Sportschau Logo
  • SlalomCourchevel22.12.10:30
  • HS 98, 10kmRamsau22.12.12:00
  • 12,5km VerfolgungNove Mesto22.12.15:00
  • SlalomCampiglio22.12.15:45
  • 10km VerfolgungNove Mesto22.12.17:00

X Ski Alpin | Slalom (Männer) Madonna di Campiglio | 22.12.2018 | 15:45

Liveticker

19:34
Servus!
Damit verabschieden wir uns vom letzten Alpinticker vor den Weihnachtstagen. Genießen Sie die Festtage, erholen Sie sich gut und klicken Sie gerne nach den Feiertagen gerne wieder rein. Am 28.12 geht's weiter - mit den Damen am Semmering in Österreich und den Herren im italienischen Bormio. Ihr Wintersport-Team von Sportschau.de
19:33
Ryding überragend, Neureuther in den Top Ten
Schnellster im zweiten Durchgang war der Brite Dave Ryding, der sich von Platz 27 auf Platz vier geschoben hat. Auch Felix Neureuther konnte sich steigern und dürfte mit Platz acht absolut zufrieden sein. Dominik Stehle wurde am Ende 24.
19:31
Daniel Yule gewinnt den Nachtslalom
Der Schweizer Daniel Yule fährt zum dritten Mal in seiner Karriere auf ein Weltcuppodest und zum ersten Mal auf den Platz in der Mitte ganz oben. Zweiter wird der Österreicher Marco Schwarz, der im Weltcup ebenfalls noch nie so gut war. Michael Matt ist Dritter.
19:31
Was für ein Finale!
Hirscher fährt zwar ins Ziel, kommt aber natürlich nur abgeschlagen an. Hirscher und Kristoffersen - die überragenden Läufer des ersten Durchgansg fädeln ein - und es gibt eine Siegpremiere.
19:30
1. des 1. Laufs: Marcel Hirscher (AUT)
Wie geht der Dominator des WInters damit um? Sicherheitsläufe gibt's bei Marcel Hirscher eigentlich nicht ... und auch er fädelt ein!
19:29
2. des 1. Laufs: Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Zweikampf um Platz eins: Kristoffersen oder Hirscher? Der Norweger legt vor - und patzt! Er fädelt beim zweiten Tor ein! Unglaublich, wie kann einem solchen Routinier das passieren?
19:27
3. des 1. Laufs: Marco Schwarz
Wilder Start, die Skispitzen in der Luft, aber bleibt bei den ersten Stangen in der Linie, noch gut dabei oben. Dann der Steilhang. Da kommt er nicht so gut durch wie zuvor Yule, er wird zurückfallen ... Platz zwei im Ziel für Schwarz, Daniel Yule also sicher auf dem Podest.
19:26
4. des 1. Laufs: Daniel Yule (SUI)
So, er hat noch kleine Podestchancen, auch wenn er schon 34 Hundertstel hinter den Top drei liegt. Er müsste einfach mal richtig vorlegen. Und das tut! Was für eine Fahrt durch den Steilhang! Yule an der Spitze mit einer halben Sekunde Vorsprung - tolle Ansage an die drei, die noch oben stehen.
19:24
5. des 1. Laufs: Loic Meillard (SUI)
Dreifacher Junioren-Weltmeister in den Jahren 2015 und 2017 und auf dem Weg, sich im Weltcup zu etablieren - das ist der Schweizer Loic Meillard. Eigentlich. Aber auch er oben zu mutig und risikoreich und mit einem kleinen Fehler. Der kostet ihn zwar nicht ganz soviel Zeit wie zuvor Noël, ein Topplatz ist aber weg. Meillard im Ziel auf Platz 17.
19:22
6. des 1. Laufs: Clément Noël (FRA)
Weihnachten wird kein Fest für Noël: Der amtierende Junioren-Weltmeister mit einem dicken Fehler nach dem Start, fast fünf Sekunden sind weg. Er kommt als Vorletzter ins Ziel.
19:21
7. des 1. Laufs: Julien Lizeroux (FRA)
39 Jahre "jung", hier in Madonna holte er 2000, vor 18 Jahren also, seine ersten Weltcuppunkte. Auch heute gibt's wieder welche, aber wenige. Oben patzt er, steht quer, muss neu anfahren. Dadurch kommt er natürlich als Letzter an.
19:18
8. des 1. Laufs: Alex Vinatzer (ITA)
Für den jungen 19-jährigen Italiener fast ein perfekter Dezember: In Saalbach-Hinterglemm fuhr er vergangene Woche zum ersten Mal überhaupt in die Weltcuppunkte. Auch heute gab's die Chance: Doch er kommt nach einigen Patzern leider nicht ins Ziel.
19:17
Zwischenstand
Vor den Top acht gibt's noch eine kurze Rennpause, an der Spitze weiterhin Michael Matt aus Österreich vor dem Briten Dave Ryding, Dritter mittlerweile der Italiener Razzoli. Felix Neureuther auf Platz sechs, wer wird also mindestens 14. Dominik Stehle leider am Ende des Feldes auf Platz 21.
19:15
9. des 1. Laufs: Kristoffer Jakobsen (SWE)
Ein Schwede, den man auch noch nicht so richtig kennt. Die Startnummer 43 hatte er, Platz neun ein tolles Ergebnis. Erst zwei Mal unter den Top 30 im Weltcup bisher, heute wird's Nummer drei: Er kommt als 13. an.
19:14
10. des 1. Laufs: Giuliano Razzoli (ITA)
Startnummer 69 und dann auf Platz zehn - der Olympiasieger von 2010 deutet an, dass mit ihm nach seinem Kreuzbandriss 2016 langsam wieder zu rechnen ist. Er kommt als Dritter an.
19:13
11. des 1. Laufs: Manfred Mölgg (ITA)
Ja ... irgendwie ... das ist nicht richtig schlecht, aber auch nicht ganz perfekt. Im Steilhang hat er dann mal aufgedreht und schiebt sich auf Platz drei. Da wäre aber mehr drin gewesen für den 36-jährigen Südtiroler.
19:11
12. des 1. Laufs: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Er wird Matt nicht gefährden, hat seinen Vorsprung im Mittelteil schon aufgebraucht. Verliert bis ins Ziel sogar acht Zehntel, das ist nur Platz fünf. Erfreulich: Felix Neureuther auf Platz vier, auch er macht Platz um Platz gut.
19:09
13. des 1. Laufs: Michael Matt (AUT)
Der Österreicher, der das Rennen heute Nachmittag eröffnet hatte. Das könnte eng werden für Ryding an der Spitze ... und das war's auch! Matt löst Ryding als Spitzenreiter ab. Dabei hatte er die schlechteste Laufzeit aller Starter bisher im zweiten Durchgang - wenn wir unserer Zeitenanzeige vertrauen können.
19:08
14. des 1. Laufs: Zan Kranjec (SLO)
Die Über-Überraschung: Startnummer 77, Platz 14 - und jetzt? Super-Vorstellung des Slowenen, der auf Platz fünf fährt. Dem war's egal, ob er ausscheidet oder nicht - Kranjec hatte einfach richtig Lust auf schnelles Slalomfahren.
19:06
15. des 1. Laufs: Albert Popow (BUL)
Die Startnummer 72 (!) des ersten Durchgangs, vorgefahren bis auf Platz 15. Er fährt verhalten, da merkt man: Er will einfach Weltcuppunkte mitnehmen. Und das gelingt ihm auf Platz acht auch. Passt schon für den jungen 21-Jährigen aus Sofia.
19:04
Zwischenstand
Kurze Rennpause, bei uns gibt's den aktuellen Zwischenstand: Der Brite Dave Ryding steht an der Spitze, damit steigert er sich von Platz 27 nach dem ersten Durchgang schon mindestens auf Platz 16. Hinter Ryding der frühere Juniorenweltmeister Istok Rodes aus Kroatien und Felix Neureuther auf den Podestplätzen.
19:03
16. des 1. Laufs: Alexander Choroschilow (RUS)
Bleibt da irgendwo gleich an einer Stange hängen direkt nach dem Start, steht fast, motiviert sich aber, den Lauf zumindest ins Ziel zu bringen. Das schafft er auch. Er kommt als 13. an. Einen Platz vor Dominik Stehle, der bisher am Ende des Klassements steht.
19:01
17. des 1. Laufs: Alexis Pinturault (FRA)
Erwischt da einige Eisplatten voll und schlittert zwischen Speed und Aus dahin - trotzdem noch ein guter Lauf, er rettet sich auf Platz vier ins Ziel.
19:00
18. des 1. Laufs: Felix Neureuther (GER)
Oh nein! Er riskiert viel und fährt gleich oben viel zu direkt an ein Tor, muss korrigieren, das kostet Zeit! Auch Neureuther fällt ein paar Plätze zurück, er rettet sich immerhin noch als Dritter ins Ziel. Die viertbeste Laufzeit aller Starter bisher.
18:59
19. des 1. Laufs: Jean-Baptiste Grange (FRA)
Der Weltmeister von 2011 mit 2015 mit einem sehr feinen Lauf - und trotzdem reicht es auch bei ihm nicht. Platz vier nur. Dabei sah das prima aus und er hat auch versucht, zu attackieren.
18:58
20. des 1. Laufs: Erik Read (CAN)
Auch er einer der Fahrer mit hoher Startnummer, der im zweiten Durchgang etwas zurückfällt. Erklärbar ist es natürlich aus einer Sichtweise heraus: Viele Fahrer sind sonst nicht im zweiten Durchgang dabei und wollen natürlich auf jeden Fall Weltcuppunkte mitnehmen, da fährt man etwas verhaltener und will lieber ins Ziel kommen. Read glückt das sogar noch einigermaßen schnell, er ist Fünfter.
18:57
21. des 1. Laufs: Robin Buffet (FRA)
Nein, auch der Franzose kommt abgeschlagen ins ziel. Und an der Spitze des Feldes klettert Dave Ryding Platz um Platz.
18:56
21. des 1. Laufs: Johannes Strolz (AUT)
Wieder zwei zeitgleiche Fahrer, der Österreicher Strolz kann seinen Platz nicht halten und ist Siebter momentan. Macht's der zeitgleiche Franzose, der gleich kommt, besser?
18:54
23. des 1. Laufs: Sandro Simonet (SUI)
Weiter geht's mit den Überraschungen: Simonet, Gold-Gewinner im Slalom bei den Olympischen Jugendspielen 2012, schob sich mit Startnummer 42 in die Top 30. Aber wie schon die Fahrer zuvor: Er verliert deutlich, Platz fünf im Ziel. Die Piste schaut noch gut aus - wo kommen all die Probleme her?
18:52
24. des 1. Laufs: Dominik Stehle (GER)
Der erste Läufer des Deutschen Skiverbands in Durchgang zwei. Der Garmisch-Partenkirchner "kann" ja Nachtslaloms. In Schladming war er 2016 Vierter. Doch auch er kommt wie Gross zuvor überhaupt nicht in den Rhythmus, verliert deutlich und ist nur Siebter im Ziel.
18:51
24. des 1. Laufs: Stefan Gross (ITA)
Auch auf Platz 24 gab's zwei zeitgleiche Läufer, Gross legt los - und baut oben gleich einen dicken Patzer ein! Da war der Rhythmus weg, ein Lauf zum Vergessen. Gross fällt zurück, Platz vier nur im Ziel.
18:50
26. des 1. Laufs: Simon Maurberger (ITA)
Der nächste Überraschungsfahrer, die Startnummer 53 war's bei ihm. Der Südtiroler im Weltcup noch ohne Topposition, aber schon mit drei Europacupsiegen. Heute kommt er als Fünfter an. Egal, er sammelt Weltcuppunkte.
18:48
27. des 1. Laufs: Istok Rodes (CRO)
Startnummer 66 und dann in Lauf zwei - ein Mann mit Zukunft. Rodes war 2016 immerhin Junioren-Weltmeister im Slalom. Kann er sich auch dauerhaft im Weltcup etablieren? Verliert etwas, kommt aber als Zweiter hinter dem extrem starken Ryding an.
18:47
27. des 1. Laufs: Dave Ryding (GBR)
Zwei Fahrer zeitgleich auf Platz 27 im ersten Durchgang, der Brite Ryding darf als Erster ran. War mit seinem ersten Lauf überhaupt nicht zufrieden, jetzt sehen wir den Dave Ryding der vergangenen Saison - er will's wissen! Klare neue Bestzeit im Ziel, da könnte er ein paar Plätze nach vorne kommen.
18:46
29. des 1. Laufs: Matej Vidovic (CRO)
Der Kroate fuhr mit Startnummer 31 in den zweiten Durchgang, auch er eher ein Unbekannter im Weltcupzirkus. Gut für Top-30-Plätze, aber auch bei ihm noch kein Spitzenresultate in der Vita. Er kommt als Zweiter an.
18:43
30. des 1. Laufs: Trevor Philp (CAN)
Mit der Startnummer 52 in den zweiten Durchgang. Falls Sie den Namen schon mal irgendwie gehört haben: Richtig, 2015 gewann er Silber bei der alpinen Ski-WM in Vail mit der kanadischen Mannschaft. Im Weltcup ist der 26-Jährige bisher aber noch nicht ganz nach vorne gefahren. Heute darf er die Spur legen und die erste Zeit vorgeben: 1:39,71 Minuten in der Addition.
18:40
Die deutschen Starter
Wie schon getickert: Dominik Stehle hat es mit Startnummer 36 in den zweiten Lauf gepackt als 24. Felix Neureuther war 18. Daumen drücken, dass es für beide noch ein paar Plätze nach vorne geht. Beginnen wird der zweite Durchgang aber mit einem Überraschungsmann aus Kanada.
18:37
15 Fahrer jenseits der Top 30
Insgesamt 15 Fahrer jenseits der Top 30 haben es in den zweiten Durchgang geschafft. Also die Hälfte der Starter des zweiten Durchgangs sind Sportler, die sonst nicht so im Fokus stehen. Das verspricht Abwechslung und Spannung gleichermaßen: Wer der vermeintlichen Außenseiter kann im zweiten Lauf ein weiteres Ausrufezeichen setzen?
18:34
Der Lauf der Überraschungen
Im ersten Durchgang gab's noch einige dicke Überraschungen: Zahlreiche Fahrer mit hohen Startnummer sind tatsächlich noch in die Top 30 gefahren. Jan Kranjec mit der Startnummer 77 packte es auf Platz 14, die beiden Italiener Guiliano Razzoli (69) und Alex Vinatzer (35) sogar in die Top Ten. Erfreulich auch: Mit Dominik Stehle erleben wir neben Felix Neureuther einen zweiten deutschen Fahrer im zweiten Durchgang.
16:32
Willkommen zurück!
Da sind wir wieder beim Slalom der Herren in Madonna di Campiglio, los geht's um 18.45 Uhr.
16:31
Die Entscheidung ab 18.45 Uhr
Wir sind pünktlich zum 2. Durchgang wieder da. Der beginnt um 18.45 Uhr. Nicht nur im Liveticker sind wir dabei: Sportschau.de überträgt die Entscheidung von Madonna di Campiglio auch im Livestream. Reinklicken!
16:30
Zwischenstand
Vorne unverändert Marcel Hirscher aus Österreich vor dem Norweger Henrik Kristoffersen und Marco Schwarz, ebenfalls Österreich. Das Trio innerhalb von 32 Hundertsteln, diese drei könnten auch die Podestplätze unter sich ausmachen. Felix Neureuther ist derzeit Zwölfter und wird im zweiten Durchgang sicher versuchen, die Top Ten zu attackieren.
16:28
Startnummer 30: Marc Rochat (SUI)
Der 26-Jährige vom Skiclub Crans-Montana  schließt den Kreis der Top-30-Fahrer. Oben ein ganz dicker Patzer, zunächst bleibt er aber im Rennen - und ist dann doch im Steilhang weg. Der dritte Ausfall des Rennens.
16:27
Startnummer 29: Sebastian Holzmann (GER)
Der Oberstdorfer ist ein Mann für die Zukunft. Die beginnt aber nicht heute. Holzmann im ziel auf Platz 25, im Steilhang hat er zuviel verloren. Das wird eng mit Durchgang zwei.
16:26
Startnummer 28: Stefan Hadalin (SLO)
Will attackieren, steht aber sehr hölzern auf den Brettern heute - Platz 21 für den Schweden.
16:25
Startnummer 27: Linus Straßer (GER)
Wann brüllt der Löwe mal wieder? Straßer vom TSV 1860 München wie Dopfer auf Formsuche - Platz 16 nur im Ziel, das dürfte immerhin für den zweiten Lauf reichen.
16:24
Startnummer 26: Fritz Dopfer (GER)
Fritz Dopfer auf der Suche zurück in die Weltspitze: Er findet einfach nicht mehr zu früherer Topform. Ihm fehlt sicher auch etwas die Fitness, sein Ziel in dieser Saison kann nur lauten: Irgendwie in den Top 30 bleiben, auch mit Blick auf die kommende Saison. Im Ziel heute 23., auch das wird wieder eng mit Lauf zwei.
16:22
Startnummer 25: Marc Digruber (AUT)
Kein guter Lauf des Österreichers. Sitzt teilweise recht weit hinten, dann mehren sich die Fehler - und dann ist er raus. Der zweite Ausfall des Rennens.
16:21
Startnummer 24: Jonathan Nordbotten (NOR)
Olympiasieger mit der Mannschaft, ohne dass er im Einsatz war, im Weltcup bisher noch ohen Podest - und wohl auch heute nicht: Nordbotten im Ziel auf Platz 19.
16:19
Startnummer 23: Julien Lizeroux (FRA)
Er fährt und fährt und fährt, der mittlerweile 39-jährige Franzose aus den Savoyen. Immer noch mit Potenzial für Topplätze, auch heute deutet er an, wieviel Gefühl er noch im Ski hat: Platz sieben für Lizeroux
16:17
Rennpause
Es gibt eine kurze Pause, nichts Neues im Klassement: Hirscher vor Kristoffersen und Schwarz auf den Podestplätzen. Felix Neureuther ist momentan Elfter. Zum Podest fehlen 1,12 Sekunden - man darf zwar träumen, aber das ist wohl schon zu weit weg heute.
16:16
Startnummer 22: Christian Hirschbühl (AUT)
Logisch, dass nicht mehr die absoluten Topfahrer kommen. Aber etwas spannender könnten es die Athleten schon noch machen. Auch Hirschbühl schon richtig weit zurück und nur auf Platz 15 im Ziel.
16:15
Startnummer 21: Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)
Im Slalom bisher noch nie auf dem Podest, Vierter war er schon ein paar Mal. Heute wird's wohl nicht mal das: Nur Platz 19, auch er im Ziel enttäuscht.
16:13
Startnummer 20: Mattias Hargin (SWE)
Ein Lauf zum Vergessen, das Grinsen in seinem Gesicht ist ein ratloses: Hargin ist Letzter.
16:12
Startnummer 19: Jean-Baptiste Grange (FRA)
Der Weltmeister von 2011 und 2015 war hier in Madonna erst einmal in den Top Ten. So richtig mag er diese Piste nicht. Grange reiht sich einen Platz hinter Neureuther ein.
16:11
Startnummer 18: Clément Noël (FRA)
Der junge Franzose kurz vor Weihnachten - mit einem Lauf, der kaum Wünsche offen lässt. Der aktuelle Junioren-Weltmeister im Slalom fährt auf den starken sechsten Platz.
16:10
Startnummer 17: Dave Ryding (GBR)
Sehr saubere Vorstellung des Briten, richtig feine Technik zeigt er. Aber etwas zu behäbig geht er's an, riskiert nicht sehr viel. Platz zwölf nur im Ziel.
16:09
Startnummer 16: Victor Muffat-Jeandet (FRA)
Lässt oben schon ordentlich Zeit liegen, steigert sich dann aber noch enorm: Platz sieben im Ziel
16:07
Marcel Hirscher im Interview
Hirscher gibt's zu: Im Steilhang war er schon am Limit, das sei knapp vor dem Ausfall gewesen. "Nix verloren und noch nix gewonnen", sagt er angesichts des knappen Vorsprungs vor Kristoffersen - so sicher fühlt er sich nicht nach der klasse Vorstellung des Norwegers. "Auch den Marco Schwarz hab ich schwer auf der Rechung", sagt er über seinen drittplatzierten Landsmann.
16:06
Zwischenstand
Es gibt eine kurze Rennpause, wir schauen auf den Zwischenstand: Marcel Hirscher führt vor Henrik Kristoffersen (+0,14) und Marco Schwarz (+0,32). Der Norweger im Österreich-Sandwich. Daniel Yule auf Platz vier (+0,66) hat doch schon etwas Rückstand auf die Podestplätze.
16:05
Startnummer 15: Manuel Feller (AUT)
Aber da sieht man, wie gut Neureuther schon wieder dabei ist, denn diese Piste hat es in sich. Manuel Feller, in etwa so flott wie Neureuther unterwegs bis kurz vor dem Ziel, kommt nicht an. Der erste Ausfall.
16:03
Startnummer 14: Felix Neureuther (GER)
"Einfach unfassbar. Felix ist einfach ein begnadeter Skifahrer", hatte Marcel Hirscher nach Neureuthers erstem Lauf in Saalbach-Hinterglemm gesagt. Was wird man heute vom Österreicher hören? Neureuther wieder prima unterwegs, aber mit ein paar kleineren Patzern. Das ist Platz neun vorerst.
16:02
Startnummer 13: Marco Schwarz (AUT)
Starke Vorstellung von Schwarz! Lange "nur" gut dabei, unten zündet er den Turbo und fährt sogar schneller als Hirscher - Platz drei!
16:00
Startnummer 12: Stefano Gross (ITA)
Ja, einige Fahrer doch jetzt mit einigen unkonventionellen Schwüngen. Ob da schon ein paar Schläge in der Strecke sind? Gross im Ziel auf Platz acht.
15:59
Startnummer 11: Manfred Mölgg (ITA)
Der Altmeister aus Südtirol, stand zuletzt im Januar 2017 in Zagreb ganz oben auf dem Podest. Ordentliche Vorstellung des 36-Jährigen, aber auf Platz fünf schon über eine Sekunde hinter dem führenden Hirscher.
15:57
Startnummer 10: Luca Aerni (SUI)
Noch einer aus dem siegreichen schweizerischen Olympiateam: Aerni, der Überraschungs-Weltmeister in der Kombination von 2017. Nicht sein Lauf heute, da fehlt etwas die Aggressivität - über zwei Sekunden Rückstand im Ziel.
15:56
Startnummer 9: Alexis Pinturault (FRA)
Fährt im unteren Teil, im Steilhang, deutlich entspannter als oben. Da war die Zeit aber schon weg. 1,42 Sekunden Rückstand und nur Platz sechs für den Franzosen.
15:54
Startnummer 8: Loic Meillard (SUI)
Der frühere Junioren-Weltmeister im Riesenslalom und Kombination ist ein Riesen-Talent. Bisher noch ohne Weltcupsieg, aber schon zwei zweite Plätze. Hier reiht sich der 22-jährige Walliser vorerst auf Platz vier ein. Da geht was in Durchgang zwei.
15:53
Startnummer 7: Ramon Zenhäusern (SUI)
Wie Yule Mannschafts-Olympiasieger in Pyeongchang, im Slalom fuhr er überraschend zu Silber. Heute sehr unsauber, stellt einmal komplett quer - da leuchtet im Ziel die "7" auf, er ist Letzter.
15:52
Startnummer 6: Marcel Hirscher (AUT)
So, jetzt schauen wir mal, wie gut Kristoffersen wirklich war. Bei der ersteN zwischenzeit Hirscher leicht zurück, holt dann etwas auf, super durch die Haarnadeln, dann ein Fehler - und unten zieht er wieder an wie es sonst niemand kann. Zeit auf grün, Hirscher führt - mit 14 Hundertsteln vor Kristoffersen!
15:50
Satrtnummer 5: Henrik Kristoffersen (NOR)
Der Sieger von 2015 und 2016 auf der Strecke - sehr aggressiv oben, sehr enge Linie. Hat etwas Probleme im Mittelteil, wo zwei Haarnadeln dicht hintereinander kommen. Aber trotzdem eine Topzeit: Kristoffersen über eine halbe Sekunde in Führung.
15:49
Startnummer 4: Daniel Yule (SUI)
Der Mannschafts-Olympiasieger von Pyeongchang, dem bisher ein Einzel-Weltcupsieg versagt geblieben ist. Tolle Fahrt, obwohl er nicht fehlerfrei war: Aber er setzt sich erst einmal an die Spitze.
15:47
Startnummer 3: Sebastian Foss-Solevaag (NOR)
Er hadert noch etwas mit seiner Form in diesem Winter, könnte heute aber vielleicht die frühe Startnummer ausnutzen. Das gelingt ihm nicht wirklich: 51 Hundertstel Rückstand, Platz zwei.
15:46
Startnummer 2: André Myhrer (SWE)
Der Olympiasieger von Pyeongchang mit einer etwas weiteren Linie als Matt - und die ist deutlich langsamer: Myhrer mit über einer halben Sekunde Rückstand im Ziel.
15:45
Startnummer 1: Michael Matt (AUT)
Ein sehr rhythmisch gesetzter Lauf, der Österreicher Mario Matt probiert's mit einer engen Linie oben, im Mittelteil dann manchmal beim Schwung etwas zu spät, aber im Ziel. Wir haben eine erste Richtzeit: 49,18 Sekunden
15:44
Bereit für den Start
Es geht pünktlich los, Startnummer eins ist bereit.
15:42
Die deutschen Starter
Felix Neureuther geht mit der Startnummer 14 ins Rennen, Fritz Dopfer und Linus Straßer mit der 26 und 27, Sebastian Holzmann mit der 29. Außerdem dabei sind Dominik Stehle (36), Stefan Luitz (44), David Ketterer (45) und Anton Tremmel (71). Realistisch betrachtet, dürfte aber nur Neureuther - in Saalbach-Hinterglemm nach dem Comeback zumindest schon wieder einen Durchgang stark - Chancen auf einen Top-Ten-Platz haben. Die übrigen DSV-Läufer in dieser Saison bisher noch nicht alle überzeugend.
15:39
Die Favoriten
Gibt es eigentlich mehrere Favoriten im Slalom in dieser Saison oder nur einen? Die beiden bisherigen Saisonrennen in dieser Disziplin gewann der Österreicher Marcel Hirscher, dazu zwei Riesenslaloms. 63 Weltcup-Siege hat er mittlerweile auf dem Konto und ist dadurch in der ewigen Bestenliste Dritter hinter Ingemar Stenmark (86) und Lindsey Vonn (82).
15:37
Die Piste, die Bedingungen
Gefahren wird auf der "Canalone Miramonti", seit 1967 werden hier schon Weltcupslaloms ausgetragen. Seit 1999 wird meist unter Flutlich gefahren. Der Start liegt auf 1.733 Metern Höhe, bei Temepraturen um den Nullpunkt ist die Piste ordentlich hart - beste Bedingungen für den Klassiker im Trentino.
15:08
Vorweihnachtliches Finale in Italien
Herzlich willkommen zum letzten Ski-alpin-Rennen der Herren vor Weihnachten und damit auch zum letzten Alpinticker bis zum Heiligabend. Wir sind live dabei beim Nachtslalom im italienischen Madonna di Campiglio.
15:08
Der Nachtslalom in Madonna di Campiglio
Liebe Ski-alpin-Fans, wir melden uns ab 15.45 Uhr live vom Nachtslalom der Herren im italienischen Madonna di Campiglio.

Ergebnisse

NameGesamt
1SchweizDaniel YuleDaniel Yule1:38.34m
2ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz+0.34s
3ÖsterreichMichael MattMichael Matt+0.50s
4GroßbritannienDavid RydingDavid Ryding+0.65s
5ItalienGiuliano RazzoliGiuliano Razzoli+1.08s
6ItalienManfred MölggManfred Mölgg+1.09s
7KroatienIstok RodesIstok Rodes+1.10s
8DeutschlandFelix NeureutherFelix Neureuther+1.26s
9FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault+1.30s
9FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet+1.30s
11SlowenienZan KranjecZan Kranjec+1.34s
12KanadaTrevor PhilipTrevor Philip+1.37s
13FrankreichJean-Baptiste GrangeJean-Baptiste Grange+1.42s
14SchweizSandro SimonetSandro Simonet+1.51s
15SchwedenKristoffer JakobsenKristoffer Jakobsen+1.52s
16BulgarienAlbert PopovAlbert Popov+1.57s
17KanadaErik ReadErik Read+1.82s
18KroatienMatej VidovicMatej Vidovic+2.08s
19SchweizLoic MeillardLoic Meillard+2.11s
20ItalienSimon MaurbergerSimon Maurberger+2.20s
21FrankreichRobin BuffetRobin Buffet+2.29s
21ÖsterreichJohannes StrolzJohannes Strolz+2.29s
23RusslandAlexander ChoroschilowAlexander Choroschilow+2.32s
24DeutschlandDominik StehleDominik Stehle+2.34s
25FrankreichClément NoëlClément Noël+5.50s
26ÖsterreichMarcel HirscherMarcel Hirscher+18.69s
27FrankreichJulien LizerouxJulien Lizeroux+21.86s
28ItalienStefano GrossStefano GrossDSQ
28NorwegenHenrik KristoffersenHenrik KristoffersenDNF
28ItalienAlex VinatzerAlex VinatzerDNF

Startliste

Name2. Durchgang
1KanadaTrevor PhilipTrevor Philip
2KroatienMatej VidovicMatej Vidovic
3GroßbritannienDavid RydingDavid Ryding
4KroatienIstok RodesIstok Rodes
5ItalienSimon MaurbergerSimon Maurberger
6ItalienStefano GrossStefano Gross
7DeutschlandDominik StehleDominik Stehle
8SchweizSandro SimonetSandro Simonet
9ÖsterreichJohannes StrolzJohannes Strolz
10FrankreichRobin BuffetRobin Buffet
11KanadaErik ReadErik Read
12FrankreichJean-Baptiste GrangeJean-Baptiste Grange
13DeutschlandFelix NeureutherFelix Neureuther
14FrankreichAlexis PinturaultAlexis Pinturault
15RusslandAlexander ChoroschilowAlexander Choroschilow
16BulgarienAlbert PopovAlbert Popov
17SlowenienZan KranjecZan Kranjec
18ÖsterreichMichael MattMichael Matt
19FrankreichVictor Muffat-JeandetVictor Muffat-Jeandet
20ItalienManfred MölggManfred Mölgg
21ItalienGiuliano RazzoliGiuliano Razzoli
22SchwedenKristoffer JakobsenKristoffer Jakobsen
23ItalienAlex VinatzerAlex Vinatzer
24FrankreichJulien LizerouxJulien Lizeroux
25FrankreichClément NoëlClément Noël
26SchweizLoic MeillardLoic Meillard
27SchweizDaniel YuleDaniel Yule
28ÖsterreichMarco SchwarzMarco Schwarz
29NorwegenHenrik KristoffersenHenrik Kristoffersen
30ÖsterreichMarcel HirscherMarcel Hirscher