Sportschau Logo
  • RiesenslalomWeltcup Finale16.03.09:30
  • SlalomWeltcup Finale16.03.10:30
  • HS 106, 10kmSchonach16.03.11:00
  • HS 97Nizhny Tagil16.03.13:00
  • Staffel 4x6kmWM16.03.13:15
  • Sprint FreistilFalun16.03.14:30
  • Sprint FreistilFalun16.03.14:57
  • Staffel 4x7,5kmWM16.03.16:30
  • Vikersund TeamRaw Air16.03.17:00

X Ski Langlauf | Sprint Freistil (Männer) Falun | 16.03.2019 | 14:57

Liveticker

16:09
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns für heute von den Weltcups aus Falun. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit dem Rennen über die 15 Kilometer in der freien Technik. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
16:08
Klæbo darf doppelt feiern
Klæbo darf am heutigen Tag doppelt feiern und der Norweger holt sich neben dem Sieg im heutigen Wettkampf auch vorzeitig den Gesamtsieg im Sprintweltup. Auch insgesamt war es ein starker norwegischer Tag mit vier Athleten im Finale.
16:07
Finale
Johannes Høsflot Klæbo schafft es tatsächlich sich auf der Zielgeraden außen noch vorbeizukämpfen und den Sieg zu sichern! Auch dahinter wird auf dem Podest Norwegisch gesprochen. Emil Iversen wird Zweiter, Sindre Bjørnestad Skar schnappt sich Platz drei. Federico Pellegrino wird undankbarer Vierter und wirkt nach der Zieleinfahrt sichtbar angefressen.
16:06
Finale
Am letzten großen Anstieg kommt es zu Stehversuchen. Niemand ist hier wirklich gewillt an der ersten Position runterzugehen. Wieder ins Hintertreffen geraten ist Klæbo. Kann er sich noch einmal vorkämpfen?
16:04
Finale
Johannes Høsflot Klæbo möchte dieses Mal nicht feststecken im Mittelfeld und geht das Rennen jetzt von einer der vorderen Position an.
16:03
Finale
Die Damen haben mit Stina Nilsson ihre Siegerin gefunden, nun suchen die Herren den besten Athleten des heutigen Tages. Gleich vier Läufer im Finale haben die Norweger, bei denen Johannes Høsflot Klæbo, Eirik Brandsdal, Sindre Bjørnestad Skar und Emil Iversen dabei sind. Einziger Schwede im Finale ist Martin Bergström. Hinzu kommt Federico Pellegrino, der immer ein heißer Kandidat auf den Sieg ist.
15:48
Letzte Pause
Während die Damen ihre Siegerin auslaufen, geht es für die Herren in die letzte kleine Pause.
15:47
2. Halbfinale
Emil Iversen klärt das Ding auf den letzten Metern und bringt Rang eins vor Teamkollege Brandsdal ins Ziel. Ein anderer Norweger kann derweil aufatmen: Die Zeit in diesem Heat war deutlich langsamer als vorhin, was bedeutet, dass Klæbo über die Verliererliste eine Runde weiterkommt.
15:46
2. Halbfinale
Sturz von Chanavat! Der Franzose kommt im Anstieg zu Fall und erleidet auch noch einen Stockbruch. Auch der Russe Retivykh war da involviert, kann aber den Anschluss an die Gruppe halten.
15:44
2. Halbfinale
Das zweite Halbfinale ist ein wenig dünner besetzt. Die Favoriten auf das Weiterkommen heißen in dieser Gruppe Lucas Chanavat und Eirik Brandsdal.
15:43
1. Halbfinale
Was für ein Finish! Bergström hat zwar mit der Entscheidung hier nichts zu tun, aber trotzdem bleibt es spannend. Federico Pellegrino kommt als Erster durch, dahinter versucht Klæbo von hinten noch einmal durchzukommen, Platz zwei springt aber nicht heraus und er muss hoffen, dass es gleich noch langsamer zugeht, sonst ist er schon im Halbfinale raus! Das zweite direkte Ticket ging an Skar.
15:41
1. Halbfinale
Martin Bergström versucht es gegen die starken Gegner mit der gleichen Taktik wie vorhin im Viertelfinale und läuft das Ding von vorne. Klæbo hingegen hängt etwas im Hinterfeld fest.
15:39
1. Halbfinale
Das erste Halbfinale steht an und das wird es in sich haben! Die drei erstplatzierten Athleten des Prologs sind hier dabei.
15:23
Kurze Pause
Während die Langläuferinnen ihre Halbfinals laufen, haben die Herren wieder eine kurze Pause.
15:22
5. Viertelfinale
Lange sah es so aus, als würde Marcus Grate der Gruppe davonlaufen können. Doch Gleb Retivykh und Erik Valnes kommen noch einmal heran und überholen den Schweden noch auf den letzten Metern. Für den Rest reicht es nicht für das Weiterkommen, da die Zeit zu langsam war.
15:19
5. Viertelfinale
Es geht um die letzten Plätze im Halbfinale? Wer kann sich durchsetzen in einer Gruppe, aus der nur Viktor Thorn in der Qualifikation unter die Top Ten gelaufen war und das mit Rang zehn auch nur knapp?
15:18
4. Viertelfinale
Auf der Zielgerade wird Peterson dann abgekocht! Iversen und Chanavat gehen problemlos am Schweden vorbei und holen sich die direkten Positionen im Halbfinale. Peterson kann hingegen den Wettkampftag beenden. Seine Zeit wird nicht für die Verliererliste reichen.
15:17
4. Viertelfinale
Auch jetzt ist es wieder schön eng und alle fünf Starter gehen gemeinsam in die finale Abfahrt. Dann aber reißt Teodor Peterson sich eine kleine Lücke. Aufgepasst hat Iversen, der sich auf Rang zwei vorschiebt.
15:15
4. Viertelfinale
Es ist angerichtet für das vierte Viertelfinale. Auf dem Papier sind Lucas Chanavat aus Frankreich und der Finne Joni Mäki mit ihren Zeiten in der Qualifikation die Favoriten. Immer auf dem Zettel haben sollte man aber auch den Norweger Emil Iversen, der mit Rang 18 eine eher schlechte Qualifikation lief.
15:13
3. Viertelfinale
Was für ein Ding! Vier Athleten gehen gemeinsam auf die Zielgerade und das Foto muss entscheiden, welche zwei Sportler im Halbfinale noch einmal starten dürfen. Klar ist nämlich, die Zeit wird nicht reichen. Was entscheidet die Jury? Skar schnappt sich Rang eins, Francesco De Fabiani ist Zweiter. Der Rest ist ausgeschieden.
15:11
3. Viertelfinale
Es scheint auf ein spannendes Finish hinauszulaufen! Die Gruppe bleibt lange beisammen und niemand kann sich derzeit absetzen.
15:09
3. Viertelfinale
Das dritte Viertelfinale ist recht ausgeglichen und nur zwei der fünf Athleten konnten sich mit Jouve und Young in der Qualifikation unter den Top Ten platzieren. Außer Acht lassen sollte man aber auch Sindre Bjørnestad Skar aus Norwegen nicht.
15:09
2. Viertelfinale
Martin Bergström setzt sich im Zielsprint durch und zieht auf Rang eins in Halbfinale ein, für Bolshunov geht es mit Platz zwei in dieser Gruppe eine Runde weiter. Auf den Rängen drei und vier kommen Brandsdal und Simenec durch, die die Lucky Loser anführen. Keine guten Nachrichten gibt es vom gestürzten Stenshagen. Er hat sein Rennen nicht beendet und die Bilder von dem humpelnden Athleten versprechen nichts Gutes. Er hatte beim Sturz die Begrenzungsbande erwischt.
15:06
2. Viertelfinale
Bergström versucht wegzukommen, doch auch ihm gelingt dieses Kunststück nicht und die Gruppe ist schnell wieder dran. Beim zweiten Antritt aber kann nur noch Bolshunov mitgehen und sie leisten sich einen harten Fight um die erste Position auf der Zielgerade. Unglücklich gestürzt war Stenshagen.
15:04
2. Viertelfinale
Auch das zweite Viertelfinale hat es in sich. Alexander Bolshunov aus Russland, der im Gesamtweltcup noch alle Chancen hat, ist hier mit dabei. Ihm für Teamkollege Klæbo das Leben schwer machen wollen Eirik Brandsdal und der im Weltcup noch unbekannte Mattis Stenshagen. Hinzu kommen die Schweden Martin Bergström und Karl-Johan Westberg sowie Miha Simenc aus Slowenien.
15:02
1. Viertelfinale
Klæbo lässt den Konkurrenten keine Wahl und setzt sich souverän auf der Zielgeraden durch. Bedeuten gleichzeitig auch, dass er unabhängig von dem, was ab jetzt passiert, die Sprintkugel sicher hat. Federico Pellegrino wird Zweiter. Für Hakola und Svensson heißt es auf die Zeit hoffen.
15:01
1. Viertelfinale
Die beiden finnischen Athleten machen an der Spitze richtig Dampf und versuchen eine Lücke zu reißen. Da haben sie die Rechnungen aber ohne Klæbo und Pellegrino gemacht. Die beiden kommen schnell wieder dran und alles ist wieder offen!
14:59
1. Viertelfinale
Die Damen sind durch, nun stehen die Herren in den Startlöchern. Schon im ersten Heat sehen wird die beiden großen Favoriten Johannes Høsflot Klæbo und Federico Pellegrino. Auch der Finne Ristomatti Hakola, der in der Quali guter Vierter wurde, hat sich diese Gruppe ausgewählt. Mal sehen, ob er da die richtige Wahl getroffen hat.
14:26
Damen machen den Anfang
Zunächst geht es jetzt für die Damen um den Einzug ins Halbfinale. Die Herren sind um 14:57 Uhr dran. Wir melden uns hier pünktlich zurück!
14:23
Tritscher nicht dabei
Der einzige ÖSV-Starter muss heute ebenfalls zusehen, wenn es in das Viertelfinale geht. Platz 33 reichte Bernhard Tritscher knapp nicht zur Teilnahme am eigentlichen Wettkampf.
14:20
Auch Schweizer gehen leer aus
Auch die Athleten aus der Schweiz gingen in der Qualifikation leer aus und schafften den Sprung unter die Top 30 nicht und das sogar deutlich. Als bester Swiss-Ski-Athlet war Jovian Hediger 40.
14:19
Vier Plätze fehlen Eisenlauer
Die deutschen Herren sind im Sprint weiter erfolglos und in Falun wird kein deutscher Starter im Viertelfinale vertreten sein. Eisenlauer erreichte in der Qualifikation heute Rang 34. Ein weiterer DSV-Athlet war nicht am Start.
14:09
Die Gesamtstände
Noch hat Johannes Høsflot Klæbo die kleine Kristallkugel für den besten Sprinter noch nicht inne, der Gesamtsieg im Sprintweltcup sollte aber nur noch Formsache sein. Bei noch zwei Weltcups liegt der Norweger 145 Punkte vor Federico Pellegrino. Dritter ist sein Teamkollege Eirik Brandsdal, der ebenfalls nur noch eher theoretische Chancen auf den Sprintweltcup hat. Auch im Gesamtweltcup ist noch Spannung garantiert. Klæbo führt mit 1281 Punkten, Alexander Bolshunov hat 1250 Punkte auf dem Konto.
14:06
Hallo aus Falun
Die lange Saison der Langläufer biegt langsam auf die Zielgerade ein und im schwedischen Falun steht das vorletzte Weltcupwochenende an. Den Auftakt macht heute der Sprint in der freien Technik. Die Herren starten nach den Viertelfinale der Damen um 14:57 Uhr.

Ergebnisse

NameGesamt
1NorwegenJohannes Hoesflot KlaeboJohannes Hoesflot Klaebo2:52.38m
2NorwegenEmil IversenEmil Iversen+0.13s
3NorwegenSindre Björnestad SkarSindre Björnestad Skar+0.28s
4ItalienFederico PellegrinoFederico Pellegrino+0.71s
5SchwedenMartin BergstroemMartin Bergstroem+1.97s
6NorwegenEirik BrandsdalEirik Brandsdal+2.22s

Startliste

Es liegen noch keine Daten vor.