Sportschau Logo
  • SlalomLevi13:1524.11.10:15
  • HS 134 EinzelWisla24.11.11:30

X Ski Alpin | Slalom (Männer) Levi | 24.11.2019 | 10:15/13:15

Liveticker

14:18
Servus!
Damit verabschieden wir uns vom Slalom-Weltcup im finnischen Levi. Servus - bis zu den nächsten Tickern von Sportschau.de
14:10
Lichtblick für die DSV-Technikspezialisten
Nur ein deutscher Fahrer unter den Top 30: "Man sieht eine klaren Lichtblick", sagt Alpin-Direktor Wolfgang Maier im ZDF-interview. Als bester DSV-Starter glaubt Linus Straßer, dass sich sein achter Platz positiv aufs Team auswirkt und "das die Ergebnisse in der Saison kommen werden."
14:07
Kristoffersen gewinnt den Slalom-Auftakt in Levi
Henrik Kristoffersen gewinnt in einem packenden Finale den ersten Slalom des Winters und feiert seinen 16. Weltcup-Slalomsieg. Platz zwei sicherte sich der Franzose Clement Noel vor dem Schweizer Daniel Yule. Beste Deutscher wird Linus Straßer. Der mit Platz 8 eine starken Start in die Saison feiert.
14:05
1. des 1. Laufs: Clement Noel (FRA)
Clément Noel auf dem Weg zum Sieg? Der Franzose reitet mühelos durch den oberen Teil. Ein schwerer Fehler wirft ihn allerdings zurück. Im letzten Abschnitt kann er zwar noch Zeit gut machen, doch den Sieg muss Noel dann doch Kristoffersen überlassen. Mit 0,09 Sekunden Rückstand wird es Rang zwei.
14:03
2. des 1. Laufs: Dave Ryding (GBR)
Der Brite kurvt blitzschnell durch die Stangen. Auf Bestzeitkurs rutscht er weg und vergibt seinen Podestplatz. Aus für Ryding.
14:01
3. des 1. Laufs: RAmon Zenhäusern (SUI)
Der 27-Jährige greift wie Kristoffersen an. Nach einem starken Start lässt er im Steilhang viel Zeit liegen und muss sich hinter Kristoffersen und seinen Teamkollegen Yule einreihen.
13:59
4. des 1. Laufs: Henrik Kristoffersen (NOR)
Nach dem 1. Lauf hatte Kristoffersen angekündigt zu attackieren. Der Norweger greift an, fährt aggresiv und verliert auch im Steilhang nicht. Kristoffersen knackt die Bestzeit. Doch reicht es dem 25-Jährigen aufs Podium?
13:57
5. des 1. Laufs: Christian Hirschbühl (AUT)
Yule hat eine starke Zeit vorgelegt. Die will der letzte Österreicher knacken. Hirschbühl fuhr vom Start weg zu gerade in den Kurs, konnte aber leicht vorlegen. Doch auch für ihn war im Steilhang das Podest verloren. Immerhin wird er bester Österreicher.
13:55
6. des 1. Laufs: Manfred Moelgg (KITA)
Moelgg gelingt eine gute Startphase, doch die 3 Hundertstel sind schnell aufgebraucht. Routiniert fährt er in den Steilhang, verliert aber auf den Führenden Yule 0,80 Sekunden.
13:54
7. des 1. Laufs: Daniel Yule (SUI)
Der Schweizer greift an: Yule kommt gut in den Kurs, fährt eine schöne Linie und kurvt sich zu einer neuen Bestzeit.
13:52
8. des 1. Laufs: Andre Myhrer (SWE)
Mahrer ist im flachen Teil Pfeilschnell, doch auch er verliert im Steilhang. Die Bestzeit seines Teamkollegen kann er dennoch toppen. Myhrer übernimmt mit 1:48,89 Minuten die Spitzenposition. Schwedische Doppelführung!
13:51
Straßer in den Top-Ten
Linus Straßer ist immerhin schon ein Platz in den Top-Ten sicher. Vielleicht kann er ja sogar einen Podestplatz feiern!
13:49
9. des 1. Laufs: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Der Norweger kratzt im oberen Teil an der Bestzeit, doch auch er verliert im Steilhang und muss auch er sich mit einem Rückstand von 1,56 Sekunden von einem guten Ergebnis verabschieden.
13:47
10. des 1. Laufs: Elia Kolega (CRO)
Kolega legt gut vor, kommt auch stark in den Steilhang. Fährt allerdings weitere Wege und kommt mit Rückstand von + 0,82 SEkunden ins Ziel.
13:45
11 des 1. Laufs: Michael Matt (AUT)
Der vorletzte Österreicher im Rennen: Mit einem feinen Rhythmus kurvt Matt nach unten. Auch im Steilhang sieht es gut aus, doch auch Matt fällt zurück. Überraschend liegt Linus Straßer hinter Jakobsen immer noch auf Rang zwei.
13:44
12. des 1. Laufs: Istok Rodes (CRO)
Der Kroate geht nicht mit ganz soviel Zug in die Entscheidung. Es läuft nicht ganz so rund, deshalb liegt er im Mittelteil schon leicht zurück. Am Ende stehen 0,64 Sekunden Rückstand zu Buche.
13:42
13. des 1. Laufs: Alex Vinatzer (ITA)
Der Italiener kurvt mit einem schönen Schwung durch den oberen Teil Im Steilhang hat auch Viantzer Probleme und verpasst die Podestplätze mit +0,58 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit.
13:40
14. des 1. Laufs: SEbastian Foss-Solevaag (NOR)
Der Norweger greift an, ist giftiger unterwegs als die Konkurrenz vorhin. Im Steilhang verliert er allerdings und muss sich hinter Jakobsen und Straßer einreihen.
13:39
15. des 1. Laufs: Sandro Jacobsen (SUI)
Der Schweizer beschleunigt, fährt sauber und ist auf Bestzeitkurs. Doch auf der recht geraden Linie des Kurser verliert er im unteren Teil und hat 0,59 Sekunden auf die Bestzeit von Jakobsen. Immerhin Platz drei!
13:36
16. des 1. Laufs: Marc Digruber (AUT)
Und wieder ein Österreicher: Marc Digruber hat einen überraschend starken 1. Lauf abgeliefert. Bei starkem Schneefall stellt er kurz quer und fällt zurück. 0,93 Sekunden liegt er im Ziel hinter Jakobsen der weiterhin führt.
13:33
17. des 1. Laufs: Manuel Feller (AUT)
Der nächste Österreicher der sich hier mit einem guten Ergebnis zeigen will. Nach gutem Start kostet ihn ein Fehler die Bestzeit. 0,68 Sekunden der Rückstand und vorerst Rang drei.
13:32
18. des 1. Laufs: Marco Schwarz (AUT)
Im ersten Lauf hatte Schwarz im Steilhang eine schweren Fehler. Dieses Mal machte er es zunächst besser. Doch noch fehlt die Sicherheit. Zwischenrang 10 für Schwarz.
13:30
19. des 1. Laufs: Zan Kranjec (SLO)
Dem Slowen gelingt im mittleren Hang keine optimale Fahrt. Deshalb liegt er +1,03 Sekunden im Ziel hinter dem Führenden Jakobsen.
13:29
20. des 1. Laufs: Johannes Strolz (AUT)
Stroz beginnt stark und liegt zunächst im grünen Bereich. Doch nach einem Innenskifehler ist für den Österreicher mitten im Hang Schluss.
13:28
21. des 1. Laufs: Kristoffer jakobsen (SWE)
Der Schwede findet eine noch engere Linie als Straßer und schiebt sich vor den Allgäuer auf Rang eins.
13:26
22. des 1. Laufs: Stefan Hadalin (SLO)
Der Slowene hatte im ersten Durchgangn weniger als zwei Sekunden auf den die Bestzeit von Noel verloren. Im zweiten Lauf lief es nicht so gut. Mit 0,83 Sekunden reihte er sich auf Tang sechs ein.
13:25
23. des 1. Laufs: Linus Straßer
Straßer suchte eine enge Linie und griff an. Kurz wurde er ausgehoben, aber der 27-Jährige vom TSV München ließ sich nicht irritieren und übernahm die Führung.
13:23
24. des 1. Laufs: Luca Ärni (SUI)
Der Schweizer versuchte vom Start weg zu powern und eine enge Linie zu fahren. Damit verpasste er die Bestzeit nur um 0,11 Sekunden.
13:22
25 des 1. Laufs: Tanguy Nef
De erste Schweizer startete mit einem kleine Vorsprung, verlor aber im Mittelteil. der Rückstand auf die Zeit von Zubcic wuchs auf +0,46 Sekunden an.
13:20
26. des 1. Laufs: Pavel Trikhichev (RUS)
Der 26-Jährige Russe lies fiel Zeit zwischen den Stangen und musste sich hinter Meillard einordnen.
13:19
27. des 1. Laufs: Trevor Philip (CAN)
Philip ist auf dem Weg zu einer neuen Bestzeit. Doch im unteren Teil verliert der Kanadier Zeit und kommt als vorerst Drittplatzierte ins Ziel.
13:17
28. des 1. Laufs: Armand Marchant (BEL)
Für Marchant gilt es die Zeit von 1:49.78 Minuten zu schlagen. Der Belgier reiht sich allerdings auf Rang drei ein.
13:16
29. des 1. Laufs: Filip Zubic (Cro)
Der Kroate ist schneller unterwegs. Im Ziel hat er 0,11 Sekunden Vorsprung auf Meillard.
13:13
29. des 1. Laufs: Loic Meillard (SUI)
Da Loic Meillard und Filip Zubcic den ersten Durchgang zeitgleich absolvierten, gibt es zwei Athleten auf Platz 29. Meillard eröffnet das Finale beim ersten Slalom der Saison. Sein Rückstand auf die Bestzeit von Clement Noel +2,25 Sekunden. Der Schweizer kommt mit einer Zeit von 53.09 ins Ziel.
11:42
Der 2. Durchgang beim Slalom in Levi
Die besten 30 des ersten Durchgangs kämpfen um den Sieg im ersten Slalom des Weltcup-Winters. Kann Henrik Kristoffersen von Rang vier noch aufs Podest fahren und hat Clement Noel die Nerven, um hier seinen 4. Weltcup-Erfolg zu feiern? Oder gibt es vielleicht einen Überraschungssieger?
11:09
Zweiter Durchgang startet um 13.15 Uhr
Mit Linus Straßer hat es nur ein DSV-Starter in den zweiten Durchgang geschafft. Bei Fritz Dopfer (+2,95), David Ketterer (3,08), Dominik Stehle (3,09), Sebastian Holzmann (+0,59) und Anton Tremmel (DNF) ist in der noch jungen Saison noch viel Luft nach oben.
Wir verabschieden uns und melden uns rechtzeitig zum entscheidenden zweiten Lauf um 13.15 Uhr wieder zurück.
11:05
Stand nach 30 Startern
Clement Noel führt mit 54,55 Sekunden vor Dave Ryding (+0,39) und Ramon Zenhäusern (+0,66). Doch mit Henrik Kristoffersen (+0,68) hofft ein starker Fahrer auf den Sprung aufs Podest. Dominik Stehle ist nicht unter den Top 30.
11:02
Startnummer 30: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Mit dem Norweger geht der 30 Starter durch die Stangen. Und das mit einer starken Leistung, den Nestvold-Haugen hat im Ziel nur 1,16 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Clement Noel und ist damit in den Top-Ten.
11:00
Startnummer 29: Zan Kranjec (SLO)
Auch mit Kranjec kann ein Fahrer mit einer hohen Startnummer noch weit nach vorne fahren. Der Slowene schiebt sich hinter den Österreicher Marco Schwarz auf Platz 18.
10:58
Startnummer 28: Donimik Stehle
Der Allgäuer hat bereits im oberen Teil eine großen Rückstand. Erst vor zwei Wochen hat Stehle die Skimarke gewechselt. Es fehlt noch an der Abstimmung, denn im Ziel liegt er 3,09 Sekunden zurück. Ob das für den zweiten Durchgang reicht?
10:57
Sttartnummer 27: Tanguy Nef (SUI)
Der Schweizer hat zuviel Rücklage und dadurch unterlaufen ihm einige Schnitzer. 2,16 Sekunden Rückstand für den 23-Jährigen.
10:56
Startnummer 26: Alex Vinatzer (ITA)
Der Italiener bringt trotz kleiner Fehler einen guten Lauf nach unten. Vinatzer reiht sich als 12. ein.
10:55
Startnummer 25: Metej Vidovic (CRO)
Vidovic fährt nicht ganz so geschmeidig, das kostet Zeit. +2,52 Sekunden reicht für die 22. Zeit.
10:54
Startnummer 24: Marc Digruber (AUT)
Digruber kämpft im oberen Teil, zeigt aber eine gute Vorstellung und kommt mit einer guten Zeit ins Ziel. Platz 13 für den Österreicher.
10:50
Startnummer 23: Elias Kollega (CRO)
Kollega ist in München geboren und besitzt auch einen deutschen Pass. Er wählt eine enge Linie, die ihn aber Zeit kostet. Seine fehlerfreie Fahrt bringt ihn aber immerhin auf Platz neun.
10:49
Startnummer 22: Julien Lizeroux (FRA)
Lizeroux gehört zu den ältesten Startern. Der 40-Jährige fängt gut an, fädelt aber ein und ist damit aus dem Wettbewerb.
10:47
Startnummer 21: Albert POpov (BUL)
Popov kommt mit dem flachen Teilstück nicht gut zurecht. Im Steilstück läuft es besser am Ende sind es aber 2,42 Sekunden und Platz 18.
10:46
Startnummer 20: Jean-Baptiste Grange (FRA)
Grange fährt im oberen Teil präzise, muss aber Federn lassen un kommt mit +2,32 Sekunden Rückstand ins Ziel.
10:45
Startnummer 19: Istok Rodes (CRO)
Der Kroate bestätigt mit Rang 10 seinen Aufwärtstrend.
10:44
Startnummer 18: Sebastian Foss-Solevaag (NOR)
Im oberen Teil fährt der Norweger gut, doch dann muss er mit den Toren kämpfen. Mit 1,54 ist er Zehnter.
10:42
Startnummer 17: Stefan Hadalin (SLO)
Hadalin versucht gefühlvoll und mit nicht zu viel Druck zu fahren. Mit 1,92 liegt er trotz fast fehlerfreier Fahrt zurück.
10:40
STarnummer 16: Giuliano Razzoli (ITA)
Razzoli geht nach der Präparationspause in den Kurs. Er ist in Rücklage und spät dran an den Stangen. Damit hat er 2,33 Sekunden Rückstand.
10:37
Startnummer 15: Marco Schwarz (ITA)
Die Gruppe der Topfahrer schließt Marco Schwarz als 15. ab. Gut gestartet unterläuft ihm allerdings einen Fahrfehler. Der Italiener versucht den Lauf noch sauber nach unten zu bringen Mit + 1,73 Sekunden auf Noel vorerst Platz 11.
10:36
Starnummer 14: Dave Ryding (GBR)
Im oberen Teil sind trotz Neuschnee durchaus gute Zeiten möglich. Das zeigt auch Ryding der oben mit Bestzeit unterwegs ist. Der Brite übernimmt mit 0,39 Sekunden Rückstand Platz zwei hinter Noel.
10:34
Startnummer 13: Christian Hirschbühl (AUT)
Hirschbühl fährt sauber und ist zunächst mit der viertschnellsten Zeit unterwegs. Im Ziel schiebt er sich auf Rang vier hinter Kristoffersen.
10:32
Startnummer 12: Andre Myhrer (SWE)
Myhrer konnte sich lange nicht entscheiden, ob er in dieser Saison noch fährt. Doch mit seiner Fahrweise zeigt er, dass er gut vorne mithalten kann. Nach einem kleinen Fehler bringt er den Lauf mit 1 Sekunde Rückstand ins Ziel.
10:31
Startnummer 11: Loic Meillard (SUI)
Der dritte Schweizer am Start. Schon früh liegt Meillard sechs Zehntel zurück, wird kurz ausgehebelt und liegt nach dieser Fahrt +2,25 hinter der Bestzeit.
10:29
Startnummer 10: Stefano Gross (ITA)
Gross hat den Schwerpunkt weit hinten und kämpft sich durch den Neuschnee. Er fädelt ein und scheidet aber aus.
10:27
Startnummer 9: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Der Franzose muss bei heftig werdendem Schneefall auf die Piste. 2,75 Sekunden Rückstand fährt er auf Noel ein.
10:26
Startnummer 8: Manfred Moelgg (ITA)
Der Italiener fährt verhalten und reiht sich mit einem Rückstand von 0,91 Sekunden hinter Kristoffersen ein.
10:24
Startnummer 7: Alexis Pinturault (FRA)
Der Franzose bringt die Geschwindigkeit nicht auf die Skier. Ihm fehlt noch die Sicherheit zwischen den Stangen und hat 2,48 Sekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Noel.
10:23
Startnummer 6: Clement Noel (FRA)
Der Franzose fährt harmonischer als Zenhäuser und liegt im oberen Teil vor dem Schweizer. Das bringt er locker ins Ziel, wo er mit 66 Hundertstel Vorsprung die Führung übernimmt.
10:21
Startnummer 5: Michael Matt (AUT)
Matt ist verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen. Der Österreicher fährt eine rudne Linie und ist nicht ganz so angrifflustig wie Kristoffersen. +0,70 Sekunden für Matt.
10:19
Startnummer 4: Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Mitfavorit aus Norwegen: Auch Kristoffersen leigt im oberen Bereich hinter der Richtzeit, holt aber auf und muss sich nur mit 0,02 Sekunden hinter dem Schweizer einreihen.
10:18
Startnummer 3: Manuel Fellner (AUT)
Der erste Österreicher schlängelt sich durch. Kleine Fehler bringen ihm um eine gute Zeit. Deshalb liegt er schnell 8 Zehntel hinter der Richtzeit. Im Ziel liegt er 1:06 Sekunden hinter Zenhäusern.
10:16
Startnummer 2: Daniel Yule (SUI)
Yule fährt entspannt, verliert im oberen Teil aber Zeit auf Zenhäusern. Im Ziel dann drei Zehntel hinter seinem Teamkollegen.
10:15
Die Piste mit Schneefall und leichtem Nebel. 55,21 Sekunden ist die erste Richtzeit.
10:08
Startnummer 1: Ramon Zenäusern (SUI)
Der Schweizer Ramon Zennhäusern eröffnet das Rennen.
10:03
Nur Stehle in den Top 30
Dominik Stehle ist allerdings der einzige Starter in den Top 30. Ketterer geht als 43, Dopfer als 46, Strasser als 47 ins Rennen. Holzmann startet als 65. und Tremmel als 68. in den Wettbewerb.
09:51
Nach dem Abschied von Felix Neureuther ruhen die größten Hoffnungen im DSV-Team auf Linus Straßer und Dominik Stehle. Mit Fritz Dopfer, David Ketterer, Sebastian Holzmann und Anton Tremmel sind vier weitere deutscher Fahrer am Start.
09:46
Chance für die anderen
Vielleicht übernimmt auch ein Topfahrer des ÖSV die Hirscher-Nachfolge. Die Österreicher schicken acht Fahrer in den Hang. Man wird sehn, ob Manuel Feller oder vielleicht Michael Matt, die Chance nutzen können.
09:34
Thronfolger gesucht!
Wer kann Marcel Hirscher nachfolgen. Der Österreicher hatten den Weltcup seit Jahren nach Belieben dominiert. Der Norweger Henrik Kristoffersen könnte jetzt der Topfahrer des Winters werden.
09:25
Herzlich willkommen!
Guten Morgen zum Slalom der Herren in Levi! Ab 10:15 Uhr kurven sich die Herren erstmals in diesem Winter im Slalom die Piste herunter.

Ergebnisse

NameGesamt
1NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen1:48.55m
2FrankreichClément NoëlClément Noël+0.09s
3SchweizDaniel YuleDaniel Yule+0.18s
4SchweizRamon ZenhäusernRamon Zenhäusern+0.27s
5SchwedenAndre MyhrerAndre Myhrer+0.34s
6SchwedenKristoffer JakobsenKristoffer Jakobsen+0.53s
7ÖsterreichChristian HirschbühlChristian Hirschbühl+0.74s
8DeutschlandLinus StraßerLinus Straßer+0.89s
9NorwegenSebastian Foss SolevågSebastian Foss Solevåg+0.92s
10ItalienManfred MölggManfred Mölgg+0.98s
11ÖsterreichMichael MattMichael Matt+1.00s
12ItalienAlex VinatzerAlex Vinatzer+1.11s
13SchweizSandro SimonetSandro Simonet+1.12s
14KroatienIstok RodesIstok Rodes+1.17s
15ÖsterreichManuel FellerManuel Feller+1.21s
16KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić+1.23s
17SchweizLuca AerniLuca Aerni+1.34s
17SchweizLoic MeillardLoic Meillard+1.34s
19KroatienElias KolegaElias Kolega+1.35s
20ÖsterreichMarc DigruberMarc Digruber+1.46s
21SlowenienZan KranjecZan Kranjec+1.56s
22SchweizTanguy NefTanguy Nef+1.69s
23SlowenienStefan HadalinStefan Hadalin+1.72s
24RusslandPavel TrikhichevPavel Trikhichev+1.75s
25ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz+1.82s
26KanadaTrevor PhilpTrevor Philp+2.04s
27NorwegenLeif HaugenLeif Haugen+2.09s
28BelgienArmand MarchantArmand Marchant+2.13s
29GroßbritannienDavid RydingDavid RydingDNF
29ÖsterreichJohannes StrolzJohannes StrolzDNF

Startliste

Name2. Durchgang
1SchweizLoic MeillardLoic Meillard
2KroatienFilip ZubčićFilip Zubčić
3BelgienArmand MarchantArmand Marchant
4KanadaTrevor PhilpTrevor Philp
5RusslandPavel TrikhichevPavel Trikhichev
6SchweizTanguy NefTanguy Nef
7SchweizLuca AerniLuca Aerni
8DeutschlandLinus StraßerLinus Straßer
9SlowenienStefan HadalinStefan Hadalin
10SchwedenKristoffer JakobsenKristoffer Jakobsen
11ÖsterreichJohannes StrolzJohannes Strolz
12SlowenienZan KranjecZan Kranjec
13ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz
14ÖsterreichManuel FellerManuel Feller
15ÖsterreichMarc DigruberMarc Digruber
16SchweizSandro SimonetSandro Simonet
17NorwegenSebastian Foss SolevågSebastian Foss Solevåg
18ItalienAlex VinatzerAlex Vinatzer
19KroatienIstok RodesIstok Rodes
20ÖsterreichMichael MattMichael Matt
21KroatienElias KolegaElias Kolega
22NorwegenLeif HaugenLeif Haugen
23SchwedenAndre MyhrerAndre Myhrer
24SchweizDaniel YuleDaniel Yule
25ItalienManfred MölggManfred Mölgg
26ÖsterreichChristian HirschbühlChristian Hirschbühl
27NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen
28SchweizRamon ZenhäusernRamon Zenhäusern
29GroßbritannienDavid RydingDavid Ryding
30FrankreichClément NoëlClément Noël