Sportschau Logo
  • HS 142, 10kmRuka14:0030.11.08:30
  • 10km klassischRuka30.11.09:45
  • 15km klassischRuka30.11.11:30
  • Staffel single mixedÖstersund30.11.13:10
  • Staffel mixed 4x6kmÖstersund30.11.15:00
  • RiesenslalomKillington19:0030.11.15:45
  • HS 142 EinzelRuka30.11.16:30
  • AbfahrtLake Louise30.11.20:15

X Nordische Kombination | HS 142, 10km (Männer) Kuusamo | 30.11.2019 | 08:30/14:00

Liveticker

14:39
Morgen noch ein Wettkampf
Zwei Wettkämpfe, zwei Siege, es läuft bei Jarl Magnus Riiber. Wird er auch am dritten Wettkampftag wieder mit seinen Norwegern vorne sein? Oder können die starken Österreicher und der aufstrebende Geiger wieder vorne mitmischen? Das erfahren wir morgen, für heute heißt es bye aus Ruka!
14:37
Austria zufrieden
Drei Fahrer in den Top Ten, damit dürfte der österreichische Verband zufrieden sein. Lediglich Franz-Josef Rehrl wird sich ärgern, dass es nichts mit dem Podium geworden ist. Philipp Orter fährt noch von 19 auf Platz 15 vor. Martin Fritz hält Platz 21, Lukas Klapfer kann von Platz 32 noch auf 28 klettern.
14:35
Weitere deutsche Ergebnisse
Halbwegs zufrieden dürfte auch Manuel Faißt sein, der von Platz 17 noch auf 12 vorgefahren ist. Julian Schmid fällt einen Platz zurück und wird Vierzehnter. Fabian Rießle erreicht mit Rang 18 noch einen Platz unter den Top 20. Terrenze Weber wird 30., Johannes Rydzek beendet das Rennen an Position 33.
14:32
Top Ten
Wieder einmal war der Überflieger des vergangenen Jahres nicht zu stoppen: Jan Magnur Riiber setzt sich klar durch und gewinnt auch den zweiten Wettkampftag der Nordischen Kombination in Ruka. Dahinter kann Vinzenz Geiger von Platz sieben noch sensationell auf Platz zwei vorfahren, Dritter wird Jens Lurås Oftebro. Dahinter folgen mit Espen Bjørnstad und Jørgen Gråbak zwei weitere Norweger. Erfreulich für Österreich: Platz sechs bis acht belegen Lukas Greiderer, Franz-Josef Rehrl und Thomas Jöbstl. Eric Frenzel und Akito Watabe komplettieren die Top Ten.
14:28
Riiber gewinnt! Und dann...
...sehen die Zuschauer einen irres Sprintduell zwischen Geiger und Oftebro! auf den letzten Metern zieht Geiger an und bringt die Skispitze einen Tick vor dem Norweger über die Ziellinie! Die Abstände zu Riiber: 48,8 beziehungsweise 48,9 Sekunden.
14:27
Geiger gibt Gas
Das ist wirklich eine Klasseleistung von Geiger, der zwischen den Messungen bei Kilometer 6,1 und Kilometer 8,6 zwanzig Sekunden gut gemacht hat. Jetzt überholt er sogar Rehrl und ist Dritter! Was geht da noch?
14:25
Wer wird Zweiter?
Aktuell liegt Oftebro an zweiter Position, Rehrl ist Dritter! Und von wegen, dahinter geht nichts mehr: Geiger hat einen Sprint angezogen und sich an Position vier geschoben, Klasse! Bjørnstad wurde auf fünf durchgereicht, ihm geht langsam die Puste aus.
14:24
Noch 1,4 Kilometer zum Ziel
Jarl Magnus Riiber kann bald schon das Ziel sehen. Bei der vorletzten Zwischenzeit überrundet er zwei Fahrer am Ende des Klassements. Sein Vorsprung wächst auf 49,4 Sekunden.
14:22
Enger Kampf um das Podest
Riiber hat seinen Vorsprung wieder ausgebaut, dieser beträgt nun 47,2 Sekunden. Doch dahinter liegen Rehrl, Oftebro und Bjørnstad nur eine Sekunde auseinander. Keiner will abreißen lassen. Die Verfolger dahinter haben hingegen gut zehn Sekunden verloren, sie werden wohl ganz vorne keine Rolle mehr spielen können.
14:19
Greiderer mischt mit
Inzwischen hat sich Lukas Greiderer im Kampf um Platz fünf eingemischt, er liegt knapp hinter Gråbak und Vor Geiger auf Rang sechs. Watabe lauert drei Sekunden dahinter. Danach klafft eine Lücke von knapp dreißig Sekunden auf den inzwischen an Position acht geführten Frenzel.
14:18
Oftebro an zweiter Stelle
Nach 6,1 Kilometern übernimmt Oftebro die Spitze beim Verfolgertrio von Riiber. Rehrl ist nun Dritter und kann ein wenig Kraft im Windschatten des Norwegers sammeln. Doch in seinem Rücken lauert weiterhin Bjørnstad, der auch noch auf das Podium will.
14:16
Mach nicht am Start
Wie schon erwartet worden war, ist David mach nicht ins Rennen gegangen. Er gab zwar nach seinem Sturz Entwarnung, aber dennoch ist eine Schonung anstelle eines aussichtslosen Laufes vom letzten Rang aus sinnvoll.
14:15
Geiger hält die Fünf
Vinzenz Geiger kann Platz fünf mit einer Minute Rückstand behaupten. Er muss aber weiterhin mit Gråbak und Watabe kämpfen, die sich nicht abschütteln lassen. Eric Frenzel ist Neunter, Manuel Faißt verbessert sich auf Platz 11. Jan Schmid bleibt auf Platz 13. Geklettert ist auch der Italiener Alessandro Pittin auf Platz 15.
14:14
Halbzeit
Die Hälfte der zehn Kilometer ist absolviert. Riiber fährt weiter ganz vorne, der Vorsprung ist etwa gleich geblieben. Der Fight um die beiden anderen Podiumsplätze ist hingegen brandheiß. Rehrl ist weiterhin Zweiter, Bjørnstad wurde aber jetzt von Landsmann Oftebro kassiert.
14:12
Geiger holt auf
Inzwischen hat sich Geiger an Watabe vorbeigeschoben und liegt knapp eine Minute hinter dem Führenden. Es ist noch alles möglich für ihn!
14:11
Das Gelbe Trikot ist nicht zu stoppen
Der Sieg scheint heute nur über Jarl Magnus Riiber zu gehen. Der Mann im Gelben Trikot marschiert unaufhaltsam vorneweg und hat nach 3,6 gefahrenen Kilometern nun 35,5 Sekunden Vorsprung. Rehrl ist aber weiter stark dabei, er ist nun Zweiter! In seinem Windschatten lauert Bjørnstad.
14:10
Frenzel klettert
Eric Frenzel ist inzwischen auf Platz zehn vorgefahren. Drei Plätze dahinter ist Julian Schmid eingereiht. Sie werden versuchen, noch weiter Boden gut zu machen.
14:09
Riiber baut Vorsprung aus
An der Spitze kann Riiber seinen Vorsprung um knapp fünf Sekunden auf Bjørnstad ausbauen. Dahinter hat sich ein Positionswechsel ergeben: Rehrl hat sich Oftebro geschnappt und fährt nun an dritter Position. Kann er das halten?
14:07
Verfolgergruppe splittet sich
Jetzt hat sich aus der Verfolgergruppe ein Trio herauskristallisiert: Watabe geht als erster in den Anstieg, in seinem Windschatten fährt Geiger. Auch Gråbak ist noch dabei. Die anderen fallen ein wenig zurück.
14:06
Größeres Loch
Dahinter werden die Abstände größer. Akito Watabe sagte im Interview kurz vor dem Rennen bereits, dass er es für sehr schwer halte, noch ganz vorne mitmischen zu können. Aktuell liegt er nach der ersten Zwischenzeit 1,24 Sekunden zurück. Dicht bei ihm sind Gråbak, Geiger, Greiderer und Yamamoto.
14:05
Erste Zwischenzeit
Bei der ersten Zwischenzeit nach 1,1 Kilometern hat Jarl Magnus Riiber 19,9 Sekunden Vorsprung auf Landsmann Bjørnstad. Weitere zwölf Sekunden später ist Landsmann Oftebro. Auch Rehrl kann mit 36,5 Sekunden Vorsprung auf die Spitze weiter mithalten.
14:03
Frenzel auf der Strecke
Eric Frenzel war gestern nicht zufrieden und will heute ebenfalls noch in die besten Zehn vorstoßen. Jetzt ist er unterwegs.
14:02
Geiger gibt Gas
Mit viel Schwung stößt sich Vinzenz Geiger ab und geht die Verfolgung an. Er wirkt hochmotiviert. Wird es wieder eine Top-Ten-Platzierung? Die Chancen stehen sehr gut.
14:01
Die Norweger sind gestartet!
Das Rennen läuft! Die drei führenden Norweger Riiber, Bjørnstad und Oftebro sind auf der Strecke. Kurz darauf macht sich auch Rehrl auf den Weg. Kann er an dem Spitzentrio dranbleiben?
13:58
Die Spannung steigt
Langsam begeben sich die Athlethen an den Start. Am Himmel sind noch Reste des Sonnenuntergangs zu sehen, ansonsten ziehen ein paar kleine Wolken vorbei. Es weht ein leichter Wind, insgesamt angenehme Bedingungen. Gleich geht es los!
13:48
Willkommen zurück!
Wir sind zurück aus Ruka! In einer knappen Viertelstunde geht es weiter mit den zehn Kilometern Langlauf in der Nordischen Kombination! Gibt es wieder einen norwegischen Triumph, oder können Akito Watabe, Franz-Josef Rehrl oder auch Vinzenz Geiger noch ein Wörtchen vorne mitmischen?
09:47
Um 14:00 Uhr geht's weiter
Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Nordischen Kombination im winterlichen Ruka. Um 14:00 Uhr steht dann der Langlauf über die zehn Kilometer an. Wir sind pünktlich wieder zurück!
09:45
Geiger startet aus den Top Ten
Bei den deutschen Springern heißt es heute auf die Laufform vertrauen. Eine gute Ausgangslage hat Vinzenz Geiger, der von Platz sieben in den Langlauf gehen wird. Mit knapp einer Minute Rückstand zum dritten Platz dürfte das Podest schwer werden, aber eine Verbesserung ist allemal möglich. Für Jan Schmid (13.) und Eric Frenzel (15.) geht es darum, sich vielleicht noch in die Top 10 zu verbessern. Manuel Faißt liegt nach dem Springen auf Rang 17. und könnte ebenfalls noch in die besten Zehn vorlaufen. Fabian Rießle muss von Rang 27 in den Langlauf gehen. Auch Terence Weber (30.) und Johannes Rydzek (38.) dürften sich mehr erhofft haben. David Mach liegt nach einem Sturz, der zum Glück glimpflich ausging, auf der letzten Position. Die Wahrscheinlichkeit ist aber groß, dass er den Langlauf erst gar nicht angehen wird.
09:41
Rehrl in Schlagdistanz
Die besten Chancen aus dem österreichischen Team hat Franz-Josef Rehrl. Er hat sich den vierten Platz nach dem Springen erkämpft und wird mit 34 Sekunden Rückstand zu Riiber in den Langlauf gehen. Lukas Greiderer ist nach dem Springen Neunter und auch Thomas Jöbstl liegt als Zwölfter in einer guten Position. Weiter wird der Weg nach vorne für Philipp Orter (19.), Martin Fritz (21.) und Lukas Klapfer (32.). Paul Gerstgraser liegt nach seinem Faststurz auf dem 49. Rang.
09:38
Norwegische Dreifach-Führung
Nach ihrem Vierfach-Sieg am gestrigen Tag riecht es auch heute wieder nach einer norwegischen Party in Ruka. Zur Halbzeit liegen drei Norweger in Front. Als erster in die Loipe gehen wird gleich Jarl Magnus Riiber. Elf Sekunden nach ihm folgt dann Bjørnstad. Jens Lurås Oftebro hat 24 Sekunden Vorsprung zum Sprungsieger.
09:37
Jarl Magnus Riiber (NOR)
Den Schlusspunkt setzt Jarl Magnus Riiber und der zeigt, dass er seine Position als Nummer eins im norwegischen Team nicht so leicht abgeben wird. Bis auf 142,5 Meter zieht Riiber seinen Versuch runter. Die Landung kann er nicht sauber setzen und es gibt ein paar Abzüge, es reicht aber dennoch und sich vor die Teamkollegen zu setzen.
09:35
Espen Bjørnstad (NOR)
Und der nächste Norweger ballt die Fäuste nach der Landung! Espen Bjørnstad setzt noch einmal einen halben Meter auf die Weite des Teamkollegen und auch der Telemark passt. Im Schnitt holt er sich die 18.0 ab.
09:33
Jens Lurås Oftebro (NOR)
Müssen wir uns auf die nächste Norweger-Party einstellen? Der Sprung von Jens Lurås Oftebro spricht dafür! Der erst 19-Jährige kommt perfekt in seinen Sprung und knallt mit 137,5 Meter die neue Höchstweite in den Aufsprunghang. Er führt mit zehn Sekunden vor Rehrl.
09:32
Jørgen Gråbak (NOR)
Es wird ungemütlicher in Ruka und zu dem Wind gesellt sich inzwischen auch Schneefall. Noch vier Athleten müssen runter, einer von ihnen ist Jørgen Gråbak und der ist so richtig zufrieden nach der Landung. Und das zurecht! Mit 130,5 Metern bringt der eher stärkerer Langläufer einen weiten Satz hinunter und wird von weit vorne in die zehn Kilometer gehen.
09:30
Fabian Rießle (GER)
Fabian Rießle muss zunächst warten, da die Winde am Schanzentisch zu stark sind. Als er dann abgelassen wird, überwiegt nach der Landung der Ärger. In der ersten Flugphase muss Rießle zu viel in den Sprung eingreifen und landet bei 116 Metern. Er wird sich in der Loipe strecken müssen.
09:28
Manuel Faißt (GER)
Gestern konnte Manuel Faißt einen guten Auftakt in den Winter feiern, kann er das Ergebnis heute wiederholen? Mit 126,5 Metern sind die Chancen zumindest da, wenn er auch sicher nicht ganz zufrieden sein wird. Da wären noch ein paar Meter mehr drin gewesen.
09:27
Martin Fritz (AUT)
Bei Martin Fritz überwiegt nach der Landung hingegen die Enttäuschung. Er hatte sich hier mehr vorgenommen als nur 118,5 Meter. Verschenkt hatte er die Weite in der ersten Flugphase.
09:24
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Im Probedurchgang war er der stärkste Athlet und auch jetzt macht Franz-Josef Rehrl richtig Druck in Richtung der Konkurrenz! Er kommt gut in seinen Sprung, zieht den Versuch weit runter und übernimmt mit 134 Meter die derzeitige Führung.
09:23
Samuel Costa (ITA)
Schade! Schon in der Probe tat sich Samuel Costa schwer und auch jetzt kann der Italiener nicht den besten Sprung auf die Kante bringen. Mit 104,5 Metern wird ihn nichts übrigbleiben, als einen Haken hinter den Wettkampf zu setzen.
09:22
Vinzenz Geiger (GER)
Es geht doch! Vinzenz Geiger packt heute ebenfalls einen richtig starken Sprung aus und knallt die 129,5 Meter in den Hang. Mit nur sechs Sekunden Rückstand zu Watabe hat er derzeit alle Möglichkeiten im Langlauf.
09:22
Thomas Jöbstl (AUT)
Klasse, was Thomas Jöbstl hier beim Auftakt zeigt. Der junge ÖSV-Athlet macht deutlich, dass das gestern keine Eintagsfliege war und bringt den Sprung bis auf 126 Meter hinunter. Aktuell würde es von Rang sechs in die Loipe gehen.
09:21
Espen Andersen (NOR)
Espen Andersen kommt ein paar Meter weiter, ganz zufrieden wird ihn sein Sprung aber nicht stimmen. 119,5 Meter hatte er in den Schnee gestellt.
09:20
Ilkka Herola (FIN)
Der finnische Trainer dreht sich vom Bildschirm weg und zeigt damit klar seine Enttäuschung über den heutigen Sprungdurchgang. Auch sein letzter Athlet kann nicht zupacken und wird mit 115 Metern mit viel Rückstand in die Loipe gehen.
09:19
Philipp Orter (AUT)
Philipp Orter kann die Spitze nicht angreifen, mit 119 Metern zeigt er aber einen ganz ordentlichen Versuch.
09:17
Einar Lurås Oftebro (NOR)
Einar Lurås Oftebro ist nach seiner Landung nicht ganz zufrieden. Er hatte sich da natürlich mehr vorgestellt als 119,5 Meter.
09:16
Harald Johnas Riiber (NOR)
Harald Johnas Riiber wird auf die Reise geschickt und sorgt für Zufriedenheit bei dem Trainerteam nach 124 Metern.
09:15
Aaron Kostner (ITA)
Im Probedurchgang war Aaron Kostner ganz gut dabei und auch jetzt kann der Italiener überzeugen! Mit 125,5 Metern steht ein guter fünfter Platz zu Buche.
09:14
Akito Watabe (JPN)
Akito Watabe sorgt für die japanische Doppelführung! Mit 126,5 Metern landet er zwar früher als Yamamoto, bekommt aber in der Windkompensation zehn Punkte weniger abgezogen und setzt sich so auf Platz eins der Zwischenwertung.
09:13
Ryota Yamamoto (JPN)
Der nächste Japaner ist bereits unterwegs, muss aber einige Meter früher zur Landung ansetzen als der Teamkollege. 118 Meter werden ihm gutgeschrieben.
09:12
Go Yamamoto (JPN)
Go Yamamoto macht es in dieser wichtigen Phase viel besser! Der Japaner ist schnell in der richtigen Flugposition und präsentiert einen flüssigen und weiten Sprung. 130,5 Meter bringen ihm die knappe Führung vor Greiderer ein.
09:11
Terence Weber (GER)
Terence Weber schaut unzufrieden in die Kameras. Der DSV-Kombinierer hatte seinen Sprung auf den ersten Metern nach dem Tisch verschenkt, brauchte sehr lange, um die Verbindung zum Ski herzustellen und muss bei 116 Metern zur Landung ansetzen.
09:10
Eero Hirvonen (FIN)
Den Finnen droht heute wieder ein schwieriger Tag beim Heimwettkampf. Eero Hirvonen trägt das rote Leibchen des besseren Läufers im Feld. Das bringt aber alles nichts, wenn man von weit hinten in den Langlauf geht. Platz 19 und über drei Minuten Rückstand. Damit wird kein gutes Resultat möglich sein.
09:09
Alessandro Pittin (ITA)
Es geht doch! Alessandro Pittin hat besonders auf den großen Schanzen so seine Schwierigkeiten und entsprechend kann man seinen Versuch auf 120,5 Meter als eine gute Weite werten. Mit 1:07 Minuten Rückstand ist er durchaus ein gefährlicher Kandidat für den Langlauf.
09:08
Lukas Greiderer (AUT)
So langsam kommen hier die weiteren Sprünge! Bei Greiderer passt alles zusammen und der Österreicher kommt auf 126,5 Meter, die ihm durch weniger Abzüge in der Windkompensation sogar die lockere Führung einbringen.
09:07
Eric Frenzel (GER)
Eric Frenzel ist an der Reihe und heute packt er einen seiner stärkeren Sprünge aus! Am Absprung macht er Richtung und liegt schön über den Ski. Mit 124,5 Metern wird er heute mit einer besseren Ausgangslage in die Loipe gehen. 22 Sekunden liegt er derzeit hinter dem Führenden.
09:06
Yoshito Watabe (JPN)
Yoshito Watabe muss im ersten Sprungabschnitt viel korrigieren, kann aber trotzdem noch ein paar Meter herausholen und landet bei 118,5 Metern.
09:05
Lukas Klapfer (AUT)
Der Oldie im österreichischen Team ist an der Reihe. Im Probedurchgang lief es ganz ordentlich, was kann er jetzt abliefern? Leider keinen Sprung dieser Güte. Seine 113 Meter registriert er mit einem Kopfschütteln.
09:04
Szczepan Kupczak (POL)
Szczepan Kupczak blickt auf einen guten Sommer zurück, aber kann er die Form auch in den Winter bringen? Der Sprung wirkt etwas unsauber und im Mittelteil verliert er seine Haltung dann komplett und muss bei 115,5 Metern abbrechen.
09:02
Antoine Gerard (FRA)
Antoine Gerard ärgert sich bei seiner Ausfahrt. Der Franzose weiß, dass er am Absprung ein paar Meter verloren hat, nachdem er zu passiv agiert hatte. 117 Meter sind Rang sieben.
09:02
Ondřej Pažout (CZE)
Bei den Tschechen hingegen läuft es heute ganz gut. Nach Portyk macht auch Ondřej Pažout seine Sache richtig gut und sorgt für Jubel bei seinem Trainer. Bis auf 124,5 Meter hatte er seinen Sprung hinuntergebracht. Bedeutet derzeit Rang drei hinter Schmid.
09:01
Vid Vrhovnik (SLO)
Vid Vrhovnik geht es am Tisch zu vorsichtig an und steht ein wenig zu steil in der Luft. Nur 112,5 Metern leuchten auf den Anzeigetafeln auf. Kein Wunder, dass er da mit bedrückter Miene aus dem Auslauf schreitet.
09:00
Ernest Yahin (RUS)
Momentan geht es von den Winden und so drückt die Jury auf's Tempo. Ernest Yahin ist bereits in der Spur und zeigt den Zuschauern einen der weiteren Sprünge. Mit 120 Metern setzt er sich auf Platz vier.
08:59
Leevi Mutru (FIN)
Leevi Mutru ist im Langlauf einer der stärksten Athleten im Feld, im Skispringen aber lässt er etwas liegen und handelt sich nach 115,5 Metern schon viel Rückstand zum derzeit Führenden ein.
08:58
Lilian Vaxelaire (FRA)
Lilian Vaxelaire aus Frankreich muss da schon deutlich früher die Latten in den Schnee setzen. Mit 100,5 Metern landet er im hinteren Feld der Ergebnislisten.
08:58
Alexander Pashaev (RUS)
Alexander Pashaev ist der nächste Athlet. Die Technik passt, aber er geht das ganze etwas zu passiv an, wodurch ihm ein paar Meter flöten gehen. Mit 112,5 Metern ist er als Vierter derzeit aber gut dabei.
08:55
David Mach (GER)
Schrecksekunde für David Mach! Der junge DSV-Kombinierer verliert schon auf den ersten Metern die Kontrolle über seinen Sprung und landet unsanft auf den Aufsprunghang. Zum Glück steht Mach aber gleich wieder auf und gibt Entwarnung!
08:53
Laurent Muhlethaler (FRA)
Der nächste Athlet aus der jungen französischen Mannschaft ist in der Anlaufspur und der macht seine Sache deutlich besser. Es gibt zwar einige Korrekturen im Flug und er steht ein bisschen Steil über den Ski. 122 Meter werden es für ihn. Er schiebt sich auf Position drei.
08:52
Edgar Vallet (FRA)
Bei Edgar Vallet fällt die Ausfahrt ebenfalls sehr lang aus. Mit nur 91 Metern handelt er sich schon jetzt fünf Minuten Rückstand zum momentan Führenden ein.
08:51
Hidefumi Denda (JPN)
Für den Japaner heißt es wieder warten, bevor es die Freigabe gibt. Gerade am Schanzentisch ist der Wind immer wieder zu stark, um die Ampel grün zu schalten. Nach der Freigabe ist aber nicht viel möglich und mit 99 Metern wird auf ihn wie schon gestern ein hartes Langlaufrennen warten.
08:49
Julian Schmid (GER)
Kleine Unsicherheit in der ersten Flugphase, doch er lässt sich davon nicht verunsichern und bleibt auf Zug! 126 Meter bringen ihn bis auf zehn Sekunden an Portyk heran.
08:48
Arttu Mäkiaho (FIN)
Arttu Mäkiaho greift sich bei der Ausfahrt an den Kopf. Der Finne hat am Schanzentisch alles verschenkt und war viel zu spät dran. Der Druck geht ins Leere und es ist keine große Weite möglich.
08:47
Tomáš Portyk (CZE)
Da hat er aber einen ausgeklinkt! Tomáš Portyk macht nach dem Tisch gut Richtung, ist schnell in der richtigen Flughaltung und lässt sich von den Bedingungen überhaupt nicht beeindrucken. 129 Meter bedeuten die klare Führung mit über zwei Minuten Vorsprung zum bisherigen Spitzenreiter.
08:46
Je-un Park (KOR)
Je-un Park wird am Ende auch nichts mit den Plätzen weit vorne zu tun haben, von der Technik aber sieht man bei ihm die klare Steigerung zum letzten Winter. Ein positives Zeichen für die kleine Mannschaft.
08:44
Johannes Rydzek (GER)
Johannes Rydzek ist für seinen Geschmack natürlich viel zu früh an der Reihe. Was holt er heute raus? Der Sprung läuft deutlich besser durch, wenn es auch nicht reichen wird, um sich nach dem Sprungdurchgang in eine Topposition zu bringen. Nach 108 Metern liegt er jetzt schon 26 Sekunden hinter dem derzeit Führenden. Zu seiner Verteidigung muss man aber erwähnen, dass er im Sommer verletzungsbedingt lange ausfiel.
08:42
Raffaele Buzzi (ITA)
Raffaele Buzzi hat bei diesen Verhältnissen ebenfalls so seine Schwierigkeiten. Er ist zu vorsichtig unterwegs und landet nach einem passiven Stil bei 88 Metern.
08:42
Taylor Fletcher (USA)
Der Wind hat ein bisschen nachgelassen und der US-Amerikaner bekommt die Freigabe. Er kämpft sich runter, mit 105 Metern ist er aber sicherlich nicht zufrieden.
08:39
Taylor Fletcher (USA)
Taylor Fletcher muss wieder runter vom Startbalken, nachdem ihm direkt nach dem Tisch bis zu 7 m/s Aufwind entgegen peitschen.
08:36
Paul Gerstgraser (AUT)
Knappes Ding für Paul Gerstgraser! Direkt nach dem Absprung hat der ÖSV-Kombinierer richtige Probleme und es zerreißt ihm nach einem Fehler fast das Sprungsystem. Er balanciert seinen Sprung aus und macht bei 77,5 Metern die Notlandung.
08:35
Wille Karhumaa (FIN)
Wille Karhumaa hat mehr Glück und erhält schon im ersten Versuch die Freigabe, weit geht aber auch sein Sprung nicht. Mit 110 Metern muss er abwarten, zu was das am Ende reichen wird.
08:34
Atte Kettunen (FIN)
Schon zu Beginn bekommen wir einen Geschmack, was uns heute erwartet. Wie schon Salmela muss auch Kettunen zunächst wieder runter vom Startbalken, da der Wind zu stark war und außerhalb des zugelassenen Korridors. Beim zweiten Versuch ist der ruhiger, bringt aber alles nichts, wenn der Sprung zu steil angesetzt ist. Statt ins Fliegen zu kommen, wird er vom Wind gebremst und landet schon vor den 100 Metern.
08:32
Olli Salmela (FIN)
Als erster Starter in diese Bedingungen stürzen muss sich der junge Finne Olli Salmela. Der hat direkt nach dem Schanzentisch ein paar Probleme mit der Technik und die Arme gehen weit nach hinten. Nach 103,5 Metern ist für ihn der Sprung beendet. Viel reißen wird er damit heute nicht.
08:27
Die Bedingungen
Ruka macht seinem Ruf auch heute wieder alle Ehre und der Wind weht den Athleten ordentlich um die Ohren. Zumindest aber kommt der Wind derzeit stabil, stark von vorne.
08:24
Heute nur 50 Athleten
Nachdem gestern noch alle 57 Starter mitmachen durften, geht es ab heute nur noch mit den 50 besten Startern der vor dem Wettkampf durchgeführten Qualifkation in das Skispringen. Prominente Ausfälle gab es keine. Den besten Sprung zeigte Franz-Josef Rehrl mit 135 Metern vor den Norwegern Bjørnstad und Riiber. Auch dahinter dominierten die österreichischen und norwegischen Flaggen die Ergebnisliste. Bester Deutscher war Vinzenz Geiger als Neunter.
08:21
Erstarkter Samuel Costa, Finnen hoffen auf Steigerung
Wieder auf dem Weg nach oben scheint nach Verletzungspech und einer langen Pause Samuel Costa zu sein. Der Italiener hatte bereits im Sommer Grand Prix gute Resultate gefeiert und war hier zum Saisonauftakt Achter. Der Vielfalt an der Spitze dürfte das auf jeden Fall guttun. Mit viel Mut im Bauch werden heute die Finnen unterwegs sein. In der Loipe passt zwar gestern alles, das bringt aber alles nichts, wenn der Sprung nicht zusammenläuft. Gestern war Ilkka Herola bester Finne, neben ihm holte einzig Hirvonen Punkte.
08:17
Das ÖSV-Team
Im österreichischen Team ging es gestern ebenfalls gut los und es kamen drei Athleten unter die Top elf. Größte Überraschung dabei war Thomas Jöbstl, der in seinem siebten Weltcup-Start einen guten elften Rang einlaufen konnte. Man darf gespannt sein, was er heute auf der langen Distanz zeigt. Angeführt wird das Team von Martin Fritz und Franz-Josef Rehrl, daneben sind Philipp Orter, Lukas Greiderer, Lukas Klapfer und Paul Gerstgraser am Start.
08:12
Deutsche Topstars mit Luft nach oben
Noch Luft nach oben gab es bei einigen der deutschen Topstars. Sowohl Johannes Rydzek als auch Eric Frenzel blickten auf ein eher durchwachsenden Weltcup-Start zurück. Frenzel holte nur wenig Punkte, Rydzek gar keinen. Den Kopf in den Sand stecken muss die Mannschaft aber nicht. Fabian Rießle und Manuel Faißt lieferten gestern Topleistungen ab und auch Vinzenz Geiger war dabei. Komplettiert wird das Team durch Terence Weber, Julian Schmid und David Mach.
08:06
Gibt es die nächste Norwegen-Show?
Der Auftakt in die neue Saison hätte für die Athleten aus Norwegen nicht besser ausfallen können. Nachdem die Mannschaft schon in den Trainings und im provisorischen Durchgang am Donnerstag start unterwegs war, legte man am Samstag noch eine Schüppe drauf und sicherte sich den Vierfachsieg. Alles überstrahlte Jarl Magnus Riiber, der schließlich mit 53 Sekunden Vorsprung ins Ziel kam. Zweiter wurde Espen Bjørnstad vor Jens Lurås Oftebro und Jørgen Gråbak. Entsprechend führen die vier Athleten derzeit im Weltcup und auch in der Ruka-Tour, welche aus insgesamt drei Wettkämpfen bestehen wird.
08:01
Guten Morgen!
Auch in diesem Jahr hat sich für die Nordischen Kombinierer nichts geändert und es ist früh aufstehen angesagt. Bereits um 8:30 Uhr soll es in den Sprungdurchgang gehen, ehe dann am Nachmittag der Langlauf über die zehn Kilometer ansteht.

Ergebnisse

NameZeit
1NorwegenJarl Magnus RiiberJarl Magnus Riiber26:12.70m
2DeutschlandVinzenz GeigerVinzenz Geiger+48.80s
3NorwegenJens Lurås OftebroJens Lurås Oftebro+48.90s
4NorwegenEspen BjörnstadEspen Björnstad+54.80s
5NorwegenJoergen GraabakJoergen Graabak+55.00s
6ÖsterreichLukas GreidererLukas Greiderer+59.40s
7ÖsterreichFranz-Josef RehrlFranz-Josef Rehrl+1:09.50m
8ÖsterreichThomas JöbstlThomas Jöbstl+1:31.80m
9DeutschlandEric FrenzelEric Frenzel+1:37.90m
10JapanAkito WatabeAkito Watabe+2:00.50m
11ItalienAlessandro PittinAlessandro Pittin+2:07.10m
12DeutschlandManuel FaißtManuel Faißt+2:17.30m
13TschechienTomas PortykTomas Portyk+2:27.70m
14DeutschlandJulian SchmidJulian Schmid+2:38.60m
15ÖsterreichPhilipp OrterPhilipp Orter+2:44.90m
16NorwegenHarald Johnas RiiberHarald Johnas Riiber+2:47.30m
17ItalienAaron KostnerAaron Kostner+2:53.50m
18DeutschlandFabian RießleFabian Rießle+2:58.20m
19NorwegenEspen AndersenEspen Andersen+2:58.40m
20FinnlandLeevi MutruLeevi Mutru+2:58.60m
21ÖsterreichMartin FritzMartin Fritz+3:09.80m
22FrankreichAntoine GerardAntoine Gerard+3:17.20m
23FinnlandIlkka HerolaIlkka Herola+3:20.80m
24DeutschlandTerence WeberTerence Weber+3:23.00m
25FrankreichLaurent MuhlethalerLaurent Muhlethaler+3:24.80m
26NorwegenEinar Lurås OftebroEinar Lurås Oftebro+3:26.20m
27TschechienOndrej PazoutOndrej Pazout+3:26.70m
28ÖsterreichLukas KlapferLukas Klapfer+3:30.40m
29JapanGo YamamotoGo Yamamoto+3:36.00m
30FinnlandEero HirvonenEero Hirvonen+3:37.70m
31JapanRyota YamamotoRyota Yamamoto+3:52.10m
32JapanYoshito WatabeYoshito Watabe+4:07.60m
33DeutschlandJohannes RydzekJohannes Rydzek+4:21.00m
34FinnlandWille KarhumaaWille Karhumaa+5:03.50m
35USATaylor FletcherTaylor Fletcher+5:16.10m
36ItalienSamuel CostaSamuel Costa+5:27.90m
37RusslandErnest YahinErnest Yahin+5:39.00m
38ItalienRaffaele BuzziRaffaele Buzzi+6:26.80m
39SüdkoreaJe-un ParkJe-un Park+6:30.40m
40FinnlandArttu MäkiahoArttu Mäkiaho+7:25.50m
41FinnlandAtte KettunenAtte KettunenLPD
42FrankreichEdgar ValletEdgar ValletLPD
43JapanHidefumi DendaHidefumi DendaLPD
44FrankreichLilian VaxelaireLilian VaxelaireLPD
45RusslandAlexander PashaevAlexander PashaevLPD
46FinnlandOlli SalmelaOlli SalmelaDNF
47PolenSzczepan KupczakSzczepan KupczakDNS
47ÖsterreichPaul GerstgraserPaul GerstgraserDNS
47SlowenienVid VrhovnikVid VrhovnikDNS
47DeutschlandDavid MachDavid MachDNS

Startliste

NameSpringen
1FinnlandOlli SalmelaOlli Salmela
2FinnlandAtte KettunenAtte Kettunen
3FinnlandWille KarhumaaWille Karhumaa
4ÖsterreichPaul GerstgraserPaul Gerstgraser
5USATaylor FletcherTaylor Fletcher
6ItalienRaffaele BuzziRaffaele Buzzi
7DeutschlandJohannes RydzekJohannes Rydzek
8SüdkoreaJe-un ParkJe-un Park
9TschechienTomas PortykTomas Portyk
10FinnlandArttu MäkiahoArttu Mäkiaho
11DeutschlandJulian SchmidJulian Schmid
12JapanHidefumi DendaHidefumi Denda
13FrankreichEdgar ValletEdgar Vallet
14FrankreichLaurent MuhlethalerLaurent Muhlethaler
15DeutschlandDavid MachDavid Mach
16RusslandAlexander PashaevAlexander Pashaev
17FrankreichLilian VaxelaireLilian Vaxelaire
18FinnlandLeevi MutruLeevi Mutru
19RusslandErnest YahinErnest Yahin
20SlowenienVid VrhovnikVid Vrhovnik
21TschechienOndrej PazoutOndrej Pazout
22FrankreichAntoine GerardAntoine Gerard
23PolenSzczepan KupczakSzczepan Kupczak
24ÖsterreichLukas KlapferLukas Klapfer
25JapanYoshito WatabeYoshito Watabe
26DeutschlandEric FrenzelEric Frenzel
27ÖsterreichLukas GreidererLukas Greiderer
28ItalienAlessandro PittinAlessandro Pittin
29FinnlandEero HirvonenEero Hirvonen
30DeutschlandTerence WeberTerence Weber
31JapanGo YamamotoGo Yamamoto
32JapanRyota YamamotoRyota Yamamoto
33JapanAkito WatabeAkito Watabe
34ItalienAaron KostnerAaron Kostner
35NorwegenHarald Johnas RiiberHarald Johnas Riiber
37ÖsterreichPhilipp OrterPhilipp Orter
38FinnlandIlkka HerolaIlkka Herola
39NorwegenEspen AndersenEspen Andersen
40ÖsterreichThomas JöbstlThomas Jöbstl
41DeutschlandVinzenz GeigerVinzenz Geiger
42ItalienSamuel CostaSamuel Costa
43ÖsterreichFranz-Josef RehrlFranz-Josef Rehrl
44ÖsterreichMartin FritzMartin Fritz
45DeutschlandManuel FaißtManuel Faißt
46DeutschlandFabian RießleFabian Rießle
47NorwegenJoergen GraabakJoergen Graabak
48NorwegenEinar Lurås OftebroEinar Lurås Oftebro
49NorwegenEspen BjörnstadEspen Björnstad
50NorwegenJarl Magnus RiiberJarl Magnus Riiber