth SejerstedAdrian Smiseth Sejersted
11SchweizBeat FeuzBeat Feuz
12FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault
13ÖsterreichVincent KriechmayrVincent Kriechmayr
14SchweizMauro CaviezelMauro Caviezel
15ÖsterreichHannes ReicheltHannes Reichelt
16FrankreichBlaise GiezendannerBlaise Giezendanner
17ÖsterreichMatthias MayerMatthias Mayer
18ÖsterreichChristian WalderChristian Walder
19FrankreichAdrien TheauxAdrien Theaux
20ItalienChristof InnerhoferChristof Innerhofer
21SchweizGilles RoulinGilles Roulin
22SchweizThomas TumlerThomas Tumler
23SlowenienMartin CaterMartin Cater
24ItalienEmanuele BuzziEmanuele Buzzi
25SchweizMarco OdermattMarco Odermatt
26USARyan Cochran-SiegleRyan Cochran-Siegle
27USATravis GanongTravis Ganong
28USAThomas BiesemeyerThomas Biesemeyer
29SchweizCarlo JankaCarlo Janka
30NorwegenStian SaugestadStian Saugestad
31FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet
32KanadaJames CrawfordJames Crawford
33SlowenienKlemen KosiKlemen Kosi
34ÖsterreichNiklas KöckNiklas Köck
35ÖsterreichChristoph KrennChristoph Krenn
36SchweizStefan RogentinStefan Rogentin
37DeutschlandKlaus BrandnerKlaus Brandner
38FrankreichNils AllegreNils Allegre
39KanadaJeffrey ReadJeffrey Read
40USARiver RadamusRiver Radamus
41GroßbritannienJack GowerJack Gower
42ItalienMattia CasseMattia Casse
43ItalienMatteo MarsagliaMatteo Marsaglia
44NorwegenRasmus WindingstadRasmus Windingstad
45KanadaSam MulliganSam Mulligan
46NorwegenBjørnar NetelandBjørnar Neteland
47USATed LigetyTed Ligety
48SchweizUrs KryenbühlUrs Kryenbühl
49KanadaBrodie SegerBrodie Seger
50SerbienMarko VukicevicMarko Vukicevic
51ÖsterreichOtmar StriedingerOtmar Striedinger
52USAJared GoldbergJared Goldberg
53FrankreichJohan ClareyJohan Clarey
54SchwedenFelix MonsenFelix Monsen
55KanadaBenjamin ThomsenBenjamin Thomsen
56DänemarkChristoffer FaarupChristoffer Faarup
57ChileHenrik von AppenHenrik von Appen
58FrankreichMatthieu BailetMatthieu Bailet
59ÖsterreichJohannes KröllJohannes Kröll
60FrankreichThomas Mermillod BlondinThomas Mermillod Blondin
61SchweizNiels HintermannNiels Hintermann
62SlowenienTilen DebelakTilen Debelak
63DeutschlandDominik SchwaigerDominik Schwaiger
64USASteven NymanSteven Nyman
65AndorraJoan Verdu SanchezJoan Verdu Sanchez
66ItalienLuca De AliprandiniLuca De Aliprandini
67USABryce BennettBryce Bennett
68SlowakeiMatej PrieloznyMatej Prielozny
69KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić
70USAWiley MapleWiley Maple
71FinnlandAndreas RomarAndreas Romar
72TschechienFilip ForejtekFilip Forejtek
73ItalienRiccardo TonettiRiccardo Tonetti